Springe zum Inhalt

Nach "Canaille" haben die Kopenhagener Tech-Metaller Cold Night For Alligators nun die zweite Single des kommenden Albums veröffentlicht. "Violent Design" erschlägt den Hörer wie gewohnt eingangs gekonnt, spielerisch und interessant umgesetzt mit Härte, einem Haufen Noten, der maximal möglichen Anzahl an Zählzeiten und polyrhythmischen Attacken, um dann zur Mitte hin in eine Epik umzuschwenken, die für mich das Alleinstellungsmerkmal der Band um Sänger ist. Hier geht es nicht darum, zu zeigen, wer die dicksten Cojones im Bizniz hat, sondern was man mit seinem Talent so alles umsetzen kann.

Am 09. November erscheint "Fervor" via Long Branch Records und vorbestellen könnt ihr die Platte hier.

Via Long Branch Records, dem derzeit wohl angesagtesten Label für moderne progressive Rock- und Metalmusik derzeit (Agent Fresco, The Hirsch Effekt, Ghost Iris, Uneven Structure, Time, The Valuator) ist heute die neue Single "Canaille" der Kopenhagener Cold Night For Alligators erschienen, jener Band, die ich eher durch Zufall auf dem Euroblast 2016 entdeckt habe und deren Über-Album "Course Of Events" mich bis heute aus den Socken haut. Das, was die Herrschaften da zaubern habe ich bisher noch bei keiner anderen Band gehört und auch nicht wieder finden können. Progressive Polyrhythmen, Djent, Jazz, cleane Gitarrenläufe, die so sauber und einfach hirnwindungsverdrehend sind, Metalcore, seit 2015 mit der markanten Stimme von Sänger Johan unterlegt, die zwischen hervorragenden Melodien und markerschütternden Screams und Growls pendelt...zurecht gewannen sie 2011 den Danish Underground Music Award in der Kategorie Metal.

"Canaille" ist der erste Single des Albums "Fervor", das am 09. November erscheint. Die Nummer ist eher straight ohne viele rhythmische Schnörkel, beginnt mellow wie ein Sommer-Rapsong, bricht in ein treibendes Metalcore-Riff um und mündet in einem epischen Refrain. Laut Band ist dies' nur eine von vielen Ausprägungen des Albums. Passend zum Song gibt es auch ein Musikvideo, das aus der Hand von Cornelius Qvist stammt (wir sind nicht verwandt^^), seines Zeichens Sänger bei Everything Is Terrible und Inhaber von Cornelius Cirkelspark, der bereits seit langem mit der Band arbeitet und auch MØL auf ihrer Tour begleitete.

Die Tracklist:

1. Violent Design
2. Drowning Light
3. Canaille
4. Black Swan
5. Nocturnal
6. Entangled
7. Get Rid Of The Walls
8. Wilderness
9. The Proposition
10. Soulless City
11. Coloured Bones
12. Infatuated

Vorbestellen könnt ihr die Platte auch in Colored Vinyl u. a. hier.

Google Play Music:

https://play.google.com/music/m/B4qviyndci42lotinwaa7eh4fby?t=Canaille_-_Cold_Night_For_Alligators

It Djents hat gestern das neue Video der dänischen Techmetal-/Djent-Übermacht Cold Night For Alligators als exklusive Premiere vorgestellt. "Inconsistent" stammt vom großartigsten aktuellen Album "Course Of Events" und wurde mit Szenen des 2016er Euroblast in Köln, vom UK Tech Metal Fest in Newark-on-Trent sowie der DISTORTION Street Party in Kopenhagen unterlegt.

Quelle: It Djents