Springe zum Inhalt

Earth Ship haben nach dem großartigen 2016er "Hollowed" (hier findet ihr meine Rezension) just ihr neues Album "Resonant Sun" für den 05. Oktober via Pelagic Records angekündigt. Das Doom/Sludge/Stoner-Trio aus Berlin hat in diesem Zuge die erste Single "A Handful Of Flies" vorgelegt.

Zur Veröffentlichung geht die Band mit Crowbar auf Tour und wird einige Shows mit den dänischen Rising in Deutschland spielen. Auf der CD-Version (warum auch immer da) wird es einen Bonustrack geben und rein digital ist eine Cover-Version von „Children Of The Revolution“ von T-Rex erhältlich.

Vorbestellen könnt ihr die Platte hier.

Das Sheffielder Trio Awooga hat kürzlich sein neues Video zum Song "Blue Rose" veröffentlicht. Die Nummer stammt vom aktuellen Album "Conduit", das am 20. April via Rockosmos erschienen ist. Die drei Herrschaften haben sich dem "Spacedoom Grunge" verschrieben und spielen schwermütigen und dennoch melodiösen Rock.

The symbol of a Blue Rose is that of the impossible. Often it is the clue that the observer is merely the dreamer in a dreamstate.“ - Tam Ali (Bass, Gesang)

AWOOGA auf Tour mit Amplifier:

04. Mai: Helmond The Cacaofabriek (NL)
05. Mai: Moers, Vacuum Fest
06. Mai: Dresden Beatpol
07. Mai: Berlin Musik Und Frieden
08. Mai: Osnabrück Kleine Freiheit
10. Mai: Aschaffenburg ColosSaal
11. Mai: Luzern - Konzerthaus Schüür (CH)
13. Mai: München Orangehouse
14. Mai: Stuttgart Keller Klub
15. Mai: Köln Luxor
16. Mai: Hamburg Knust
17. Mai: Boerderij, Zoetermeer (NL)
27. Mai: Bristol Exchange (UK)

"Conduit" könnt ihr hier bestellen.

Erste Single "Waterhole"

Zweite Single "Temporal":

Noch 1,5 Monate, bis „Cacophony Of Terror“ (Season Of Mist), die erste LP von Nightmarer am 23. März erscheint. Die Band um  Ex-Gigan-Sänger John CollettThe Ocean (Collective)-Drummer Paul Seidel und War From A Harlots Mouth (R.I.P.)-Gitarrist Simon Hawemann (aka Simon Sludge) hat nun nach "Skinner" den nächsten Track der Platte veröffentlicht. "Fetisch" drückt erneut tief und böse, dazu die Textzeile "I Must Escape!", Worte wie glitzernder Morgentau auf Weidenkätzchen an einem klaren Frühlingstag...

Exklusives Coloured Vinyl gibt es bei Bandcamp,andere Varianten direkt beim Season Of Mist.

1

Am 23. März 2018 erscheint das Debütalbum von Nightmarer, der Band von Ex-Gigan-Sänger John CollettThe Ocean (Collective)-Drummer Paul Seidel und War From A Harlots Mouth (R.I.P.)-Gitarrist Simon Hawemann (aka Simon Sludge). Nach ihrer 2016er EP "Chasm" gibt es in diesem Jahr mit „Cacophony Of Terror“ (Season Of Mistdas erste Full Length-Werk des Trios, das im Studio am Bass von S. Braunschmidt unterstützt wird.

Die erste Auskopplung namens „Skinner“ ist auch der erste Song, den die Band für das Album geschrieben hat.

"Dieses Album handelt von Paranoia und Selbstzerstörung, ohne ein Licht am Ende des Tunnels. Skinner wuchtet in trostloser Hoffnungslosigkeit, doch es ist lediglich der Auftakt zu weitaus schlimmeren Dingen, die noch folgen werden.“

Tracklist:

  1. The Descent (1:36)
  2. Stahlwald (3:31)
  3. Skinner (4:38)
  4. Bleach (3:59)
  5. Cave Digger (3:25)
  6. Fetisch (4:46)
  7. Tidal Waves of Terror (3:23)
  8. Ceremony of Control (4:48)
  9. Death (4:52)
  10. Swansong (1:27)

Exklusives Coloured Vinyl gibt es hier bei Bandcamp oder in anderen Varianten beim Label. Wer den Instagram-Account von Simon kennt weiß, daß die Band Wert auf edle Platten legt.

2

Heute also meldet sich auch die Düsseldorfer Musikszene lautstark zu Wort. Mit "Metamorphoseon" veröffentlichen die Stoner-Sludge-Heavy Fuzzer Slomind ihr neues Album via Sonic Attack/SPV. Mit drückenden Doom-Parts, harschen Screams, Kyuss-esquen Desert-Gitarrenlicks ("You're The Wave"), grungigen Melodiepassagen, Punk-gleichem Drive ("Riot") oder balladenartigen Southern Akustik-Kompositionen ("Mother") hat diese Platte massig Vielfalt zu bieten und wird garantiert so schnell nicht langweilig. Ausprobieren!

Bestellen kann man die Scheibe übrigens hier in folgenden Formaten:
CD: http://amzn.to/2xXnCKZ
VINYL: http://amzn.to/2xhIMqd

Google Play Music:

https://play.google.com/music/m/Bkcqtyznpieu7lf6i5pxh6wn2p4?t=Metamorphoseon_-_Slomind

Im Januar hatte die Düsseldorfer Stoner-Sludge-Heavy Fuzz Truppe Slomind bereits die erste Single des kommenden Albums veröffentlicht. Jetzt legen die Vier nach und veröffentlichen den Titeltrack der Scheibe als Musikvideo. Und das ist gen Ende nichts für schwache Nerven. Am 13. Oktober erscheint dann "Metamorphoseon" via Sonic Attack/SPV. Wo sich der Silberling (vlt. auch als Vinyl?) vorbestellen lässt ist bis dato noch offen.

Die Tracklist:

01. Metamorphoseon
02. Soulstripper
03. Drag The CHain
04. The Wave
05. Riot
06. Relentless
07. Drifter
08. Mother
09. Soulstripper (Single Cut)
10. Relentless (Single Cut)

(Quelle)

Bison aus Vancouver haben sich auf ihrem neuen Album, das sieben Songs umfasst stilistisch breiter aufgestellt als auf der 2014er EP "1000 Needles" und kombinieren nun Post-Metal-Passagen, Doom-Wände und Thrash-Elemente zu einem dicken Sludge-Süppchen.

“The new songs still sound like 'us',’whatever that means, but we aren’t concerned with shying away from whatever influences creep up. The older we get and the longer we play together, the less we give a shit about trying to sound like anything in particular.” - Dan And (Gesang und Gitarre)

"You Are Not The Ocean You Are The Patient" erscheint am kommenden Freitag (23.06.) via Pelagic Records, auf dem auch Acts wie Klone, sleepmakewaves oder God Is An Astronaut beheimatet sind. PreOrders könnt ihr für Europa hier beim Label (Berlin) direkt vornehmen.

Am 02. Juni erscheint "War Moans", das neue Album von Mutoid Man via Sargent House Records. Das Video zur zweiten Auskopplung “Kiss Of Death“ wurde in den God City Studios von Converge-Gitarrist Kurt Ballou gefilmt, der auch für die Albumproduktion verantwortlich ist. Der Sound des Songs pendelt irgendwo zwischen Sludge, Noise, Grunge, Southern Rock und Alternative. Das könnte ein sehr spannendes Release werden. Auf der Platte vertreten sein werden u. a. auch Mitglieder von Chelsea Wolfe und Ex-Megadeth Gitarrist Marty Friedman. 

2

"Sultan's Curse", "Show Yourself" und "Andromeda" hießen die ersten Vorboten des neuen Mastodon-Albums "Emperor Of Sand". Jetzt endlich kann man sich mit acht weiteren Nummern durch die Prog-Sludge-Wüste kämpfen und den Imperator der Einöde persönlich zur Audienz bitten:

Google Play Music:

https://play.google.com/music/m/B2tpjsyrbshzebmbkm6lgn44vd4?t=Emperor_of_Sand_-_Mastodon

"Sultan's Curse" und "Show Yourself" waren schon satte Ersteindrücke der am 31. März erscheinenden neuen Platte von Mastodon. Nun haben die Jungs den dritten Track namens "Andromeda" von "Emperor Of Sand" veröffentlicht. Das Wüstenthema baut sich trotz aller Progressivität doch recht eindrucksvoll vor dem geistigen Auge auf. Was ich da schwafle? Hört doch selbst: