Springe zum Inhalt

Wir schreiben das Jahr 1995 und ich stehe als Heranwachsender auf meinem ersten richtigen Konzert im Düsseldorfer Tor 3 (R.I.P.), vor mir Live, die mit ihrem 8-fach Platin-Album "Throwing Copper" den Weg in die Landeshauptstadt gefunden haben. Was für eine Aura! 2009 dann erfolgte die Auflösung der Band inkl. Rechtstreitereien zwischen den Instrumentalisten und Sänger Ed Kowalczyk. Mit Candlebox-Sänger Kevin Martin gründeten jene zusammen The Gracious Few, während Kowalczyk sich solo versuchte. Das 2014er Album "The Turn" mit neuem Sänger Chris Shinn war mäßig erfolgreich und Ende 2016 dann kündigte man an, in alter Formation die Band neu aufleben zu lassen.

Als ersten Höreindruck gibt es nun "Love Lounge", eine Up-Tempo Alternative Rock-Nummer, die zwar nicht viel mit den teils düsteren Songs der Vergangenheit gemein hat und auch Kowalczyks Stimme, die früher gerne mit R.E.M.s Michael Stipe verglichen wurde ist weniger nasal und...anders. Der Song gehört zur kommenden EP, zu der es aber bisher weder Titel noch ein VÖ-Datum gibt.

In den Staaten beginnt demnächst die perfekte 90s Rock-Tour mit Live und den Counting Crows. Vielleicht schaffen es die Herren ja auch spätestens nach dem Release der EP zusammen mit den Krähen nach Deutschland.