Springe zum Inhalt

Vom aktuellen Album "Emperor Of Sand" stammt "Clandestiny", den Mastodon nun als animiertes Video veröffentlicht haben. Verantwortlich für das Video ist der brasilianische Motion-Designer Ariel Costa von BlinkMyBrain.

Am 02. Oktober ist das neue Album der Düsseldorfer Highway Rocker Use Möre Gas via Bionic Records erschienen. "Stay Hungry" heißt das Werk und umfasst 12 Tracks zwischen Rock 'n Roll, Punk-, Stoner- und Southern-Rock, alles unter der Schirmherrschaft der charakteristischen Stimme von Sänger Dan. Den Titeltrack gab's bereits als Live-Video hier.

Für die neue Single "J.I.N.X.", die nun als Musikvideo veröffentlicht wurde haben sich die Jungs Jan Weizenbürger als Gast dazugeholt, den man vielleicht von Bands/Projekten wie Naked Hazelbeard, Conquered Mind und Killing Age kennt. Die Bewegtbildproduktion übernahmen die Mary Jane Studios, die bereits mit der  Kunstsammlung NRW, dem Filmmuseum Düsseldorf oder dem Jungen Schauspielhaus Düsseldorf sowie der Welthungerhilfe zusammengearbeitet haben.

Herunterladen könnt ihr das Album "Stay Hungry" hier:
iTunes - https://goo.gl/HWwBeC
Amazon - https://goo.gl/PGgfNJ

Streamen kann man die Platte z. B. hier:
Spotify - https://goo.gl/oSYYqi
YouTube Playlist - https://goo.gl/WHsKQx

Aus dem aktuellen Album "Metamorphoseon" haben Slomind nun den nächsten Song als Musikvideo veröffentlicht. Jetzt an der Reihe ist "Drag The Chain" und es geht ähnlich morbide zu Werke wie bereits bei der Vorgänger-Single "Metamorphoseon".

Konzipiert wurde das Werk von Diana Mendes Fernandes und Tobias Fröhlich von www.menschenskinder-design.de. Hinter der Kamera stand ebenso Tobias und übernahm auch die Postproduction für www.designkloster.de.

Gerade erst hatten Mastodon ein Video zum Song "Steambreather" veröffentlicht, da schieben sie schon einen neuen Song hinterher. "Toe To Toes" ist eine Auskopplung aus der EP "Cold Dark Place", die am 22. September via Warner Bros. erscheint und hier vorbestellt werden kann.

Die Tracklist:

1. North Side Star
2. Blue Walsh
3. Toe to Toes
4. Cold Dark Place

Ab November ist die Band auch in ausgewählten Städten in Deutschland unterwegs (kein Köln 🙁 ?). Alle Tourdaten findet ihr hier.

Am 16. Juni erscheint das selbstbetitelte Debütalbum von Arcadea via Relapse Records. Die Band setzt sich zusammen aus Mastodon-Drummer und Sänger Brann Dailor, Gitarrist/Keyboarder Core Atoms (Zruda, Gaylord) und Keyboarder/Gitarrist Raheem Amlani (Withered, Scarab).

Das Trio nennt sich "the space wizards of psychedelic soundscapes where organic drums collide with synthetic keys to create an infinite transmission from an event horizon". Aye, verstanden :D.

Gemasters wurde die Platte von Colin Leonard (Mastodon) und das Artwork stammt von der Londoner Sci-fi Fantasy-Künstlerin Essy May. PreOrders - die Coloured Vinyl ist leider vergriffen - gibt's hier.

Zwei weitere Songs findet ihr bei Bandcamp:

Nach "I Didn't Want To Join Your Stupid Cult Anyway" haben Every Time I Die nun ein Video zum Song "Map Change" veröffentlicht. Die scheinbar zusammenhanglos zusammengeschnittenen Szenen sind eine Hommage, ein Liebesbrief an die Heimatstadt der Band, an Buffalo, NY.

"This video is our love letter to Buffalo in all its bleak glory" 

Die Nummer stammt vom aktuellen und sehr hörenswerten Album "Low Teens" (Epitaph).

1

He Is Legend habe ich vor Trillionen Jahren mal als Vorband von Atreyu in Köln gesehen. Damals waren sie mir zu abgedreht. Aber diese Verrücktheit ist auf dem aktuellen Album auch ein wenig gewichen und man findet deutlich leichter Zugang zur Musik. Die Jungs mischen immer noch sauber Metal, Southern Rock, Grunge und Alternative-Klänge zu einem sauberen Paket. Seit heute gibt's 12 satte Rocksongs auf dem neuen Album "few" (Spinefarm Records) und mich würde es nicht wundern, wenn man sich damit neue Fans macht. Die (teilweise zweistimmigen) Vocals sind ausgreift und extrem variabel, zwischen Melodien und rauhen Gesangsparts, das Songwriting ist ausgeklügelt, die Instrumentierung perfekt und versiert. Hut ab.

Google Play Music:

https://play.google.com/music/listen?u=0#/album/Bqi62uwr3iddcjvcaikqwt7pqvm/He+Is+Legend/few

1

Am 19. Mai erscheint das Album "Vista" der Band Hell Or Highwater über Spinefarm Records. Am Mikro steht niemand Geringeres als Brandon Saller, Drummer und Sänger bei Atreyu. Seiner Leidenschaft für kernigeren Rock lässt er seit einer Platte (2011) und einer EP (2013) mit diesem Side-Project freien Lauf. Als erste Single gibt's nun "I Want It All":

"Sultan's Curse" und "Show Yourself" waren schon satte Ersteindrücke der am 31. März erscheinenden neuen Platte von Mastodon. Nun haben die Jungs den dritten Track namens "Andromeda" von "Emperor Of Sand" veröffentlicht. Das Wüstenthema baut sich trotz aller Progressivität doch recht eindrucksvoll vor dem geistigen Auge auf. Was ich da schwafle? Hört doch selbst:

1

Die Düsseldorfer Heavy Fuzz-Combo Slomind legt 2017 nach ihrem 2014er Debutalbum "Solar Plexus" nach. "Metamorphoseon" wird die Platte heißen und mit "Soulstripper" erhält man nun einen ersten EinDRUCK, wie massiv sich die Scheibe gestalten könnte. Catchy Vocals schließen drückende Riffs und schwere Rhythmen nicht aus.