Springe zum Inhalt

Artist: Real Friends
Album: Composure
Erscheinungstermin: 13. Juli 2018
Label: Caroline Music
Gesamtlänge: 32:53 Min.

Tracklist:

1. Me First
2. Stand Steady
3. From The Outside
4. Smiling On The Surface
5. Hear What You Want
6. Unconditional Love
7. Composure
8. Get By
9. Ripcord
10. Take A Hint

Composure is everything we’ve always come up short on. We focused more on melodies than ever before. We focused more on the overall emotional climate of each song than ever before. I truly think that every song on the record stands on its own. But when all the songs come together it creates our best effort to date.

Mit diesen Worten erklärt Real Friends-Bassist und Texter Kyle Fasel die aktuelle Platte "Composure". Produziert von Mike Green (Pierce The Veil, Paramore) könnte dieses Album der nächste Schritt für Real Friends sein.

Nach ihrem 2016er "The Home Inside My Head" sind Real Friends nun mit "Composure" zurück. Sänger Dan Lambton & Co. hatten sich Anfang des Jahres aus der Galaxy Camp Tour verabschiedet und haben nun die Chance, mit einem Paukenschlag zurückzukehren.

"Me First" beginnt unschuldig verhalten, liefert dann aber eine feine Mischung aus Pop-Punk und Emo-Nuancen. "You make me feel helpless like a bird with broken wings" klagt Lambton und man erahnt schon, daß das Album bei einem derart klaren Opener thematisch kein Zuckerschlecken werden könnte. Auch stimmlich bringt Lambton die Intensität seiner Inhalte durch deutlich rauhere Töne als auf dem Vorgängeralbum zum Ausdruck. "Stand Steady" behält das Pop-Punk Tempo bei und schwenkt in einen schönen Halftime-Refrain. "Here I am showing every worry". Geständnisse, die in dieser Position nicht jedem so leicht von der Hand gehen würden. Mit "From The Outside" kommt dann eine locker-beschwingte Nummer und eine der vier Singles und die, in denen Sänger Lambton seinen Gemütszustand vlt. am besten auf der gesamten Platte wiedergibt. Seine Versuche, Angst und Depressionen in den Griff zu bekommen und dies ein ambivalentes Unterfangen darstellt, wenn Tabletten nur kurzfristige Veränderungen - und das auch eher als eine Maske nach außen - versprechen.

"Smiling On The Surface" knüpft thematisch genau dort an. Clever gemacht ist das kurzzeitige tonale Chaos der Bridge kurz vor dem ruhigen Pre-Chorus. Und auch eine Akustikgitarre verirrt sich in den Song.

Mit "Hear What You Want" zieht die Band dann das Tempo wieder ein bißchen an und Sänger Lambton zeigt sich im Zwischenteil von der rauen Seite. "Unconditional Love", die letzte Single der Band, ist sozusagen die Ballade der Platte, die mit emotionalem Refrain und Stakkato-Chorus-Zwischenteil gespickt ist.

Der Titeltrack "Composure" - ohne dadurch eine negative Wertung auszusprechen - lässt "American Pie"-Soundtrack-Erinnerungen wach werden. Straighter College (Punk)Rock mit früher Blink-182 Note. Mit "Get By" geht's langsam gen letztem Fünftel der Platte. Palm-Mute Gitarren treffen auf Halftime-Parts und Punkrock-Attitüde.

"Ripcord" besticht durch eine prägnante Gitarren-Melodielinie in der Strophe - und wieder reizt Lambton seine Stimmbänder wehklagend in raue Gefilde. Zum Abschluss dann krönt die Band das neue Werk mit dem chorusbeladenen Harmoniehammer "Take A Hint".

Fazit:

"Composure" ist ein ehrliches, unverblümtes Bekenntnis. Auch wenn Real Friends eh nicht zur Happy Pop-Punk Garde gehören, so emotional und authentisch waren sie noch nie. Musikalisch ist das Album mit seiner Mischung aus Emo, Alternative Rock und College-/Pop-Punk ganz oben auf der Gut-Skala, ein wenig mehr kompositorischer Tiefgang hätte der Platte angesichts der Inhalte vielleicht noch besser zu Gesicht gestanden. Mike Green hat es dennoch geschafft, viele kleine Feinheiten verglichen mit dem Vorgänger-Album herauszuarbeiten.

Anspieltipps:

From The Outside, Smiling On The Surface, Me First

 

Google Play Music:

https://play.google.com/music/m/Bf3qqlnqo2qroyp2a7ibv5if3cu?t=Composure_-_Real_Friends

Nachdem August Burns Red angekündigt haben, ihr 2007er Metalcore-Monument "Messengers" remastered veröffentlichen zu wollen, gibt es mit "Composure" nun auch die erste Auskopplung daraus. “Messengers Remixed“ wird von Carson Slovak (Century/Galactic Empire) verantwortet und erscheint digital am 26. Januar.

Die Original-Version: