Springe zum Inhalt

Am 09. Dezember gab es die nächste EMP RAWR! Party in der Matrix in Bochum und wer das Format kennt, weiß, daß sich die Veranstalter in Sachen Entertainment nicht lumpen lassen. Neben drei Floors mit Rock, Core & Metal, HipHop, Trap & Twerk sowie Pop, 90er & 00er Superhits gab's neben dem Resident Guybrush Beatwood auf dem Gitarren-Floor das ANY GIVEN DAY DJ-Set. Und auch die Action-Zones mit Bällebad und die Gaming Ecke mit Mario Kart, Smash Brothers & Co. erfreuten sich wieder einmal großer Beliebtheit.

Abgerundet wurde der Abend aber durch die letzte Show der SECRETS/Our Hollow Our Home-Tour. Mit dabei waren auch die britischen Acres sowie The Narrator aus Essen. Letztgenannte lieferten eine souveräne Show ab und eröffneten den Abend gebührend. Acres, gerade erst mit neuer Single zurück, brillierten mit einem emotionalen Set, das Lust auf mehr machte, live sowie ein neues Album oder wenigstens eine EP. Our Hollow Our Home traten anschließend ein paar Ärsche und auch das Publikum war zeitweise nicht mehr zu bändigen. So soll's sein bei einem Tourabschluss.

Der Headline SECRETS, der zwischenzeitlich die OHOH-Show "störte" und im letzten Song das Drumset während der laufenden Performance abbaute und ebenfalls eine neue Single draußen hat, glänzte zum Abschluss mit einer mitreißenden Show. Irgendwie übernahm hier auch mal gefühlt jedes Bandmitglied mal jedes Instrument. Zumindest sah man Shouter Wade Walters an diesem Abend am Mikro, am Bass und am Schlagzeug, während der eigentliche Drummer (scheinbar ein Tourmusiker, da die Band aktuell keinen festen Drummer zu verzeichnen hat) das Geschehen mit dem Handy filmte. Und OHOH ließen sich die Gelegenheit der Revanche nicht entgehen und enterten fahnenschwenkend mit einem dekorierten Rollwagen inkl. eindeutiger Botschaft in großen Lettern die Bühne während der Show. Was für ein Start in eine lange Partynacht

➡ SECRETS ➡ Our Hollow, Our Home ➡ Acres ➡ THE NARRATOR @ emp.de RAWR Party, Matrix Bochum, 09.12.2017 © 2017/2018...

Posted by Quinten Quist Konzertphotographie on Dienstag, 2. Januar 2018

2

Die britischen Acres haben kürzlich ihre neue Single "Unwelcome" veröffentlicht. Gefühlt legt Sänger Ben Lumber noch eine Schippe mehr Melodie drauf verglichen mit altem Material. Das Atmosphärische und Schwermütige ist aber geblieben und das ist auch gut so.

Photos ihrer Show mit Sights & Sounds in Köln 2016 im Underground (R.I.P.) findet ihr hier. Live steht die Band außerdem z. B. bei der EMP RAWR! Party zusammen mit Our Hollow Our Home, Secrets und The Narrator am 09. Dezember auf der Bühne.

Von der "Smoke & Decay"-Single haben Acres nun die nächsten zwei neuen Songs veröffentlicht. "Say Goodbye" und "The Bridge Between" heißen die beiden Post-HC Nummern und während ersterer eher als Einleitung fungiert, zieht sich letzterer episch und instrumental über 07:20 Min. im Stil von Devil Sold His Soul.

Streamen könnt ihr die drei Songs auch hier:

Itunes - https://itun.es/gb/89-Qkb
Spotify - https://tinyurl.com/yad2hddr

1

Dreambound, das Label oder Hub oder wie auch immer man die Vereinigung verstehen muss, die es irgendwie schafft, die feinsten meist unbekannten Post-HC Acts aufzutreiben und via Youtube zu veröffentlichen, hat nun auch die britischen Acres im Stall (letztes Jahr mit Sights & Sounds, dem Projekt von Comeback Kids Andrew Neufeld auf Tour). Als nächste Single gibt's nun nach ""Gloom" die neue Nummer "Smoke And Decay".

1

Letztes Jahr noch mit Sights and Sounds unterwegs (Photos aus Köln gibt's hier) haben die britischen Acres fleißig am kommenden Album bzw. der EP gearbeitet. Am 24. Februar erscheint die Scheibe und neben dem Titeltrack "In Sickness & Health" und "Miles Apart" (der bereits 2015 erschien) gibt's nun den dritten von füng Songs namens "Gloom":

1

Am 24. Februar 2017 wird die neue EP der britischen Acres erscheinen. Als Vorabauskopplung gibt's nun "In Sickness & Health" in schickem Schwarz/Weiß. Ihr Merch-Slogan "Sad Songs For Sad Dudes" spiegelt ziemlich gut die Stimmung der Nummer wider. Photos von ihrem Auftritt mit Sights And Sounds in Köln gibt's übrigens hier.

1

Ich habe mich in den letzten Wochen auf ein paar Konzerten herumgetrieben und Musikern die Seele mit meiner Kamera gestohlen^^. Neben den nachfolgenden Gigs gibt's außerdem Photos von The Hirsch Effekt, Isaac Vacuum, Thalamus, Sights and Sounds, Acres und Captain's Diary auf Facebook.com/konzertphotographie.

Mono, Alcest, Syndrome - Köln:

Uneven Structure, Kokomo - Moers:

Katatonia, Agent Fresco, Vola - Antwerpen:

Don Broco, Merge, The One Hundred - Köln: