Springe zum Inhalt

Irgendwie geht man ja nie so ganz. Und daher war ich Mitte/Ende Februar auf der ersten Show meiner alten Band Samsara Circle, die mit neuem (und großartigem) Bassisten den ersten Gig in neuer Konstellation in ihrer Heimat, genauer gesagt im Spektakulum, bestritten. Mit dabei waren Psychophant (an der Gitarre Mille, ebenfalls Ex-Samsara Circle und bei Korsakow an den sechs Saiten) sowie Insidious.

Und was soll ich sagen...Modern Metal ist lebendiger denn je in Düsseldorf!
Geht mehr auf Konzerte, support your local heros! Alle Bilder findet ihr hier bei Facebook.

Die Düsseldorfer Psychophant haben just ihr neues Video zum Song "Intangible" von der aktuellen EP "Black Eyes" veröffentlicht. Verantwortlich für die Bewegtbilder ist Tim von Mozaik Film, den man auch hinter der Schießbude von ButWeTryIt kennt. Achtung, tollkühne Behauptung: Wenn man die Band bzw. Gitarrist Mille ein wenig kennt, kann man erahnen, woher die Inspiration für's Video stammen könnte :).

1

Heute erscheint die erste EP der Düsseldorfer Psychophant, die u. a. aus (ex)Musikern von The Aura, Samsara Circle, Korsakow, Progress Utopia bestehen. Erinnert man sich, daß der Bandname auch gleichzeitig ein Songtitel von Heart Of A Coward ist, liegt man mit der Erwartung an die musikalische Marschrichtung schon gar nicht so daneben.

Dennis (Vocals), Marius (Drums), Rosalie (Bass) und Mille (Gitarre, Background Vocals) hacken und grooven sich durch NuMetal-beeinflusste Dickichte, mal mit Parallelen zu Hacktivist, mal zu Twelve Foot Ninja, mal zu Drowning Pool oder Slipknot. Technisch extrem sauber, sowohl an den Instrumenten wie auch am Mikro (auch gerne mal mit Chorus-Gesängen oder Rap-Parts) schnüren die vier hier auf fünf Tracks ein feines Paket, das definitiv Lust macht, den Spaß auch mal live zu erleben.

Die EP könnt ihr euch hier kostenlos anhören und auch erwerben: https://psychophantband.wixsite.com/metal