Springe zum Inhalt

AFI sind zurück und das punkiger als manch einer erwartet hätte. Am 07. Dezember erscheint auf dem bandeigenen Label EX NOCTEM NACIMUR die EP "The Missing Man" und daraus gibt es nun die erste Single "Get Dark". Die Nummer zeigt klare Reminiszensen an das 2000er "The Art Of Drowning" oder "Sing The Sorrow". Für den Mix und die Produktion zeichnet sich AFI-Gitarrist Jade Puget verantwortlich.

From the initial performance and recording, it had a driving sense of forward movement and penetrating connection. The song’s themes of deification and deference, self-loathing and vanity, captivation and release, damage and healing, are posed in a subtle invitation to those inherently compelled to accept.” - Davey Havok (Vocals)

The song is built on the sparseness and simplicity of the verse drum groove and guitar riff that opens up into this big anthemic chorus. For the EP, the same idea of a certain rawness was really important to the overall vibe. I feel like it’s easy to turn out a slick, polished set of songs, but to walk that fine line between studio creation and live sound can be difficult. It’s been an intense labor of love and we can’t wait for everyone to hear it.” - Jade Puget (Gitarre)

Hier könnt ihr die EP bestellen.

Im Juni diesen Jahres hatten Bad Religion den amerikakritischen Song "The Kids Are Alt-Right" veröffentlicht und damit die politische Misere in den USA thematisiert. Nun schieben die Punkrock-Ikonen die vermutlich nächste Single des kommenden Albums nach. "The Profane Rights Of Man" heißt die 02:06 Min. knappe Nummer, die sich mit den Menschenrechten in den USA beschäftigt und wie gewohnt über das bandeigene Label Epitaph Records erscheint.

Inhaltlich basiert der Song auf einem historischen Dokument von 1789 mit dem Titel “The Universal Rights of Man.” Sänger Greg Graffin erklärt hierzu:

Since we’re a band that has a longstanding tradition of championing the enlightenment, we wanted to emphasize that this document establishes that our society is based on a profane rather than a sacred theological justification for human rights. In sum, the song is about Bad Religion’s belief in a secular basis for the protection of human rights for all people.

Wann die neue Platte von Greg Graffin, Brett Gurewitz, Jay Bentley, Brian Baker (Minor Threat) und Jamie Miller (…And You Will Know Us by the Trail of Dead) erscheinen wird und wie sie heißt ist noch unklar.

Kaufen/streamen könnt ihr die Nummer hier.

Via Redfield Records ist heute "Island", das neue Album der kanadischen Living With Lions erschienen. Nach den Singles "Second Narrows" und "Tidal Wave" findet ihr noch zehn weitere formidable Punkrock-Songs auf dem neuen Album, an dem die band ca. zwei Jahre arbeitete und nicht selten durch gesundheitliche Probleme zurückgeworfen wurde.

Vom Uptempo-Punkrock bis zu leisen Interludes, Mitsing-Refrains und melancholischen Pop-Punk Nummern ist alles dabei und - so irrsinnig es bei einem Punkrock-Album klingen mag - verleiht "Island" eine schöne Vielfältigkeit. Technisch sind Chase, Landon, Loren, Craig (der Neue an der Gitarre) und Bill extrem fit und daraus machen sie auch keinen Hehl. Living With Lions haben hier keine 0815-Punk-Platte abgeliefert, sondern die (unfreiwillig vorhandene) Zeit genutzt und ein ganz besonderes Album geschaffen.

Kaufen könnt ihr die Platte hier.

Google Play Music:

https://play.google.com/music/m/Bext2duny5jwkyqknzwtlbgr7iu?t=Island_-_Living_With_Lionshttps://play.google.com/music/m/Bext2duny5jwkyqknzwtlbgr7iu?t=Island_-_Living_With_Lions

Nach dem Titelsong "Is This Thing Cursed" geht's munter weiter mit dem Single-Reigen aus dem Hause Alkaline Trio. Übermorgen, am 31. August, erscheint via Epitaph "Is This Thing Cursed?" und daraus gibt es nun die dritte Single "Demon And Division".

Das von Cameron Webb (PennywiseMotörhead) produzierte Album erscheint physisch erst am 19. Oktober, aber als Stream oder Download gibt's die Platte mit der nachfolgenden Tracklist dann für alle Ungeduldigen dann zum Wochenende:

01. Is This Thing Cursed?
02. Blackbird
03. Demon and Division
04. Little Help?
05. I Can’t Believe
06. Sweet Vampires
07. Pale Blue Ribbon
08. Goodbye Fire Island
09. Stay
10. Heart Attacks
11. Worn So Thin
12. Throw Me To The Lions
13. Krystalline

Vorbestellen könnt ihr die Platte hier.

Nach "Blackbird", der Single, die Mitte Juli erschien haben Alkaline Trio nun die nächste Nummer veröffentlicht und auch weitere Details zum Album, das via Epitaph am 31. August erscheinen wird verkündet. Der Titeltrack "Is This Thing Cursed?" besitzt diese hinterlistige gute Laune, der die Melancholie im Nacken sitzt - quasi eine tongewordene Folge Scrubs.

Produziert hat das Album Cameron Webb (Pennywise, Motörhead) und es ist das erste Album, das komplett im Studio geschrieben wurde.

Vorbestellen könnt ihr die Platte hier.

Von ihrer aktuellen EP "Self Help" (UNFD) stammt "Over It", den Woes nun als Musikvideo ausgekoppelt haben. Die schottischen Pop-Punk-Durchstarter hatten mit ihren Shows beim Galaxy Camp dieses Jahr ihre bisher wohl größte Promotour hierzulande.

“'Over It' was one of the first songs we wrote for 'Self Help', and it was the first song we wrote where we made a conscious effort to try and write something that didn’t sound like a traditional pop punk song. We’ve always been into heavy music and we wanted to write something heavy, that still sounded like us. 
Ironically, the lyrics in this song are probably the most optimistic we’ve ever written, in spite of it sounding way more aggressive musically. It’s about identifying negative traits or aspects of your personality, that don’t benefit you in any way, and getting rid of them. For me, I spent a lot of my youth not doing things because I was afraid I would fail at them, and a lot of the lyrics focus around that, and how I’ve tried to push those feelings out of my life the last few years” - DJ (Vocals)

Im Winter kommt die Band nochmal auf Tour:

03.11 - Hasselt Muziekodroom (BE)
04.11 - Haarlem Patronaat (NL)
05.11 - Hamburg Knust (DE)
06.11 - Berlin Bi Nuu (DE)
08.11 - München Feierwerk (DE)
09.11 - Frankfurt Das Bett (DE)
10.11 - Bochum Zeche Carl (DE)

Vergangene Woche gab es die Premiere der neuen Single von Living With Lions. "Second Narrows" heißt die treibende Punkrock-Nummer, die als zweite Single vom kommenden Album "Island" ausgekoppelt wurde.

Es war einer der ersten Songs, den wir für das neue Album geschrieben haben. 'Second Narrows' ist eine Brücke in Vancouver, über die ich fast täglich fahren muss um nach Hause zu gelangen. Sie repräsentiert so etwas wie Sicherheit für mich und davon handelt auch dieser Song. Wenn ich einen schlechten Tag hatte oder scheiße durchmachen musste, ging es mir immer besser sobald ich diese Brücke gesehen haben.“ - Chase Brenneman (Gesang)

Seit neun Jahren besteht die Band aus Kanada bereits und hat mit Acts wie A Day To Remember, The Ghost Inside, Blink-182, New Found Glory, The Wonder Years oder Title Fight die Bühnen geteilt.

2012 stieg Sänger Ross aus und die verbliebenen Chase, Landon, Loren und Bill entschieden sich, weiterzumachen und holten mit Craig Spelliscy einen guten Freund an die Gitarre, während Brenneman ans Mikro wechselte.

Seit 2016 arbeitete die Band an der Platte und wurde immer wieder durch gesundheitliche Probleme zurückgeworfen. Nun ist das Werk, das in Zusammenarbeit mit Stuart McKillop von Rain City Recorders (Recording) und Kyle Black (Mixing, Mastering) in den Alley Studios in Los Angeles entstand fertig und wartet auf sein Release.

Die Tracklist:

01. All The Same
02. Second Narrows
03. Tidal Wave
04. Dusty Records
05. The Remedy
06. On A Rope
07. Interlude
08. Plastic Flowers
09. Night Habits
10. Hastings Sunrise
11. Another Ordinary Summer
12. Island

"Island" erscheint am 14.09. auf Redfield Records/AL!VE in Deutschland (No Sleep Records in den USA, Bloom Records in Kanada und Ice Grill$ in Japan) und vorbestellen könnt ihr die Platte hier.

Bereits Anfang Juli gab es die Single "Tidal Wave":

Via Epitaph Records haben Alkaline Trio überraschend eine neue Single veröffentlicht. Die Nummer kommt vlt. begleitend zur anstehenden Nordamerika-Tour und hat noch keinen Bezug zu einem Album wird auf dem am 31. August via Epitaph Records digital erscheinenden Album "Is This Thing Cursed" enthalten sein. Das physische Release folgt am 19. Oktober. Matt Skiba ist derweil auch scheinbar mit Aufnahmen zu kommenden Blink-182 Songs beschäftigt.

The songwriting process is almost like what it was back in the day. We would just kind of write a song, be excited about it, then move on. We wrote in that spirit in the studio. I really feel like we made a record that the old school fans are going to dig.” - Dan Andriano (Bass)

Tracklist:

1. Is This Thing Cursed?
2. Blackbird
3. Demon and Division
4. Little Help?
5. I Can’t Believe
6. Sweet Vampires
7. Pale Blue Ribbon
8. Goodbye Fire Island
9.  Stay
10. Heart Attacks
11. Worn So Thin
12. Throw Me To The Lions
13. Krystalline

Vorbestellen könnt ihr die Platte hier.

Nach "Shade" gibt es nun die zweite Single der am 20. Juli via Hopeless Records erscheinenden neuen Platte "Crown Shyness" aus dem Hause Trash Boat. Produziert wurde die Scheibe von Andrew Wade (A Day To RememberNeck Deep).

Die Photos ihrer Show auf dem Galaxy Camp 2018 in Köln findet ihr hier. Vorbestellen könnt ihr die neue Platte hier.

Eine Anspielung auf The Whos 1965er Hymne "The Kids Are Alright" ist die neue Single der Punkrock-Veteranen Bad Religion. Nach ihren Auftritten bei den Punk In Drublic-Festivals stehen schon die nächsten Shows, u. a. mit den Düsseldorfer Rogers an, bei denen sie "Suffer" zum 30-jährigen Jubiläum in Gänze spielen.

Seit 2013 ("True North" und der "Christmas Songs"-EP) ist kein Album mehr erschienen. Das kommende Werk wird dann das erste zusammen mit Mike Dimkich (der Greg Hetson ersetzt) an der Gitarre und Jamie Miller (der von ...And You Will Know Us By The Trail Of Dead kommt und für Brooks Wackerman übernimmt) am Schlagzeug sein.

Hier die Tourdaten:

31. Juli: Berlin - Columbiahalle (mit Rogers)
11. August: Püttlingen - Rocco Del Schlacko Festival
12. August: Eschwege - Open Flair Festival
17. August: Hannover - Parkbühne  (mit ZSK)
18. August: Leipzig - Highfield Festival