Springe zum Inhalt

Heute ist es also soweit. Meine persönlichen Emocore-Könige  Funeral for a friend spielen ihr allerletztes Konzert in Deutschland in Köln im ausverkauften Luxor, und zwar ihr Meilenstein-Album "Casually dressed and deep in conversation". Als Support fungieren die großartigen Shai Hulud!

Klare Gründe für die Auflösung der Band nach 14 Jahren gab es nie.

"We’ve had many curveballs thrown at us over the last fifteen years, some we’ve managed to avoid and others that quite nearly derailed us but we’ve always said to each other that when it’s time for this to end then we end it on our own terms, no one else’s. So there we go, one chapter closes and another opens and life goes on."

Was sich beim letzten Album abzeichnete und auch auf der anschließenden Tour unschwer zu erkennen war: Matthew Davies' Stimme ist leider extrem dünn geworden. Vlt. ist der Split die einzige logische Konsequenz. Die Band hat ihren festen Platz im Post-HC Olymp eh sicher.

Gemäß dem Titel der Tour - "Last chance to dance" - heißt's also, sich gebührend zu verabschieden, zufällig dort, wo ich sie 2004 das erste Mal überhaupt live gesehen habe. Farewell FFAF 💪🏽.

1

Die drei Frickel-Post-HC Spezialisten von The Fall of Troy , dem ein oder anderen bekannt durch "F.C.P.R.E.M.I.X" von "Guitar Hero 3: Legends of Rock", veröffentlichen am 20. April ihr neues Album, das schlicht "OK" heißen wird und damit die fast sieben Jahre dauernde Releasepause beendet.

Eine gute Erinnerung an einen Freund, der viel zu früh gegangen ist, sind Bear vs. Shark. Extrem großartig und leider viel zu früh aufgelöst. Wer At The Drive-in/Mars Volta/Sparta mag, findet sich auch hier zurecht. Das gesamte Album "Terrorhawk" steht bei Youtube als Stream.

Der Sänger Marc Paffi singt aktuell bei Bars of Gold.

1

Und da ist die Bestätigung. Thrice sind - nach einer zugegeben recht kurzen Pause - wieder zusammen. Der erste Song der kommenden Platte heißt "Blood on the sand" und klingt so:

Kürzlich feierte das Video zum Boysetsfire-Song "Fall from Grace" bei Visions Premiere. Zusammengestellt ist es aus vielen Einzelphotos der Photographin Kirsten Otto, die auf dem Family First-Konzert im Kölner Palladium 2015 geschossen wurden.

Quelle: http://www.visions.de/news/24700/VISIONS-Premiere-Boysetsfire-zeigen-Video-zu-Fall-From-Grace

Das Wrecking Ball Festival in den USA macht scheinbar Unmögliches möglich. Neben Thursday, die sich 2011 aufgelöst hatten werden dort auch weitere Größen des Emo/Post-HC wieder gemeinsam auf der Bühne stehen, u. a. Piebald und The Promise RingMotion City Soundtrack hingegen werden dort ihr Abschiedskonzert geben. Bleibt zu hoffen, daß es Thursday ernstmeinen und auch in absehbarer Zeit mal wieder Europa beehren.

Das gesamte Line-Up:
Wrecking Ball Festival 2016

Thrice - To Be Everywhere Is To Be Nowhere

Thrice sind zurück. Naja, fast. Heute kam die Ankündigung, daß "To be everywhere is to be nowhere" demnächst veröffentlicht wird. Ob es ein Album oder ein Song ist...man darf gespannt sein. Laut Website scheint es sich um einen neuen Song zu handeln, dessen Teaser man dort hören kann.

Solange:

https://www.youtube.com/watch?v=tghjkKiSCz4

Nachdem sich Saosin 2014 Anthony Green als Sänger zurückgeholt haben (nach einer langen Pause, der ein Weggang des Sängers Cove Reber voranging) und Justin Shekoski nach langen Jahren als Gitarrist und Background-Sänger die Band verlassen hat und durch Phil Sgrosso von As I lay Dying sowie Wovenwar als Tourgitarrist ersetzt wurde, gibt es mit "The Silver String" den ersten Vorboten auf das am 20. Mai erscheinende Album.

 

The Silver String von Saosin auf tape.tv.