Springe zum Inhalt

Vom aktuellen Album "Bad Vibrations" (ADTR Records) stammt "We Got This", den A Day To Remember jetzt als Tour-Video veröffentlicht haben. Wer die Band dieses Jahr live gesehen hat, z. B. auf dem Vainstream oder in Köln, der weiß, was ihn erwarten könnte. So bunt und fröhlich ist der "heaviest Pop-Punk" :).

3

Samstag ging es für mich nach Münster auf's Vainstream Rockfest, das nun bereits zum 11. Mal stattfand. Mit dabei war nahezu alles, was Rang und Namen im Punkrock, Metal und Hardcore hat, u. a. A Day To Remember, Architects, Comeback Kid, Vitja, While She Sleeps, Obey The Brave und und und...Viel Spaß mit dem Artikel meiner Kollegin Anabel und mir.

Vainstream Rockfest am 01.07.2017 in Münster am Hawerkamp

2

Vergangene Woche ging's für Time For Metal ins Palladium nach Köln zu Neck Deep, Moose Blood und den großartigen A Day To Remember. Was für eine Show! Danke an Kingstar Music für's Möglichmachen. Viel Spaß mit dem Material:

A Day To Remember + Support am 01.02.2017 im Palladium, Köln

1

Heute erscheint das (bisher einmal verschobene) neue Album von A Day To Remember. Vorab hatte die Band bereits die Singles "Naivety" "Bullfight", "Paranoia" und den Titeltrack "Bad Vibrations" veröffentlicht.

Als kleinen Bonus veröffentlichte die Band auch ein neues Video zu "Naivety"

Google Music:

https://play.google.com/music/m/Bnetvo3we5la3vom3dvvnskxmru?t=Bad_Vibrations_Deluxe_Edition_-_A_Day_to_Remember

1

Trotz der Verschiebung des Album-Releases werden A Day To Remember nicht müde, weitere Singles zu veröffentlichen. Nach "Paranoia", "Bad Vibrations" und "Bullfight" folgt nun "Naivety", ein lupenreiner Pop-Punk-Song, der mit Kirchenglocken-Untermalung daherkommt.

1

Nachdem A Day To Remember bereits die Audiospur veröffentlicht hatten, folgt nun ein offizielles Musikvideo zum Song "Bullfight" des kommenden Albums "Bad Vibrations", dessen Release auf den 02. September nach hinten verschoben wurde.

2

Nach "Bad Vibrations" und "Paranoia" haben A Day To Remember nun einen weiteren Song der kommenden Platte bei Daniel Carters BBC 1 Rock Show präsentiert. Ein klassischer ADTR, der jedoch ein wenig mehr Grundmelancholie mit sich bringt als üblich.

2

Die Band um Frontmann Jeremy McKinnon veröffentlicht am 19. August über ihr eigenes Label "ADTR Records" (Vertrieb Epitaph) das neue Album "Bad Vibrations" und schickt vorab den Titeltrack samt Video ins Rennen. Ganz ohne Melodien geht's nicht, aber der Song kommt deutlich rotziger daher, als es z. B. auf dem 2013er "Common Courtesy"-Album klang.

Update:

Bereits im März erschien "Paranoia":