Springe zum Inhalt

Was für ein Paket! Die Pop-Punk Durchstarter Neck Deep, die erst kürzlich mit A Day To Remember auf Tour waren (den Bericht findet ihr hier) beehren den deutschsprachigen Raum diesen Herbst erneut. Und damit nicht genug, denn sie haben sich die aktuell vielleicht heißesten Vertreter des Genres eingepackt und mit As It Is und Real Friends wahrliche Hochkaräter im Köfferchen. Und um das Set abzurunden, werden Blood Youth, die erst kürzlich ihr feines Debüt-Album "Beyond Repair" veröffentlicht haben den Vierer mit ein wenig Alarmpotential komplettieren.

The Peace and The Panic EU Tour 2017

19.10.2017 Köln - Essigfabrik (DE)
20.10.2017 Hamburg - Knust (DE)
23.10.2017 Berlin - BiNuu (DE)
24.10.2017 Leipzig - Conne Island (DE)
25.10.2017 Stuttgart - Universum (DE)
26.10.2017 München - Backstage Werk (DE)
27.10.2017 Wien - WUK (AU)

Tickets gibt's z. B. ab sofort hier zu extrem guten Kursen.

1

Vergangenen Freitag hieß es "Ehrenfeld, mosh!". Das lustige Dreigestirn Trivium, SikTh und Shvpes riefen in die Live Music Hall in Köln und die Massen kamen. Viel Spaß mit den Photos und dem Bericht.

Trivium + Support am 24.03.2017 in der Live Music Hall, Köln

Das war's dann leider mit We Are The Ocean :(. Mein Bericht und Photos der letzten Show ever in Köln und der vorletzten Show in Deutschland, bevor sich die Band auflöst sind nun live bei Time For Metal:

Für Time For Metal habe ich letzte Woche die Chance gehabt, den Auftritt von The Amity Affliction, Northlane, Stray From The Path und Wage War in der Live Music Hall in Köln aus dem Photograben zu dokumentieren.

Viel Spaß mit dem Review und den Photos.

The Amity Affliction + Support am 01.12.2016 in der Live Music Hall, Köln

Die Crossover-/FunkMetal-Götter von Living Colour kommen nach Deutschland. Nachdem sie ihre Auftritte 2014 hierzulande aus unbekannten Gründen gecancelled haben, sind sie im Winter 2016 endlich (Daumen drücken) dann doch in unseren Gefilden unterwegs.
Bisher gibt es vier bestätigte Auftritte, darunter zwei in unmittelbarer Nähe zu Düsseldorf und zwar in der Turbinenhalle Oberhausen (01.12.2016) und der Essigfabrik Köln (05.12.2016).
Alle Gigs: Klick.

Heute ist es also soweit. Meine persönlichen Emocore-Könige  Funeral for a friend spielen ihr allerletztes Konzert in Deutschland in Köln im ausverkauften Luxor, und zwar ihr Meilenstein-Album "Casually dressed and deep in conversation". Als Support fungieren die großartigen Shai Hulud!

Klare Gründe für die Auflösung der Band nach 14 Jahren gab es nie.

"We’ve had many curveballs thrown at us over the last fifteen years, some we’ve managed to avoid and others that quite nearly derailed us but we’ve always said to each other that when it’s time for this to end then we end it on our own terms, no one else’s. So there we go, one chapter closes and another opens and life goes on."

Was sich beim letzten Album abzeichnete und auch auf der anschließenden Tour unschwer zu erkennen war: Matthew Davies' Stimme ist leider extrem dünn geworden. Vlt. ist der Split die einzige logische Konsequenz. Die Band hat ihren festen Platz im Post-HC Olymp eh sicher.

Gemäß dem Titel der Tour - "Last chance to dance" - heißt's also, sich gebührend zu verabschieden, zufällig dort, wo ich sie 2004 das erste Mal überhaupt live gesehen habe. Farewell FFAF 💪🏽.