Springe zum Inhalt

Nach langen 16 Jahren ging's für mich dahin zurück, wo ich Incubus das zweite Mal (nach einer heißen und aggressiven Show im damaligen Luxor, bevor es Prime Club und dann wieder Luxor hieß) sehen konnte, und zwar ins Palladium nach Köln. War es mir wichtig, den Bericht für Time For Metal nicht zu subjektiv zu verfassen, kann ich hier anmerken, daß die Musiker zwar nichts verlernt haben, aber scheinbar doch einiges vergessen. Nicht ein Song der Alben vor 1999 wurde gespielt, was angesichts des Meilensteins "S.C.I.E.N.C.E." eine Schande ist. Was sich das Management der Band zudem für krude Schikanen für die Photographen ausgedacht hat, trübte den Abend zusätzlich. Dennoch: Nice To Know You und hier sind die Bilder und der Bericht, soweit es ging auch über den Supportact Ecca Vandal:

Incubus + Support am 28.08.2018 im Palladium, Köln

Nach "Nimble Bastard" und "Glitter Bomb" gibt es seit dem 21. April neun weitere Tracks auf "8", dem neuen Album der Ex-Crossoverhelden Incubus. An der Produktion war Sonny Moore aka Skrillex beteiligt, der gerade erst zu seiner alten Screamo-Band From First To Last zurückgekehrt ist.

Auf "8" erwarten den Hörer größtenteils gemäßigte Alternative-Rocksongs oder etwas krude Kompositionen wie "When I Became A Man" oder das instrumentale Klangexperiment "Make No Sound In The Digital Forest". Es bleibt jedem selbst überlassen, ob man sich mit dieser Platte arrangieren kann oder will.

Google Play Music:

https://play.google.com/music/m/B7hud3fqktqhcaw6oexscfnpd4i?t=8

1

Nachdem Incubus mit "Nimble Bastard" den ersten Song des kommenden Albums vor einiger Zeit als Audiostream veröffentlichen, folgt nun das dazugehörige Musikvideo. Und was zieht im Netz immer? Richtig, Katzen. Hundeliebhaber sollten lieber nicht reinklicken. Eure Schützlinge kommen nicht gut weg.

1

Am 08. April erscheint "8", das neue Album der Ex-Crossover-Meister Incubus, an dem Skrillex produktionstechniach beteiligt ist. Nachdem "Nimble Bastard" schon erahnen ließ, daß es weiterhin in Richtung Alternative Rock gehen könnte, bestätigt "Glitter Bomb" dies' nun.

Update: Lyric Video