Springe zum Inhalt

Im Juni diesen Jahres hatten Bad Religion den amerikakritischen Song "The Kids Are Alt-Right" veröffentlicht und damit die politische Misere in den USA thematisiert. Nun schieben die Punkrock-Ikonen die vermutlich nächste Single des kommenden Albums nach. "The Profane Rights Of Man" heißt die 02:06 Min. knappe Nummer, die sich mit den Menschenrechten in den USA beschäftigt und wie gewohnt über das bandeigene Label Epitaph Records erscheint.

Inhaltlich basiert der Song auf einem historischen Dokument von 1789 mit dem Titel “The Universal Rights of Man.” Sänger Greg Graffin erklärt hierzu:

Since we’re a band that has a longstanding tradition of championing the enlightenment, we wanted to emphasize that this document establishes that our society is based on a profane rather than a sacred theological justification for human rights. In sum, the song is about Bad Religion’s belief in a secular basis for the protection of human rights for all people.

Wann die neue Platte von Greg Graffin, Brett Gurewitz, Jay Bentley, Brian Baker (Minor Threat) und Jamie Miller (…And You Will Know Us by the Trail of Dead) erscheinen wird und wie sie heißt ist noch unklar.

Kaufen/streamen könnt ihr die Nummer hier.

Eine Anspielung auf The Whos 1965er Hymne "The Kids Are Alright" ist die neue Single der Punkrock-Veteranen Bad Religion. Nach ihren Auftritten bei den Punk In Drublic-Festivals stehen schon die nächsten Shows, u. a. mit den Düsseldorfer Rogers an, bei denen sie "Suffer" zum 30-jährigen Jubiläum in Gänze spielen.

Seit 2013 ("True North" und der "Christmas Songs"-EP) ist kein Album mehr erschienen. Das kommende Werk wird dann das erste zusammen mit Mike Dimkich (der Greg Hetson ersetzt) an der Gitarre und Jamie Miller (der von ...And You Will Know Us By The Trail Of Dead kommt und für Brooks Wackerman übernimmt) am Schlagzeug sein.

Hier die Tourdaten:

31. Juli: Berlin - Columbiahalle (mit Rogers)
11. August: Püttlingen - Rocco Del Schlacko Festival
12. August: Eschwege - Open Flair Festival
17. August: Hannover - Parkbühne  (mit ZSK)
18. August: Leipzig - Highfield Festival

2

Seit 37 verdammten Jahren sind Bad Religion aus dem Punkrock nicht mehr wegzudenken und unsereiner, der die ersten Tage und die Geburtsstunde der Alben "No Control" und "Recipe For Hate" miterlebt hat, wird schon gerne mal wehmütig, wenn die Herrschaften den europäischen Kontinent beehren. Live Nation holt Greg Graffin & Co. für acht Konzerte nach Deutschland. Und wer nicht genug bekommt, kann auch noch nach Wien und Zürich reisen.

Im Frühsommer 2017 sollte das neue Album erscheinen, aus dem die Band bereits des öfteren Songs live gespielt hat, aber durch den Wechsel am Schlagzeug, das nun von Jamie Miller (Ex-And You Will Know Us by Trail of Dead) verprügelt wird, verschob sich das Ganze ein wenig und man peilt die Jahresmitte an.

Hier sind die Termine für Deutschland:

09. Juli - E-Werk, Köln
11. Juli - Huxley's Neue Welt, Berlin
12. Juli - Schlachthof, Wiesbaden
17. Juli - Tonhalle, München
18. Juli - LKA Longhorn, Stuttgart
19. Juli - Garage, Saarbrücken
25. Juli - Große Freiheit 36, Hamburg
26. Juli - Capitol, Hannover

Außerdem wir die Band beim Ruhrpott Rodeo am 23. Juli in Bottrop dabei sein!

Tickets gibt's ab morgen (Freitag, 07.04.2017), 10:00 Uhr hier bei Tickemaster.

"Recipe for Hate" - vlt. eines der besten Alben, das Bad Religion je geschrieben haben. Morgen geht's nach Köln ins E-Werk Palladium (grml). Nach dem ordentlichen, aber respektvollen Abriss (da merkt man, ob man mit unfähigen Proll-Kids oder erwachsenen Menschen auf einem Konzert ist) von Pennywise gestern im ZAKK bin ich gespannt, was das 8- 10-fache an Menschen aus einem Punkrock-Konzert macht.

"We just haven't got time
To crack the maze
Like a magic speeding clock
Or a cancer in our cells
A collision in the dark"

Die 1980 gegründeten Übergötter des cleveren melodischen Polit-Punkrocks, Bad Religion, kommen im Sommer 2016 nach Deutschland. Neben dem With Full Force-Festival spielen sie die nachfolgenden Headliner-Gigs. Neben einem neuen Drummer (Jamie Miller, der u.a bereits bei den Hardcore-/Crossover-Königen Snot gespielt hat und bei ...And You Will Know Us by the Trail of Dead und  Orgy an der Schießbude saß) soll Anfang 2017 ein neues Album folgen.

24.06.16 in Hamburg (Docks)
25.06.16 in Köln (E-Werk)
27.06.16 in Stuttgart (LKA)
15.07.16 in Wiesbaden (Schlachthof)
16.07.16 in Bielefeld (Ringlokschuppen)
17.07.16 in München (Tonhalle)