Springe zum Inhalt

Madball haben kürzlich ein neues Video zum Song "Freight Train" aus dem aktuellen Album "For The Cause" (Nuclear Blast) veröffentlicht. Verantwortlich für die Szenen, die größtenteils aus Live-Momenten der diesjährigen Deutschland-Tour bestehen ist der Hamburger Daniel Prieß, der nebenbei auch Gitarrist bei Light Your Anchor ist.

Vor dreißig Jahren von Shouter Freddy Cricien, dem Halbbruder von Hardcore-Legende und Agnostic Front-Sänger Roger Miret gegründet sind Madball eine der beständigsten Bands der Szene, wenn gleich an den Drums oft durchgetauscht wurde. Heute ist via Nuclear Blast die 13. offizielle Platte (EPs eingeschlossen) erschienen. 12 Songs stark ist "For The Cause" und featured Body Counts Ice-T und Rancids Tim Armstrong.

Live präsentiert die Band die Platte neben einer Show im Düsseldorfer Stone auch hier:

Google Play Music:

https://play.google.com/music/m/Bcoatyfup7daykj2bkgrvvw5lpe?t=For_the_Cause_-_Madball

Nach "Old Fashioned" haben Madball nun die nächste Single veröffentlicht. "Rev Up" ist ebenfalls auf dem am 15. Juni erscheinenden Album "For The Cause" enthalten, das via Nuclear Blast erscheinen wird.

Zudem erwarten euch die folgenden Nummern mit diversen Gästen:

01. Smile Now Pay Later
02. Rev Up
03. Freight Train
04. Tempest
05. Old Fashioned
06. Evil Ways (feat. Ice-T)
07. Lone Wolf
08. Damaged Goods
09. The Fog (feat. Tim Timebomb)
10. Es Tu Vida
11. For You
12. For The Cause
Bonustrack (CD & LP only):
13. Confessions

Vorbestellen könnt ihr die Platte u.a. hier.

Am 15. Juni erscheint "For The Cause", das neue Album der Hardcore-Urgesteine Madball via Nuclear Blast. Die Platte wurde von Tim Armstrong, seines Zeichens bekanntermaßen  Sänger und Gitarrist bei Rancid produziert und vom dänischen Tontechniker Tue Madsen (Meshuggah, Dark Tranquility, Sick of it All) gemischt.

Außerdem kehrt Gitarrist Matt Henderson wieder zurück ins Line-Up nach 18 Jahren Abstinenz, wenngleich die Band noch als gitarristenloses Trio geführt wird. Und als ob das nicht bereits genug gute Nachrichten wären, hat die Band sich zudem massig Gäste ins Studio geholt: Sick Jacken von Psycho Realm, Steve Whale von The Business und Tim Armstrong selbst nebst der Rap-Legende Ice-T.

If you’re not fighting for a cause, you’re not participating in life. Simple as that. Speak up, fight, educate yourself, make a difference and make sacrifices for what’s important to you.” - Freddy Cricien (Vocals)

Vorbestellen könnt ihr die Platte z. B. hier.