Springe zum Inhalt

1

Die Melodic Hardcore-Skatepunkrocker von Giants UK aus Essex haben heute ihr neues Album "Break The Cycle" veröffentlicht. Wer auf Have Heart oder Verse steht plus Singalongs, der ist hier richtig. Britisch-rotzig ist der Grundtonus der Platte, die es auch in wunderbarem coloured vinyl gibt.

Auf Tour in Kürze mit Capsize und Landscapes und gastiert wird u. a. auch in Köln im Underground.

1

Noch deutlicher als beim vorherigen Song "Anointed" zeigt sich hier die Leidenschaft von Davey Havok und Jade Puget, beide Mitglieder von A.F.I. und als Duo unter den Namen Blaqk Audio unterwegs, für EBM und Synthpop. Der Refrain mutet sehr Mesh-esque an. Nichts für Fans ihrer Punk-Kreationen und dennoch beachtenswert, vor allem für Kinder der 80er. Das Album "Material" erscheint am 15. April 2016.

2

Melancholisch, episch und düster - so ließe sich der neue Song von Katatoniabeschreiben. Untermauert durch ein - mit anderen verglichen -  persönlich anmutendes und schön inszeniertes Lyric-Video wirkt der Song gleich doppelt schwermütig. Die klare Stimme von  Jonas „Lord Seth“ Renkse ist einfach packend, mitreißend. "Old Heart Falls" ist die erste Auskopplung des 10., am 20. Mai 2016 erscheinenden Albums "The Fall of Hearts".

Die Portugiesen von The New Geometry zaubern lupenreinen instrumentalen Post-Rock, den sie selbst ganz gerne in die Shoegaze-Ecke stellen. Wer auf Explosions in the Sky (neues Album am 01.04.2016) oder God is an Astronaut steht, kommt an TNG nicht vorbei.

William Fitzsimmons, Berufsbarde und naturnetter Kerl, hat gestern einen Song seines am 01. April erscheinenden Albums "Charleroi - Pittsburgh Volume 2" veröffentlicht. Ein klassischer Fitzsimmons. Aber will man es auch anders?

1

Die Emo-Welle rollt unaufhaltsam. Mayday Parade surfen sie in alter Dashboard Confessional-Manier an oberster Spitze. Und es ist authentischer als Bring Me The Horizons nerviges "Follow you".

Nico Santora, seines Zeichens Gitarrist (und gelegentlich Sänger) sowie die Schlagzeugikone Eric Moore, beide Mitglieder der übermächtigen Suicidal Tendencies haben sich den Entheos/Ex-The Faceless-Bassisten Evan Brewer geschnappt und einen interessanten progressiven Mix geschaffen, der irgendwo zwischen Progrock und Funk pendelt. Man muss es selbst hören. Das Ganze nennt sich Lillake.

Killing Game

How Becoming

Update: Dritter Song veröffentlicht
Become