Springe zum Inhalt

Vergangenen Mittwoch ging es bei Außentemperaturen von 37° ins MTC nach Köln zu den phantastischen Pianos Become The Teeth und L'avare, die als lokaler Support den Abend eröffneten, präsentiert von x-why-z Konzertagentur und Cold Life Entertainment.

Los ging's zeitig gegen 20:30 Uhr und der Club, der von nun an in diesem Artikel als Saune deklariert wird war zu dem Zeitpunkt auch bereits gut gefüllt. L'avare erwiesen sich als unerschrockene Profis und trotzten den dschungelhaften Temperaturen samt Luftfeuchtigkeit, durch die man mit einer raschen Bewegung ein leeres Glas hätte mit Flüssigkeit füllen können. Aber wer will das schon...Musikalisch boten die Fünf aus Köln sympathischen, emotionalen und soliden Post-HC/Screamo mit Spoken Word-Fragmenten, der mich an alte Movements erinnerte.

Zur Pause verließen bestimmt 2/3 den Laden, um irgendwo auf der Zülpicher Straße Frischluft zu finden - was sich auch nicht sooo einfach gestaltete. Um 21:20 Uhr betraten dann Pianos Become The Teeth den Saunaraum. Der Fünfer aus Baltimore hatte sein aktuelles Album "Wait For Love" (Epitaph Records) im Gepäck und spielte auch ausnahmslos neuere Stücke, die durchweg auf den zerbrechlichen Gesang von Frontmann Kyle ausgerichtet waren. Im Klartext heißt das, fünf Stücke des 2014er "Keep You" und fünf Stücke des 2018er "Wait For Love" sowie die Single "Hiding" von 2013. Leider fand kein Song des großartigen "The Lack Long After" den Weg auf die Setlist. Angesichts der gesanglichen Weiterentwicklung der Band kann man ihnen hier aber keinen Vorwurf machen. In das knapp 60-minütige Set hätte ein alter Song vielleicht auch nur unnötige Unruhe gebracht.

So konnten alle Mitschwitzenden stillstehend genießen, was Kyle & Co. in schummrigem Licht (Liebes MTC, bitte bitte nutzt doch die LED-Beleuchtung wie ihr es früher getan habt. Vielen Dank. Ein Photograph) darboten. Außer "Thank you." zur Mitte des Sets gab es auch keinerlei Interaktion mit der tropfenden Masse. Und auch nachdem der letzte Song verklungen war, ließ die Band lange auf sich warten, um dann doch nur durch Drummer David Haik einige wenige Danksagungen aussprechen zu lassen und die Hoffnung auf eine Zugabe zu ersticken.

Dennoch war es ein phantastischer Abend, an dem das Klima für die Hitze gesorgt hat, die durch die eher ruhige und zurückhaltende Songauswahl, die sich im Auftreten der Band widerspiegelte akustisch und showtechnisch ausblieb.

Alle Bilder findet ihr hier als Galerie bei Facebook.

➡ Pianos Become The Teeth ➡ L' avare @ MTC Cologne, 07.08.2018 © 2018 www.quintenquist.com - Please tag this page/credit...

Gepostet von Quinten Quist Konzertphotographie am Samstag, 11. August 2018

Am gestrigen Freitag ist soviel passiert, daß die Releases ausnahmsweise mal in einem Beitrag zusammengefasst werden. Nehmt euch am besten Urlaub, um alle Releases wenigstens einmal durchzuhören.

Los geht's mit den Emocore-Urgesteinen Senses Fail. Via Pure Noise Records ist ihr neues Album "If There Is Light, It Will Find You" erschienen, das komplett von Sänger Buddy Nielsen geschrieben wurde. Erwerben könnt ihr die Platte hier.

Google Play Music:

https://play.google.com/music/m/Byba7kdnxct4esatdpwsydjugj4?t=If_There_Is_Light_It_Will_Find_You_-_Senses_Fail

Außerdem haben Pianos Become The Teeth ihre neues Album "Wait For Love" (Epitaph Records) veröffentlicht, auf dem sie ihren Sound nochmal weiter verfeinert haben.

Google Play Music:

https://play.google.com/music/m/Btxybrysvjhjn2xm47rgbwio4hi?t=Wait_For_Love_-_Pianos_Become_the_Teeth

Um beim Post-HC zu bleiben: Nach der letzten Release-Verschiebung haben es Slaves (US) mit Jonny Craig endlich geschafft, ihr neues Album "Beautiful Death" (SBG Records) zu veröffentlichen. Ein neues Video gibt es auch, und zwar zum Song "The Pact".

Google Play Music:

https://play.google.com/music/m/Bwzp74bpw7oedjdbdxlgiwbcuda?t=Beautiful_Death_-_Slaves

Und auch The Plot In You haben gestern via Fearless Records ihr neues Album "DISPOSE" veröffentlicht. Zieht man die vorangegangen Singles in Betracht, sollte man der Scheibe mindestens eine Umdrehung gönnen.

Google Play Music:

https://play.google.com/music/m/Bx4u3ibsh54q7webzwj5fvcq7ka?t=DISPOSE_-_The_Plot_In_You

Bei soviel Post-HC darf es auch mal eine Pause geben - die jedoch keine Ruhe bedeuten soll. Denn die Österreicher Harakiri For The Sky haben gestern ihr neues Album "Arson" via AOP Records veröffentlicht. Blackgaze, Metalcore, Post-Metal...es wird nicht langweilig.

Google Play Music:

https://play.google.com/music/m/Bukp4pstg7l2gexcph6oiwnnoqi?t=Arson_-_Harakiri_for_the_Sky

Und auch die ukrainische Progressive Crossover-Macht Jinjer hat ein neues Album veröffentlicht. Naja, fast. Ihr Album "Cloud Factory" wurde auf ihrem aktuellen Label Napalm Records re-released.

Google Play Music:

https://play.google.com/music/m/Ba6agtav3ek3uqjovtavftvssky?t=Cloud_Factory_Re-Issue_-_Jinjer

Vier Jahre nach "Heavy Hearts" haben For The Fallen Dreams ihr sechstes Studioalbum "Six" via Rise Records veröffentlicht. Aus dem Original-Lineup ist nur noch Jim Hocking übrig, der neben der Gitarre auch die Clean-Vocals bedient. Ansonsten umfasst die Mitglieder-Historie bereits sage und schreibe 27(!) aktuelle oder ehemalige Personen.

Google Play Music:

https://play.google.com/music/m/Bcltsfqvz5ygtrez5anrqmzts4m?t=Six_-_For_the_Fallen_Dreams

Kommenden Freitag erscheint das neue Pianos Become The Teeth-Album "Wait For Love" (Epitaph Records) und nach "Bitter Red" hat die Band nun die nächste Single veröffentlicht. "Love On Repeat" kommt mit künstlerisch wertvollem Tanzvideo und musikalisch halten die Fünf aus Baltimore Stil und Level.

1

Zwei Monate nach "Charisma" erschien heute die zweite Single des kommenden Pianos Become The Teeth-Albums "Wait For Love" (Epitaph Records), das am 16. Februar veröffentlicht wird. "Bitter Red" ist wie auch die Vorgänger-Single musikalisch irgendwo zwischen Alternative und Emo angesiedelt, melancholisch und melodisch. Wenn die zwei Singles Pate für das gesamte Album stehen, setzt sich die Band mit der Platte selbst ein Denkmal.

Vorbestellen könnt ihr das Album hier.

1

Via Epitaph Records erscheint am 16. Februar "Wait For Love", das neue Album von Pianos Become The Teeth. Als erste Auskopplung gibt's nun den Song "Charisma", der mit passendem Musikvideo kommt. Verglichen mit älteren Songs der Band ist die neue Nummer deutlich melodiöser und hat teilweise Alternative Rock-Anleihen zu bieten.

Preorders findet ihr hier.