Springe zum Inhalt

1

Das Bollwerk 107 in Moers am Niederrhein ist seit jeher eine phantastische Anlaufstelle für gute und nicht selten auch progressive Musik aller Unterkategorien des Rock und Metal. So spielten hier in jüngster Vergangenheit z. B. die französischen Uneven Structure nebst den Hannoveranern von The Hirsch Effekt. Und auch die “Post.Prog.Rock”-Newcomer Isaac Vacuum haben die Bühne bereits zum Leben erweckt. Und genau jene haben aus ihrer Verbundenheit zur Location nun ein Event gemacht. 2018, und zwar am 05. Mai genauergesagt, wird es die erste Ausgabe des VACUUMFEST mit Unterstützung von Gitarre & Bass sowie dem Rockmagazin Ecplised in erwähnten Hallen geben und das Line-Up kann sich für die erste Ausgabe mehr als sehen lassen. So spielen neben dem Gastgeber selbst folgende Acts:

Lake Cisco
Ich habe die Band bereits als Vorband von The Intersphere erleben können und war hin und weg. Aktuell liegt die Band in den letzten Zügen zu den Aufnahmen des kommenden Albums.

Amplifier
1996 gegründet kann die Band auf über 1.000 Konzerte zurückblicken und wird mit ihrer Erfahrung sicher einiges zum Abend beisteuern können!

Slomind
Die Düsseldorfer haben gerade erst ihr Album "Metamorphoseon" veröffentlicht und sind sicher heiß darauf, das schwermütige Stoner-Sludge-Heavy Fuzz-Monster auch live zu spielen.

Aëdon
Wenn man es als noch relativ junge Band aus dem Ruhrgebiet mit einer EP geschafft hat, in China aufzutreten und damit sogar einen Beitrag im dortigen Fernsehen klarzumachen, gehört das VACUUMFEST wohl definitiv noch mit in die Bandgeschichte.

Long Distance Calling
Viele Worte muss ich über diese Band wohl nicht verlieren. 2006 gegründet kann man sie schon zu den Urgesteinen der deutschen Postrock-Szene zählen und ihr Einfluss auf viele Bands nach ihnen ist unbestritten. Der ehemalige Headliner des Euroblast Festivals veröffentlicht am 02. Februar sein neues Album "Boundless" und hat als erste Hörprobe daraus Anfang Dezember den Song "Out There" veröffentlicht.

Als Goodie gibt es eine Instrumentenausstellung mit ausgesuchten Modellen spezialisierter Manufakturen.

Hier geht es zum offiziellen Event, bei dem ihr alle News immer direkt und ungefiltert erhaltet: https://www.facebook.com/events/135157150503766/

Tickets für sehr sehr faire 20,00 EUR erhaltet ihr hier: https://www.adticket.de/Vacuumfest-2018-Long-Distance-Calling-Amplifier-Isaac-Vacuum-Lake-Cisco-Slomind-Aedon/Moers-Bollwerk-107/05-05-2018_17-30.html

Vom aktuellen phantastischen Album "Lords" der Post-Prog-Rock-Durchstarter Isaac Vacuum gibt es nun den Song "Cameo" als atmosphärisches Musikvideo. Christoph Jordan (http://www.redshift-recordings.de) hat hier großartige Arbeit geleistet und neben dem Videodreh und Schnitt auch feine CGI-Effekte eingebaut. Schaut euch das Video def. in mind. 720p an, damit die Farbverläufe nicht matschig aussehen. Das wird dem Ganzen nicht gerecht.

Wen ihr mehr hören möchtet, klickt euch einfach durch zur Bandcamp-Seite der Jungs.

Live könnt ihr die Jungs übrigens HEUTE auf ihrer Record-Release-Show sehen. Außerdem sind sie beim Rage Against Racism und Euroblast Festival 2017.

1

Am 20. Februar hatten die Post-Progrocker Isaac Vacuum den Titeltrack ihrer kommenden Platte "Lords" veröffentlicht und er versprach Großes. Nun ist das 11 Songs starke Gesamtwerk endlich da und kann physisch erworben und in Teilen auch gestreamt werden. Auf Spotify und Co. wird die Platte ab Juli bereitstehen. Deshalb: Jetzt hier direkt kaufen, anstatt lange auf den Stream zu warten.

http://isaacvacuum.bandcamp.com
http://isaacvacuum.bigcartel.com

Wie sagte meine Kollegin Heike von Time For Metal (ein Interview von ihr und mir mit den Jungs findet ihr hier) in ihrem Review (8,5 von 10 Punkten) so schön: "...kann man nicht umhin, der Musik von Isaac Vacuum weiter zu lauschen und der Virtuosität ganz großen Respekt zu zollen." Das gilt für die Aufnahmen ebenso wie für ihre soliden und druckvollen Live-Shows.

RELEASE-SHOWS:
22.04.2017 - Oberhausen, Zentrum Altenberg
12.05.2017 - Krefeld, Kulturrampe Krefeld

Weiter geht's dann hier:
17.06.2017 - Duisburg, Rage Against Fascism Festival
29.09.2017 - Köln, Euroblast

1

Die Krefelder Post-Progressive Rocker Isaac Vacuum, die u. a. als Support von Port Noir, The Hirsch Effekt oder The Intersphere in den Clubs der Nation bisher für offene Münder sorgten, veröffentlichen am 18. März ihr neues Album "Lords". Die vier Musiker um Sänger Dan sind wahre Soundfestischisten, was sich auch durch die 8-saitigen Touch Guitars von "Bassist" Stefan widerspiegelt. Wer die Soundboards der Jungs mal live gesehen und gehört hat, weiß, was ich meine. Schwere Klangwände, Groove, Storytelling, Melodien, vertrackte Rhythmen, jazzige Anleihen, Post-Rock und Post-Grunge-Einflüsse...Isaac Vacuum bieten ein interessantes breites Spektrum. Mittlerweile wagen sich auch bis auf Schlagzeuger Michel neben Dan und Gitarrist Phil auch Stefan ans Mikro, was die Möglichkeiten noch deutlich mehr erweitert hat.

Wenn ihr die Platte via Bandcamp vorbestellt, erhaltet ihr den direkten Download zu den Tracks  "Lords", "Off" und "Pagoda":
https://isaacvacuum.bandcamp.com/album/lords

1

Ich habe mich in den letzten Wochen auf ein paar Konzerten herumgetrieben und Musikern die Seele mit meiner Kamera gestohlen^^. Neben den nachfolgenden Gigs gibt's außerdem Photos von The Hirsch Effekt, Isaac Vacuum, Thalamus, Sights and Sounds, Acres und Captain's Diary auf Facebook.com/konzertphotographie.

Mono, Alcest, Syndrome - Köln:

Uneven Structure, Kokomo - Moers:

Katatonia, Agent Fresco, Vola - Antwerpen:

Don Broco, Merge, The One Hundred - Köln: