Springe zum Inhalt

Überraschend haben Northlane eine neue Single veröffentlicht. "Vultures" wurde unter Beteiligung von "alten Freunden", darunter Ex-Peripherys Adam "Nolly Getgood (Mastering) aufgenommen und via UNFD veröffentlicht.

"We’ve had a relatively quiet year of touring, and while we have enjoyed our time at home we haven’t been able to sit still. This brief respite of tranquillity was invigorating for us and that inspiration led to the creation of Vultures. We returned to our roots and self-produced this song in Western Sydney with the help of some old friends. It was an uncompromising process, nothing is more valuable to any of us than being true to ourselves. We hope you’ll find your own meaning in these words and scream them back at us even louder."

Die Instrumente wurden im Studio von Chris Blancato aufgenommen, wo auch "Hollow Existence" und "Rot" entstanden, die Vocals nahm man mit Dave Petrovic dort auf, wo auch "Discoveries" verewigt wurde. Drew Fulk (Motionless in White, Pop Evil) war als Produzent tätig.

“The main message is not having to live up to someone’s expectations or live within someone’s idea of what you should be. It stems from a built-up number of things over the last few years that comes with people expecting what we are supposed to sound like as a band since I’ve come on board. A lot of that stuff that has given us this feeling to want to talk about it. It’s important to be true to yourself and not let anyone mould you in a way that isn’t the way you want to be. Just being able to talk about this subject at a point in time now where I see Northlane as being our band now, I don’t feel like the new guy anymore. It feels like we are finally doing us and it’s all feeling a lot more natural”. - Marcus Bridge (Vocals)

Hier könnt ihr die Nummer kaufen und streamen. Die 7" scheint schon ausverkauft zu sein.

Am 28. September erscheint "Digital Garbage", das neue Album von Mudhoney via Sub Pop Records. Die Koriphäen des Garage Rocks mit Grunge-Einflüssen, die bereits seit 1987 zusammen Musik machen und bisher lediglich Besetzungswechsel am Bass zu verzeichnen hatten, schicken jetzt mit "Paranoid Core" die erste Single der Platte ins Rennen.

Die Tracklist:

01. "Nerve Attack"
02. "Paranoid Core"
03. "Please Mr. Gunman"
04. "Kill Yourself Live"
05. "Night And Fog"
06. "21st Century Pharisees"
07. "Hey Neanderfuck"
08. "Prosperity Gospel"
09. "Messiah's Lament"
10. "Next Mass Extinction"
11. "Oh Yeah"

Vorbestellen könnt ihr das Album u. a. über die Website der Band.

Live gibt's Mudhoney hier:

13.11. Berlin - Festsaal Kreuzberg
14.11. Hamburg - Fabrik
15.11. Köln - Gebäude 9
19.11. Frankfurt - Zoom Club
20.11. München - Strom

Das Dreamwave/Synthpop-Duo The Midnight, dessen aktuelle Platte "Nocturnal" eine wunderbare Reminiszenz an die 80er ist hat mit "Lost Boy" just eine neue Single exklusiv für Bandcamp-Abonnenten veröffentlicht. Songwriter Tyler Lyle und Produzent Tim McEwan tun das, was sie am Besten können: Relaxte Synthie-Beats, Keyboardflächen und feine (Hardrock)Gitarren-Melodien gepaart mit melancholischen Lyrics.

"Hold me 'til I’m not lonely anymore
It’s only the crashing of the ocean to the shore"

Nach "The Violent Sound" haben Time, The Valuator nach langer Zeit wieder ein Lebenszeichen von sich gegeben. Nicht nur eine neue Single haben die Herrschaften aus Essen veröffentlicht, auch ein Releasedatum für's neue Album steht fest.

"In Control" featured erneut Nico von Breathe Atlantis am Mikro, der Phils Stimme gut ergänzt. Hätten The Color Morale und Novelists ein Kind, würde es die Sprache des Songs sprechen. Progressive Elemente treffen auf Post-HC Strukturen - im Bandumfeld des neuen Labels, auf dem sich Agent Fresco, The Hirsch Effekt oder Ghost Iris tummeln wäre alles andere auch fehl am Platz.

"How Fleeting, How Fragile" erscheint am 03. August via Famined Records/Long Branch Records und kann hier vorbestellt werden (bitte noch Vinyl nachziehen :)).

Live könnt ihr sie u. a. auf dem MoreCore Festival sehen.

Die australischen Progrocker Circles haben just eine neue Single namens "Tether" veröffentlicht - moderner Alternative Rock mit progressivem Einschlag, Grooves, feinen Melodien und großem Pathos.

"On ‘The Last One’, CIRCLES deliver on the promise to seek the edges of what is common in their genre and leap over it. As soothing as some of the melodies and vocals on the new record may sound, the more unpredictable are the crushing riffs and grooves that follow. CIRCLES are the next step in the evolution in heavy music."

Am 31. August erscheint "The Last One" via Wild Thing Records/Season Of Mist und ich hoffe, daß dies' keine Prophezeiung ist.

Vorbestellen könnt ihr die Platte hier.

Die Band kommt zudem mit Caligula's Horse und I Built The Sky auf Europa-Tour, u. a. auch nach Düsseldorf ins The Tube:

Nach "Disarray" haben ERRA nun die nächste Single des kommenden Albums veröffentlicht. "Breach" heißt das temporeiche Stück, das durch seine Northlane-/Architects-Riffs besticht.

Am 10. August erscheint dann "Neon" via Sumerian Records."Neon".

Vorbestellen könnt ihr das Album u.a. hier.

Vergangenen Freitag ist Pagans Debütalbum "Black Wash" via Hassle Records/Rough Trade digital erschienen. Das australische Quartett aus Melbourne besteht aus Nikki Brumen (Vocals), Xavier Santilli (Gitarre), Dan Bonnici (Bass) und Matt Marasco (Drums). Produziert wurde die Platte von Mike Deslandes in den The Aviary und Holes and Corners Studios. Musikalisch beschreiben sie sich selbst als "Blackend Rock 'n Roll". Je nach Laune mischen die Vier Rock, Noise, Indie und Black Metal-Elemente. Fans von The Bronx, Brutus und Marmozets sollten hier auf ihre Kosten kommen.

Zum Song "Silver" hat die Band nun ein Musikvideo herausgebracht, das durch seine Schlichtheit besticht.

"'Silver' is a story of toxic love; of two people who serve as each other’s biggest demons. It’s a tale of trying to salvage some sort of happiness with the person who brings out the worst in you, even though you know you also bring out the worst in them. The tragedy plays out over a very “Pagan” take on a straight-up pop soundtrack, with a subtle tip of the hat to the classic guitar rock of the 1970s. 

The video for 'Silver' was filmed and directed by our very clever friend, Aidan McDonald on a beautiful property owned by the family of another dear friend, Emma McEvoy, called Tanglewood Estate. This is the first look inside the Church of Black Wash and captures the pure, ritualistic energy that possesses us every single time the four of us make noise together."

Die Tracklist des Albums:

1. Il Malocchio Si Apre
2. Death Before Disco
3. Silver
4. Imitate Me
5. Holy Water
6. Blood Moon
7. Year of the Dog
8. The Greatest Love Songs
9. Wine and Lace
10. Fluorescent Snakes
11. Il Malocchio Si Chiude

Am 27. Juli erscheint die Platte auch physisch und kann hier vorbestellt werden.

Das gesamte Album könnt ihr z. B. bei Spotify oder Google Play Music hören.

Auf "Inside Out" folgt nun die nächste Single von Trash Boat. "Old Soul" heißt die ruhige, emotionale Nummer. Das dazugehörige Video stammt von Long Shot Media, die auch bereits die Vorgänger-Single in Bild und Ton umgesetzt haben.

Am 20. Juli erschient dann via Hopeless Records "Crown Shyness", produziert von Andrew Wade (A Day To RememberNeck Deep).

Vorbestellen könnt ihr die Platte hier.

Sängerin Nyves und Shouter Robin der Stuttgarter VENUES haben sich für die neue Single "Fading Away" stimmliche Verstärkung durch Chris Wieczorek, seines Zeichens Clean-Sänger und Gitarrist bei Annisokay geholt, der auch gleichzeitg für's Recording, Mixing und Mastering verantwortlich war.

Die Vorgänger-Single "We Are One" findet ihr hier.

Vorbestellen könnt ihr die Platte hier.

Prophets of Rage haben just ihre kommende Platte fertiggestellt und teilen nun die erste Single "Heart Afire" mit uns. 02:37 Min. kurz und klanglich deutlich weiterentwickelt ist der Song, der für mich persönlich noch einen C-Teil verdient hätte.

Bassist Tim Commerford und Drummer Brad Wilk sagen zum noch unbetitelten Album: "We're on to another record now; we've already finished a 13-song record that we are just in the process of just putting together at this moment in time. So there's a lot going on. And it's on to new territory, new sounds and new music."

Die Photos ihrer Show in der Düsseldorfer Mitsubishi Electric Halle findet ihr hier.