Springe zum Inhalt

Auf die letzte Single "Overdose" mit Andy Dörner von Caliban folgt nun "Black And Blue", die neueste Single aus dem Hause Vitja. Die vorwiegend melodische Nummer überzeugt erneut durch klare NuMetal-Anleihen, erweitert um typische Vitja-Elemente, wie Davids charakteristische Screams.

Vorbestellen könnt ihr das kommende Album "Mistaken" (Century Media), welches am 28. September erscheint hier.

Vitja on tour:

08.11.2018 Wiesbaden, Schlachthof
https://www.facebook.com/events/2145605068991357/
09.11.2018 Dresden, Club Puschkin
https://www.facebook.com/events/199903023985434/
10.11.2018 Berlin, Badehaus
https://www.facebook.com/events/884821325043237/
15.11.2018 Hannover, Lux
https://www.facebook.com/events/221348605319072/
16.11.2018 Münster, Sputnikhalle
https://www.facebook.com/events/355845574944245/
17.11.2018 Hamburg, Logo
https://www.facebook.com/events/205626016827517/
22.11.2018 Nürnberg, Z-Bau
https://www.facebook.com/events/139214603612025/
23.11.2018 München, Backstage
https://www.facebook.com/events/2187743154584311/
24.11.2018 Karlsruhe, Stadtmitte
https://www.facebook.com/events/214007882731094/
30.11.2018 Bremen, Tower
https://www.facebook.com/events/2089840734391443/
01.12.2018 Köln, Club Volta
https://www.facebook.com/events/2066648136987824/

Nach "Anxiety" haben Vitja nun die nächste Single des kommenden Albums veröffentlicht. "Overdose" heißt die Nummer und zur Verstärkung hat man sich Andy Dörner von Caliban hinzugeholt. Im Vergleich mit der Vorgängersingle setzt die Band aus Münster/Köln/Düsseldorf hier wieder auf melodische Passagen, kombiniert mit NuMetal-Riffs und reduzierten Clean-Chords.

Vorbestellen könnt ihr "Mistaken" (Century Media) hier.

Am 28. September erscheint das neue Album von Vitja, das auf den Titel "Mistaken" hören und unter dem Dach von Century Media das Licht der Welt erblicken wird. Als erste Single gibt es nun "Anxiety". Und wer nach "Digital Love" erwartet hat, daß David & Co. weiter an Melodien und Harmonien arbeiten, der wird zumindest bis hier eines Besseren belehrt. Denn "Anxiety" ist fernab von Mitsing-Refrains und bringt mit harten Stakkato-Riffs und trockenen Screams eben genau das Gefühl auf den Punkt, nach dem die Single benannt ist.

"I can hear them call my name
anxiety, please lead me to death"

Vorbestellen könnt ihr die Platte hier.

Auf Tour sind Vitja ebenfalls, um ihre neue Platte zu promoten:

08.11.2018 Wiesbaden, Schlachthof
https://www.facebook.com/events/2145605068991357/
09.11.2018 Dresden, Club Puschkin
https://www.facebook.com/events/199903023985434/
10.11.2018 Berlin, Badehaus
https://www.facebook.com/events/884821325043237/
15.11.2018 Hannover, Lux
https://www.facebook.com/events/221348605319072/
16.11.2018 Münster, Sputnikhalle
https://www.facebook.com/events/355845574944245/
17.11.2018 Hamburg, Logo
https://www.facebook.com/events/205626016827517/
22.11.2018 Nürnberg, Z-Bau
https://www.facebook.com/events/139214603612025/
23.11.2018 München, Backstage
https://www.facebook.com/events/2187743154584311/
24.11.2018 Karlsruhe, Stadtmitte
https://www.facebook.com/events/214007882731094/
30.11.2018 Bremen, Tower
https://www.facebook.com/events/2089840734391443/
01.12.2018 Köln, Club Volta
https://www.facebook.com/events/2066648136987824/

1

Vergangenen Dienstag ging's nach Köln in die Essigfabrik zu August Burns Red, Vitja und Napoleon. Und was soll ich sagen: Brachialer Abend jenseits meiner Erwartungen. Aber alle Details lest ihr hier bei Time For Metal. Viel Spaß damit :).

August Burns Red + Support am 01.08.2017 in der Essigfabrik, Köln

3

Samstag ging es für mich nach Münster auf's Vainstream Rockfest, das nun bereits zum 11. Mal stattfand. Mit dabei war nahezu alles, was Rang und Namen im Punkrock, Metal und Hardcore hat, u. a. A Day To Remember, Architects, Comeback Kid, Vitja, While She Sleeps, Obey The Brave und und und...Viel Spaß mit dem Artikel meiner Kollegin Anabel und mir.

Vainstream Rockfest am 01.07.2017 in Münster am Hawerkamp

Nach "New Breed", "Scum", "No One As Master No One As Slave" und "Heavy Rain" erscheint nun heute das Komplettwerk "Digital Love" von Vitja. Neun weitere unbekannte Songs der Münsteraner/Kölner/Düsseldorfer Jungs warten auf euer Gehör. Alle Streamingdienste und Shops findet ihr hier.

Live geht's in Kürze mit Breathe Atlantis auf die Bühne. Alle Tourdaten findet ihr hier.

Google Play Music:

https://play.google.com/music/m/Bjqdcfmqbkr4p5tt5eooa7x3mdq?t=Digital_Love

Nach "No One As Master No One As Slave" bringen Vitja mit "Heavy Rain" nun die nächste Nummer aus "Digital Love", das am 03. März via Century Media erscheint.

Die neue Single ist ähnlich catchy wie ihr Vorgänger minus dem heavy Tech-Breakdown von "NOAMNOAS". Vorbesteller sollten sich langsam beeilen und fix hier klicken, damit die Platte auch pünktlich zum Release im Briefkasten liegt, ob als Vinyl oder CD.

1

Nach "Scum" haben Vitja die nächste Nummer von "Digital Love", das am 03. März erscheint veröffentlicht. "No One As Master No One As Slave" ist überraschend catchy und eingängig...bis...ja bis Min. 02:56. Bäms!

Update: Hier ist das offizielle Video zum Track:

1

Am 03. März 2017 erscheint das neue Album von Vitja auf Century Media Records. Es trägt den Titel "Digital Love" und als satten Vorgeschmack gibt es jetzt "Scum", zusammen mit Eskimo Callboy.

Live kann man sich vom neuen Album ab dem 14. April überzeugen Im Gepäck haben die Jungs u. a. Breathe Atlantis. Alle Tourdaten findet ihr bei Eventim.

1

Die Köln-Düsseldorf-Münsteraner Groove-Metal/Prog-Metalcore/Djent-Boys von Vitja haben just ihr Video zum neuen Song "New Breed" veröffentlicht.
Rollt ordentlich und ist definitiv clubtauglich. Hochachtung vor dem, was die vier da in den letzten Jahren aufgebaut haben. Und ein "Cheerio" an Pambo an den Drums :).