Springe zum Inhalt

Das schwedische Trio Port Noir aus Södertälje ist nach langer Abstinenz zurück mit seiner neuen Single "Old Fashioned", die heute via InsideOut Music erschienen ist. Die groovige Nummer beendet die Durststrecke nach dem 2016er "Any Way The Wind Carries" und ist klanglich irgendwo zwischen Muse, Chevelle und Don Broco angesiedelt und kombiniert gekonnt den alten Alternative Prog Rock der Band mit der Tanzbarkeit des ungewöhnlichen Discosongs "Neon" der gleichnamigen EP.

Wann eine neue Platte zu erwarten ist oder wo man die Herrschaften live erleben darf, ist noch unklar. Streamen und kaufen könnt ihr die Nummer auch hier.

Am 15. Juni erscheint "For The Cause", das neue Album der Hardcore-Urgesteine Madball via Nuclear Blast. Die Platte wurde von Tim Armstrong, seines Zeichens bekanntermaßen  Sänger und Gitarrist bei Rancid produziert und vom dänischen Tontechniker Tue Madsen (Meshuggah, Dark Tranquility, Sick of it All) gemischt.

Außerdem kehrt Gitarrist Matt Henderson wieder zurück ins Line-Up nach 18 Jahren Abstinenz, wenngleich die Band noch als gitarristenloses Trio geführt wird. Und als ob das nicht bereits genug gute Nachrichten wären, hat die Band sich zudem massig Gäste ins Studio geholt: Sick Jacken von Psycho Realm, Steve Whale von The Business und Tim Armstrong selbst nebst der Rap-Legende Ice-T.

If you’re not fighting for a cause, you’re not participating in life. Simple as that. Speak up, fight, educate yourself, make a difference and make sacrifices for what’s important to you.” - Freddy Cricien (Vocals)

Vorbestellen könnt ihr die Platte z. B. hier.