Springe zum Inhalt

Good Tiger haben nach "The Devil Thinks I'm Sinking" und "Grip Shoes" die dritte Single des am 09. Februar via Metal Blade erscheinenden Albums "We Will All Be Gone" veröffentlicht. Wie eingangs erwähnt heißt die Nummer "Salt Of The Earth" und bietet wieder eine gute Symbiose aus Alternative Rock und Post-HC.

Mit "Couleur" (Grand Hotel van Cleef) ist den Aachenern FJØRT ein ziemlich respektables deutsches Post-HC-Album gelungen, das so manch anderen internationalen Act in den Schatten stellt (hier findet ihr meine Begründung der Aussage). Nach den Singles "Couleur" und "Magnifique" gibt es nun mit dem schwermütigen und grollenden "Karat" den dritten Teil der Serie aus der Feder von Iconographic und damit das letzte Kapitel des Paares, das in allen vorherigen Videos im Fokus stand.

Die Band ist ab heute auf Tour und ziemlich viele der Shows sind bereits ausverkauft. Wer Glück hat, kann noch ein Ticket für einzelne Shows ergattern:

18.01.18 - Münster, Gleis 22 (ausverkauft)*
19.01.18 - Münster, Gleis 22 (ausverkauft)*
20.01.18 - Hannover, Musikzentrum (ausverkauft)*
21.01.18 - Berlin, Lido (ausverkauft)*
22.01.18 - Dresden, Beatpol*
23.01.18 - Leipzig, Werk 2**
24.01.18 - AT - Wien, Chelsea**
25.01.18 - München, Strom**
26.01.18 - Stuttgart, Universam (ausverkauft)**
27.01.18 - Saabrücken, JUZ Försterstraße***
28.01.18 - Wiesbaden, Schlachthof (ausverkauft)***
29.01.18 - Köln, Gebäude 9 (ausverkauft)***
30.01.18 - Hamburg, Knust (ausverkauft)***
02.02.18 - Köln, Palladium (Family First Festival; ausverkauft)
14.04.18 - CH - Zürich, Dynamo

* Support: ÊTRE
** Support: EAST
*** Support: LIRR

Aus Sydney stammen Endless Heights, die am 16. Februar ihr Album "Vicious Pleasure" via Cooking Vinyl veröffentlichen werden. Daraus gibt's nun die Single "Come A Little Closer" und musikalisch geht's in den emotionalen, schwermütigen Alternative/Post-HC. Live könnt ihr die Band mit Casey und Rarity im MTC in Köln sehen (FB-Event), präsentiert von Positive Records.

Vorbestellen könnt ihr das kommende Album auch in schickem Coloured Vinyl hier.

Nach dem Opener "Double Cross" haben Senses Fail nun die zweite Single aus dem am 16. Februar erscheinenden Album "If There Is A Light, It Will Find You" veröffentlicht. 12 Songs wird die komplett alleine von Sänger Buddy Nielsen geschriebene Platte umfassen und via Pure Noise Records erscheinen. Produziert hat das Album Beau Burchell (Moose Blood, Saosin, Hands Like Houses).

Senses Fail sind dennoch als Band zu verstehen und jene wird repräsentiert durch Buddy Nielsen (Vocals), Gavin Caswell (Gitarre), Greg Styliades (Bass), Steve Carey (Drums) und Jason Milbank (Gitarre).

Vorbestellen kann man "If There Is A Light, It Will Find You" hier.

Tracklist:

  1. Double Cross
  2. Elevator to the Gallows
  3. New Jersey Makes, The World Takes
  4. Gold Jacket, Green Jacket…
  5. First Breath, Last Breath
  6. Ancient Gods
  7. Is It Gonna Be The Year?
  8. “You Get So Alone At Times It Just Makes Sense”
  9. Orlando And A Miscarriage
  10. Shaking Hands
  11. Stay What You Are
  12. If There Is Light, It Will Find You

Zur Single sagt Buddy Nielsen:

This song is an attempt to give a voice to the millions of people struggling everyday to follow their dreams and passions. We as a generation have endured and sacrificed much more than our elders give us credit for. War, climate change, mass shootings, economic uncertainty and crippling debt are just some of the struggles that we have been handed by the generation before us, all while be told we aren’t doing enough to succeed. Despite all this we are strive to do whats right, follow our hearts and try to leave this world a better place.

Heute ist "In The Wake Of Our Discord" von Capstan via Adventure Cat Records erschienen, jenen Jungs aus Florida, die sich herzlich wenig um Genres scheren. Was sie auf ihrer vorherigen EP "Cultural Divide" bereits andeuteten, heben sie mit der aktuellen Platte auf's nächste Level. Post-HC, Pop-Punk, Melodic Hardcore, Emocore, Progressive Metal...das sind die Zutaten der sieben Songs, von denen es bereits die Singles "Elysian Fields" und "The Wreath And The Follower" vorab gab.

Pfeilschnelle Gitarrenlicks über flächiges Post-HC Geschrammel, Hardcore Punk-Drumlines, die plötzlich mit maschinengleichen Tom-Fills abgeschlossen werden, Breaks, die einem den Schluckauf in die Kehle treiben...ohne, daß es der Band gerecht würde, die Mischung aber greifbarer wird: Man schließe A Day To Remember mit Dragonforce...ach nein, das würde nur verwirren. Hört es euch an und bildet euch eure Meinung. Wer auf Bands wie ERRA steht und generell dem Melodic Hardcore/Post-HC mit einem gewissen Anspruchsdenken zugetan ist, könnte hier seinen Spaß haben.

Das Album ist leider noch nicht ist jetzt auch bei Bandcamp angekommen, wo es sonst alle bisherigen Releases als Stream oder Download gibt. Ihr könnt die Platte sonst bei iTunes kaufen und physische Versionen werden nachgeschoben.

Google Play Music:

https://play.google.com/music/m/Blkrlkpwausx53wksrjkisi4qby?t=In_the_Wake_of_Our_Discord_-_Capstan

Das Artist-Hub Dreambound hat auch in 2018 exklusive Premieren von Melodic-/Post-HC Bands an der Hand. Nicht selten handelt es sich dabei um australische Bands, wie auch im vorliegenden Fall. Sienna Skies aus Sidney haben Anfang Dezember 2016 ihr letztes Album "A Darker Shade Of Truth" via InVogue Records veröffentlicht und legen jetzt die neue Single "Widow" nach. Solider Post-HC mit Metalcore-Einschlag, der Fans von Adept oder In Hearts Wake munden sollte.

Erst kürzlich haben Issues mit weniger erfreulichen News die Runde gemacht. Die Band hat sich von Shouter Michael Bohn getrennt, vor dem Hintergrund, daß der neue Bandsound weniger Raum für dessen Shouts bietet. Das gesamte Statement könnt ihr hier nachlesen. Nichtsdestotrotz gibt es auch gute Nachrichten, denn die Band hat quasi parallel dazu ein Video zum Song "Hero" vom grandiosen Album "Headspace" veröffentlicht. Der Track ist ziemlich repräsentativ dafür, was Issues mit ihrem neuen Bandsound meinen, kombiniert er doch Crossover-Elemente wie DJing, (beinahe djentigen) Metalcore, RnB, Pop, Funk...einmal quer durch's Gemüsebeet bitte.

Nach "True Colors" und "I'd Rather See Your Star Explode" haben Slaves nun die dritte Single des kommenden Albums veröffentlicht. Am 12. Januar erscheint dann "Beautiful Death" via Artery Recordings und Sänger Jonny Craig hat mit der neuen Single wieder einmal viel Raum für seine Stimme zugestanden bekommen, der R'nB-Vibe ist omnipräsent und man merkt einfach, daß Craig sich für moderne Soul und R'nB Künstler wie Drake und The Weeknd begeistert, deren Songs er auch gerne live performt. Das Songwriting ist dadurch leider nicht sonderlich spannend ausgefallen, fährt man doch - wohl zugunsten der Eingängigkeit - das typische Pop-Schema. Man darf gespannt bleiben, was das Album als Ganzes zu bieten hat.

Physische PreOrders: Hier klicken
Digitale PreOrders: Hier klicken

1

Nach "Elysian Fields" und dem Tom Petty-Tribute "American Girl" haben Capstan nun einen weiteren Song veröffentlicht. Wie der Erstgenannte stammt er von der am 12. Januar erscheinenden Platte "In The Wake Of Our Discord", die via Adventure Cat Records vertrieben wird.

"The Wreath And The Follower" ist wieder etwas progressiver als die erste Single und spiegelt gut wider, was die Band hinsichtlich Songwriting und Technik auf dem Kasten hat. Hier trifft emotionaler Pop-Punk auf Post-HC und Mathcore und dennoch klingt es nicht erzwungen, sondern einfach rund und durchdacht. Würden die Unsung Zeros, die ich vor 15 Jahren immer gerne gehört habe, weil sie dem damaligen sogenannten "Melody core" einen gewissen Anspruch mitgegeben haben heute Musik machen, klängen sie vielleicht wie Capstan.

Wer in den USA lebt oder verweilt hat die große Chance, die Band zusammen mit den phantastischen Eidola sowie Andrés live zu sehen.

Google Play Music:

https://play.google.com/music/m/Tlxjv3hfspj3or5jc6hy3g6kybi?t=The_Wreath_and_the_Follower_-_Capstan

1

Our Hollow Our Home haben vom aktuellen, im März diesen Jahres erschienenen Album "Hartsick" (Eigenproduktion) den Song "Web Weaver" als Musikvideo veröffentlicht. Verantwortlich für die Bewegtbilder ist Zak Pinchin, der auch bereits für Rolo Tomassi, Woes, Canvas oder Create To Inspire hinter der Kamera stand und das Editing übernahm.

Kommenden Samstag spielt die Band ihre letzte Show der Tour mit Secrets (die am morgigen Freitag - so die Gerüchte - einen neuen Song veröffentlichen), und zwar zudem zusammen mit The Narrator und Acres (neue Single) in der Matrix in Bochum bei der EMP RAWR! Party.