Springe zum Inhalt

Zuerst die (richtig) schlechte Nachricht: The Arusha Accord haben ihren Auftritt auf dem diesjährigen Euroblast Festival aus persönlichen Gründen abgesagt :(. Also nach Devil Sold His Soul vor zwei Jahren keine Rückkehr von Paul Green nach Köln. Ein wenig Linderung (und irgendwie auch nicht) bringt die neue Single "Vultures". Und wieder einmal hat Ex-Periphery Bassist Nolly die Finger im Spiel gehabt. So langsam versteht man, wieso die Studiokarriere wichtiger als das Bandleben war.

Die erste Single "Blackened Heart" findet ihr wie gehabt hier.

(Quelle: It Djents)

Bison aus Vancouver haben sich auf ihrem neuen Album, das sieben Songs umfasst stilistisch breiter aufgestellt als auf der 2014er EP "1000 Needles" und kombinieren nun Post-Metal-Passagen, Doom-Wände und Thrash-Elemente zu einem dicken Sludge-Süppchen.

“The new songs still sound like 'us',’whatever that means, but we aren’t concerned with shying away from whatever influences creep up. The older we get and the longer we play together, the less we give a shit about trying to sound like anything in particular.” - Dan And (Gesang und Gitarre)

"You Are Not The Ocean You Are The Patient" erscheint am kommenden Freitag (23.06.) via Pelagic Records, auf dem auch Acts wie Klone, sleepmakewaves oder God Is An Astronaut beheimatet sind. PreOrders könnt ihr für Europa hier beim Label (Berlin) direkt vornehmen.

"Springfield" war ein großartiger Vorbote des neuen Anathema-Albums "The Optimist" (KScope/Snapper Music). Nun gibt es zehn weitere Tracks der Briten, die auf dem aktuellen Album zwischen elektronischen Spielereien, Dark Alternative/Ambient, Post- und Pop-Rock pendeln - auch gerne mal mit Instrumental-Songs dazwischen. Vincent, Danny und Lee teilen sich die Gesangsparts untereinander auf und geben dem Ganzen einen großen Facettenreichtum mit. Großartig ist auch das jazzige "Close Your Eyes", das beinahe Bohren und der Club of Gore-Charakter besitzt. Als Abschluss gibt's das gut 11 Min. lange epische "Back To The Start", von dem aber nur sieben Minuten wirklich als Song zu bezeichnen sind.

Im Herbst ist die Band mit den französischen Alcest auf Tour.

Google Play Music:

https://play.google.com/music/m/B67rofhowiz4ipeoc7gng7bggaq?t=The_Optimist_-_Anathema

1

Am 12. September erscheint das neue The Contortionist-Album "Clairvoyant". Daraus haben die Progressive Metaller aus Indianapolis nun den Track "Reimagined" veröffentlicht. Weit weg von dem, wo die Band einst startete ist der neue Song sehr melodisch, atmosphärisch und zurückhaltend. Das Prädikat "Metal" wäre hier zu Unrecht vergeben, was aber nicht als Mangel verstanden werden darf.

Wie mir im Review zur Show mit Destrage und Periphery kürzlich schon auffiel, hat Michaels Stimme auch hier beim neuen Song ein wenig was von Arnór Dan, Sänger der phantastischen Agent Fresco. Und auch musikalisch gehen sie ein wenig in ihre Richtung, wenngleich nicht so komplex und verschoben - und The Contortionist reichern ihren Sound mit deutlich mehr Post Rock-Elementen an.

PreOrders inkl. Coloured Vinyl gibt's hier.

2

Oha, Nathan Barley Philipps, einer der Gründer des Prog-Rock/-Metal Labels Basick Records kündigt das Label-Debüt des geheimnisvollen Projekts Sleep Token mit folgenden Worten an:

"If you're into electronica, listen to this.
If soulful alternative pop vocals are your thing, listen to this.
If you love spazzing out to post-rock, listen to this.
If low-tuned Metal is your jam, listen to this."

Am 21. Juli erscheint die neue EP "Two" und wenn man auch nur einer der genannten Zeilen folgen kann, sollte man das Datum auf dem Schirm haben. Denn was hier passiert ist extrem eigenständig und besonders. Der Song startet wie ein moderner Popsong mit Soul-lastiger Stimme, die wehleidig  "I am caught, tangled in, wrapped and quartered, tripping up and over" Hilferufe absetzt - bis dann ein Karnivool-esquer Part mit rhythmisch komplexen Drums die Stille durchbricht. Und damit ist der Song noch lange nicht am Ende seiner Magie. Denn nach einer kurzen Rückkehr zum Klagegesang fällt der Track in einen dumpfen und beinahe doomigen Metalpart, der als Outro fungiert. 07:07 Min. Gänsehaut.

Aber wer sind Sleep Token? Angeführt vom maskierten Sänger "Vessel" geben sie zur Identität der einzelnen Mitglieder nur folgende Anwort:

"Our identities are unimportant. Music is marketed on who is or isn’t in a band; it’s pushed. prodded and moulded into something it isn’t. Vessel endeavours to keep the focus on His offerings."

Mehr zum Projekt, das auch jeden Tag vorbei sein könnte findet ihr hier.

Die erste EP "One" findet ihr hier bei Bandcamp:

Drohnen können im Musikvideo-Umfeld was Feines sein. Das haben auch die Toulouser RIVIẼRE nun für sich genutzt und zum Song "Satin Night" ein Luftbild unterstütztes Video veröffentlicht. Am 20. Januar diesen Jahres ist das Debütalbum der Band mit dem Titel "Heal" via Basick Records erschienen und für Post-Prog-Rock-Fans ein Muss - oder eben für Fans von Bands wie Karnivool, Thrice oder Caligula's Horse. Erwerben kann man die gute Scheibe hier.

(Quelle)

1

Am 01. September erscheint das neue Mogwai-Album September “Every Country’s Sun“ via Rock Action/Temporary Residence Ltd.. Als Produzent hat die Band Dave Fridmann  gewinnen können, der schon für Baroness und The Flaming Lips arbeitete. PreOrders: Mogwai.co.uk.

Vom aktuellen phantastischen Album "Lords" der Post-Prog-Rock-Durchstarter Isaac Vacuum gibt es nun den Song "Cameo" als atmosphärisches Musikvideo. Christoph Jordan (http://www.redshift-recordings.de) hat hier großartige Arbeit geleistet und neben dem Videodreh und Schnitt auch feine CGI-Effekte eingebaut. Schaut euch das Video def. in mind. 720p an, damit die Farbverläufe nicht matschig aussehen. Das wird dem Ganzen nicht gerecht.

Wen ihr mehr hören möchtet, klickt euch einfach durch zur Bandcamp-Seite der Jungs.

Live könnt ihr die Jungs übrigens HEUTE auf ihrer Record-Release-Show sehen. Außerdem sind sie beim Rage Against Racism und Euroblast Festival 2017.

1

Am 19. Mai erscheint das neue Scale The Summit-Album “In A World Of Fear”. Als Gäste werden Arch Enemys Jeff Loomis, Scar Symmetrys Per Nilsson, Fallujahs Scott Carstairs, MomumentsJohn Browne und viele weitere vertreten sein. Als ersten Eindruck gibt's nun "Astral Kids". Die Platte des Trios aus Houston könnt ihr hier in den schönsten Vinylkolorationen vorbestellen. Wer auf Plini, Intervals oder CHON steht, sollte unbedingt reinklicken.