Springe zum Inhalt

Aus dem australischen Melbourne stammen Void Of Vision, deren letzte Platte "Children Of Chrome" noch gar nicht so weit zurückliegt. Dennoch juckte es der Band wohl in den Fingern und so entstand die aktuelle EP "Disturbia" (UNFD). Beim Songwriting waren - und man hört es auch ganz gut raus -  Jon Deiley  von Northlane und Sam Bassal von Ocean Grove behilflich, Drew Fulk, der bereits Motionless In White und I Prevail produzierte hatte auch hier die Finger am Pult.

"There is no particular theme for the EP, this was really for an experience I wanted myself to have, seeking the hopeful relief of facing my own demons. In the most unselfish way possible, I wrote this EP for myself, because I needed to." - Jack Bergin (Vocals)

Mit "Ghost In The Machine" gibt es auch eine erste Videoauskopplung der Platte.

Die Band ist zudem demnächst mit Miss May I, Fit For A King und Currents auf Tour:

09.01.18 Oberhausen @ Resonanzwerk
20.01.18 Amsterdam @ Melkweg
21.01.18 Antwerpen @ Kavka
30.01.18 Saarbrücken @ Garage
31.01.18 Zürich @ Dynamo
02.02.18 München @ Backstage
04.02.18 Wien @ Arena
07.02.18 Hannover @ Faust
14.02.18 Hamburg @ Logo
15.02.18 Karlsruhe @ Stadtmitte
16.02.18 Leipzig @ Conne Island
17.02.18 Nürnberg @ Z-Bau

Google Play Music:

https://play.google.com/music/m/B5gxumwlnp3zjvvgrd2bvcqk6j4?t=Disturbia_-_Void_Of_Vision