Springe zum Inhalt

Am gestrigen Freitag ist soviel passiert, daß die Releases ausnahmsweise mal in einem Beitrag zusammengefasst werden. Nehmt euch am besten Urlaub, um alle Releases wenigstens einmal durchzuhören.

Los geht's mit den Emocore-Urgesteinen Senses Fail. Via Pure Noise Records ist ihr neues Album "If There Is Light, It Will Find You" erschienen, das komplett von Sänger Buddy Nielsen geschrieben wurde. Erwerben könnt ihr die Platte hier.

Google Play Music:

https://play.google.com/music/m/Byba7kdnxct4esatdpwsydjugj4?t=If_There_Is_Light_It_Will_Find_You_-_Senses_Fail

Außerdem haben Pianos Become The Teeth ihre neues Album "Wait For Love" (Epitaph Records) veröffentlicht, auf dem sie ihren Sound nochmal weiter verfeinert haben.

Google Play Music:

https://play.google.com/music/m/Btxybrysvjhjn2xm47rgbwio4hi?t=Wait_For_Love_-_Pianos_Become_the_Teeth

Um beim Post-HC zu bleiben: Nach der letzten Release-Verschiebung haben es Slaves (US) mit Jonny Craig endlich geschafft, ihr neues Album "Beautiful Death" (SBG Records) zu veröffentlichen. Ein neues Video gibt es auch, und zwar zum Song "The Pact".

Google Play Music:

https://play.google.com/music/m/Bwzp74bpw7oedjdbdxlgiwbcuda?t=Beautiful_Death_-_Slaves

Und auch The Plot In You haben gestern via Fearless Records ihr neues Album "DISPOSE" veröffentlicht. Zieht man die vorangegangen Singles in Betracht, sollte man der Scheibe mindestens eine Umdrehung gönnen.

Google Play Music:

https://play.google.com/music/m/Bx4u3ibsh54q7webzwj5fvcq7ka?t=DISPOSE_-_The_Plot_In_You

Bei soviel Post-HC darf es auch mal eine Pause geben - die jedoch keine Ruhe bedeuten soll. Denn die Österreicher Harakiri For The Sky haben gestern ihr neues Album "Arson" via AOP Records veröffentlicht. Blackgaze, Metalcore, Post-Metal...es wird nicht langweilig.

Google Play Music:

https://play.google.com/music/m/Bukp4pstg7l2gexcph6oiwnnoqi?t=Arson_-_Harakiri_for_the_Sky

Und auch die ukrainische Progressive Crossover-Macht Jinjer hat ein neues Album veröffentlicht. Naja, fast. Ihr Album "Cloud Factory" wurde auf ihrem aktuellen Label Napalm Records re-released.

Google Play Music:

https://play.google.com/music/m/Ba6agtav3ek3uqjovtavftvssky?t=Cloud_Factory_Re-Issue_-_Jinjer

Vier Jahre nach "Heavy Hearts" haben For The Fallen Dreams ihr sechstes Studioalbum "Six" via Rise Records veröffentlicht. Aus dem Original-Lineup ist nur noch Jim Hocking übrig, der neben der Gitarre auch die Clean-Vocals bedient. Ansonsten umfasst die Mitglieder-Historie bereits sage und schreibe 27(!) aktuelle oder ehemalige Personen.

Google Play Music:

https://play.google.com/music/m/Bcltsfqvz5ygtrez5anrqmzts4m?t=Six_-_For_the_Fallen_Dreams

Nachdem Jinjer bereits mit "A Plus Or A Minus" das Re-Release ihres Albums "Cloud Factory" via Napalm Records für den 16. Februar angekündigt haben, geht es nun mit "Bad Water" als Live-Video weiter. Aufgenommen wurden die Sequenzen im Oktober 2017 in Kiev, als die Band dort mit Twelve Foot Ninja auf der Bühne stand. Verantwortlich für Kamera, Schnitt und Editing ist erneut Oleg Rooz, der die Band aktuell auf ihrer Tour mit Arch Enemy mit seiner Kamera begleitet.

Vorbestellen kann man die Platte hier.

26.01.18 DE - Oberhausen / Turbinenhalle
27.01.18 DE - Geiselwind / Music Hall
28.01.18 NL - Tilburg / O13
29.01.18 DE - Hamburg / Große Freiheit
31.01.18 SE - Malmö / KB
01.02.18 NO - Oslo / Rockefeller
02.02.18 SE - Stockholm / Arenan
03.02.18 SE - Gothenburg / Trädgarn
05.02.18 DE - Berlin / Huxleys
06.02.18 DE - Wiesbaden / Schlachthof
07.02.18 DE - Saarbrücken / Garage

1

Am 16. Februar erscheint das Re-Release von "Cloud Factory", dem 2014er Album der ukrainischen Jinjer, ursprünglich auf The Leaders Records veröffentlicht. Napalm Records, die Heimat der Band seit "King Of Everything" bringt das Album nun neu raus, u. a. auch auf Vinyl. Zu diesem Anlass gibt es nun den Track "A Plus Or A Minus" als neues Lyric-Video aus der Feder der Agentur The Black Soil, deren Creative Director Ingwar Dovgoteles bereits den BUMA Award für das "Best Musical Video" zum Jinjer-Song "I Speak Astronomy" erhielt.

"As most of you don’t know, "A Plus Or A Minus" is a visual prequel to our "I Speak Astronomy" video, meaning both videos are connected … and we’ve always wanted to give it its own video so when Napalm Records asked to re-release our second album CLOUD FACTORY, we jumped at the chance to cast a light on some of our favorite tracks, one that was sometimes overshadowed by our more popular material."

Vorbestellen kann man die Platte hier.

Live ist die Band demnächst hier zu sehen:

12.01.18 DE - München / Tonhalle
13.01.18 DE - Stuttgart / LKA Longhorn
14.01.18 CZ - Prag / Forum Karlin
15.01.18 CH - Zürich / Komplex
17.01.18 IT - Mailand / Alcatraz
18.01.18 FR - Lyon / Transbordeur
19.01.18 ES - Barcelona / Razzmatazz
20.01.18 ES - Madrid / La Riviera
22.01.18 FR - Toulouse / Le Bikini
23.01.18 FR - Paris / Bataclan
24.01.18 BE - Antwerpen / Trix
26.01.18 DE - Oberhausen / Turbinenhalle
27.01.18 DE - Geiselwind / Music Hall
28.01.18 NL - Tilburg / O13
29.01.18 DE - Hamburg / Große Freiheit
31.01.18 SE - Malmö / KB
01.02.18 NO - Oslo / Rockefeller
02.02.18 SE - Stockholm / Arenan
03.02.18 SE - Gothenburg / Trädgarn
05.02.18 DE - Berlin / Huxleys
06.02.18 DE - Wiesbaden / Schlachthof
07.02.18 DE - Saarbrücken / Garage

Kürzlich hatte Ukraines finest Crossover-Prog-Export Jinjer ein Live-Video zu "Who Is Gonna Be The One" veröffentlicht. Nun geht's munter weiter mit "Words Of Wisdom", bei dem man wieder einmal sehr schön sehen kann, was die Vier auf dem Kasten haben. Hut ab! Alle Tourdaten findet ihr in der Videobeschreibung.

1

Umtriebig sind sie, die Ukrainer von Jinjer. Immer auch Achse und auch videtechnisch werden die Vier um Sängerin Tatiana nicht müde. Nun hat die Band zum Song "Who Is Gonna Be The One" ein Live-Video veröffentlicht, für das Ole Grooz verantwortlich ist, der bereits für Enter Shikari und The Dillinger Escape Plan Videos gedreht hat. Die Nummer selbst stammt vom aktuellen Album "King Of Everything" (Napalm Records).

Jinjer live:

w/ ARCH ENEMY
15.09.17 AT - Innsbruck / Music Hall
16.09.17 AT - Linz / Posthof
17.09.17 SI - Ljubljana / Cvetlicarna
18.09.17 RS - Belgrad / Dom Omladine
20.09.17 RO - Bukarest / Quantic Club Open Air
21.09.17 BG - Sofia / Universiada Hall
22.09.17 GR - Athens / Piraeus 117 Academy
23.09.17 GR - Thessaloniki / Principal Club Theater
25.09.17 SK - Bratislava / Majestic Music Club
26.09.17 PL - Warschau / Progresja
27.09.17 LT - Vilnus / Loftas
29.09.17 LV - Riga / Melna Piekdiena
30.09.17 EE - Tallinn / Rock Cafe
01.10.17 FI - Helsinki / The Circus
03.10.2017 BY - Minsk, Re:Public

UK TOUR
17.11.17 UK - Dublin / On The Rox
18.11.17 UK - Limerick / The Kasbah
20.11.17 UK - London / The Underworld
21.11.17 UK - Milton Keynes / Craufurd Arms
22.11.17 UK - Manchester/ Gullivers
23.11.17 UK - Glasgow / Audio
24.11.17 UK - Sheffield / Corporation
25.11.17 UK - Nottingham / Rock City Basement
26.11.17 UK - Birmingham / The Flapper

Support für ARCH ENEMY
w/ Wintersun, Tribulation

12.01.18 DE - München / Tonhalle
13.01.18 DE - Stuttgart / LKA Longhorn
14.01.18 CZ - Prag / Forum Karlin
15.01.18 CH - Zürich / Komplex
17.01.18 IT - Milano / Alcatraz
18.01.18 FR - Lyon / Transbordeur
19.01.18 ES - Barcelona / Razzmatazz
20.01.18 ES - Madrid / La Riviera
22.01.18 FR - Toulouse / Le Bikini
23.01.18 FR - Paris / Bataclan
24.01.18 BE - Antwerpen / Trix
26.01.18 DE - Oberhausen / Turbinenhalle
27.01.18 DE - Geiselwind / Music Hall
28.01.18 NL - Tilburg / O13
29.01.18 DE - Hamburg / Große Freiheit
31.01.18 SE - Malmö / KB
01.02.18 NO - Oslo / Rockefeller
02.02.18 SE - Stockholm / Arenan
03.02.18 SE - Göteborg / Trädgarn
05.02.18 DE - Berlin / Huxleys
06.02.18 DE - Wiesbaden / Schlachthof
07.02.18 DE - Saarbrücken / Garage

Letzten Winter haben Jinjer den Song "Pisces" in den Istok Studios in Kiev als Live-Version mit ihrem damaligen neuen Drummer Vlad Ulasevich aufgenommen und sich dabei von Oleg Rooz filmen lassen, der bereits mit Dillinger Escape Plan, Enter Shikari und John Coffey zusammenarbeitete und auch das Video zu "Just Another" produzierte. Herausgekommen ist eine ziemlich schöne Atmosphäre, die durch Tatianas wechselnden Gesang zwischen zarten Melodien und bösen Growls mal unterstützt, mal hart durchbrochen wird.

Aus dem überragenden Album "King Of Everything" haben Jinjer nun "Captain Clock" als Lyric-Video veröffentlicht. Die Band selbst kommentiert den Opener des Albums mit den folgenden Worten:

"Don't you ever feel like trapped by time, deadlines and terms?! Isn't that the time who ultimately controls your life swinging a rhythm with a second hand of a clock?"

Photos von ihrem Auftritt beim Euroblast 2016 findet ihr übrigens bei Time For Metal, bei Heike Leppkes, bei André Symann aka Sieben48 und bei Quinten Quist Konzertphotographie.

Jinjer auf Tour in DE:

30.03.17 - Magdeburg / Flowerpower
07.04.17 - Aachen / Musikbunker
13.04.17 - Berlin / Sage Club
15.04.17 - Oberndorf / Easter Cross Festival
16.04.17 - Karlsruhe / Alte Hackerei
21.04.17 - München / Backstage
12.05.17 - Renchen / Come Inn
18.05.17 - Nürnberg / Der Cult
29.09.-01.10.17 DE - Köln / Essigfabrik beim EUROBLAST FESTIVAL VOL 15

1

Aus dem aktuellen Album "King Of Everything" hat die ukrainische Groove/Progressive Metal Formation Jinjer ein Video zum Song "Just Another" veröffentlicht. Der Song ist definitiv eines der vielen Highlights der Platte, nicht alleine, weil Sängerin Tatiana hier - wie auch schon bei "I Speak Astronomy" -wieder ihr unfassbares Spektrum unter Beweis stellt. Live zu sehen am ersten Oktoberwochenende auf dem Euroblast.

2

Am 29. Juli erscheint das neue Album "King of Everything" der ukrainischen Djent-/Groovemetal-Überflieger Jinjer mit der charismatischen und extrem vielseitigen, wandlungsfähigen Sängerin Tatiana Shmailyuk. Jetzt hat die Band ganz frisch ein Video zum neuen Song "I Speak Astronomy" veröffentlicht. Der zu Beginn höllisch vertrackte Song entwickelt sich zu einem extrem epischen Monster. Hut ab!

Ein kurzes Snippet-Review der gesamten Platte könnt ihr euch hier durchlesen und anhören. Auf dem Frierock bei Berlin könnt ihr sie live erleben.

3

Die ukrainische Progressive Metal(core)-Band Jinjer um die charismatische Frontfrau Tatiana Shmailyuk hat just eine Vorschau auf jeden Track des kommenden Albums "King of Everything" veröffentlicht. Die musikalische Bandbreite umfasst hier progressive polyrhythmische Parts, Hardcore-Attacken mit tiefsten Growls, beinahe Black-Metal ähnliche Teppiche, melodiöse balladengleiche Einschübe und abschließend sogar eine jazzige Nummer - und unter allem drückt und slappt der Bass von Eugene Abdiukhanov. Mehr denn je stellt Tatiana hier ihr Können unter Beweis, egal, ob laut, leise, aggressiv oder harmonisch. Vergleiche zu anderen Bands sind schwer. Dennoch sollte Jinjer denen gefallen, die auch Bleeding Through in ihrem Regal stehen haben.

Die Band ist beim diesjährigen Frierock in Brandenburg und auf dem Euroblast in Köln zu sehen. Must-see!