Springe zum Inhalt

Via Grand Hotel Van Cleef ist heute "Couleur" von FJØRT erschienen. Das Trio aus der Schwefelwasser-Stadt im Dreiländereck, das seinen Sound selbst als "Laerm/Post-HC" bezeichnet ist längst kein Geheimtipp mehr unter den deutschsprachigen Künstlern. Tiefgründig, politisch klar positioniert, ohne die eigene Einstellung zur Präsenzmission zu machen.

Und wo sie soundtechnisch auf dem 2016er "Kontakt" noch fragmentierter klangen, so hat die Band aus der Kaiserstadt auf 11 Songs nun deutlich an Fläche zugelegt, die teilweise sogar mit Samples bzw. Synthesizer-Elementen angereichert wird. In der Bonusversion bekommt ihr noch zwei Hotel Session-Versionen on top.

Die limitierte Vinyl plus 7" für die Bonustracks ist leider bereits beim Label ausverkauft, andere Versionen findet ihr hier. Bei Flight13 gibt es aber noch wenige Restexemplare.

Neben ihrem Auftritt auf dem Family First Festival von Boysetsfire ist die Band außerdem hier zu sehen:

18.01.18 Münster, Gleis 22 (Zusatzshow)
19.01.18 Münster, Gleis 22 (Ausverkauft)
20.01.18 Hannover, MusikZentrum Hannover
21.01.18 Berlin, Lido Berlin
22.01.18 Dresden, Beatpol
23.01.18 Leipzig, WERK2-Kulturfabrik
24.01.18 Wien (AT), Chelsea
25.01.18 München, STROM
26.01.18 Stuttgart, Universum
27.01.18 Saarbrücken, JUZ Försterstraße
28.01.18 Wiesbaden, Schlachthof Wiesbaden
29.01.18 Köln, Gebäude 9
30.01.18 Hamburg, Knust Hamburg
02.02.18 Köln, Family First Festival Palladium (Ausverkauft)

Google Play Music:

https://play.google.com/music/m/Bpaousrqrowsuxyr3fuyri2uf4y?t=Couleur_Bonustrack_Version_-_FJ0RT

Am morgigen Samstag erscheint das Debütalbum von Everything Is Terrible mit dem Titel "Intensely Distressed And On The Verge of Mental Collapse". Die Band aus Kopenhagen hat nach "Into Discomposure" nun die nächste Single exklusiv via It Djents veröffentlicht.  Musikalisch gibt's eine satte Mischung aus progressivem Metal und Deathcore. Streamen oder kaufen kann man die beiden Tracks übrigens auch bei Bandcamp.

Am 26. Januar erscheint "Catharsis" das neue Machine Head-Album via Nuclear Blast. Nun hat die Band die Single "Beyond The Pale" aus der Platte als Audiostream ausgekoppelt. Vorbestellen kann man das (hoffentlich) gute Stück hier.

"It’s been far too long since we’ve demolished venues in Europe and the UK! We have had an awesome and productive break writing our new album 'Catharsis', but now it’s time for MACHINE HEAD to go melt some faces!! The reaction to our last 'Evening With' tours in Europe and the UK was nothing short of incredible, so once again these dates will be 'Evening With' shows and will see us performing 2 ½ to 3 hours every night, with no opening bands." - Robb Flynn (Gesang, Gitarre)

Machine Head auf Tour in DE:

21.04. D München - TonHalle
22.04. D Stuttgart - LKA Longhorn
27.04. D Münster - Skaters Palace
28.04. D Köln - E-Werk
29.04. D Berlin - Columbiahalle
05.05. D Hamburg - Große Freiheit 36
09.05. D Hannover - Capitol
10.05. D Wiesbaden - Schlachthof

Am 12. Januar erscheint "Beautiful Death" (Artery Recordings), das neue Album der stark fragmentierten Band Slaves um Frontmann Jonny Craig. Nach "I'd Rather See Your Star Explode" kommt nun die neue Single "True Colors". Scheinbar wurde die Facebook-Seite der Band deaktiviert und Craig hat die Ankündigung über seine eigene Seite publiziert. Laut Wikipedia scheinen aber weiterhin Colin Vieira (Ex-Emarosa, Ex-Dance Gavin Dance) und Gitarrist Weston Richmond im Line-Up zu sein.

PreOrders: http://slaves.absolutemerch.com/
Digitale PreOrders: http://smarturl.it/beautifuldeath

Achtung, Achtung, die folgende videographische Bildersammlung ist ein seltenes Ereignis, bei dem ihr Maynard und seinen A Perfect Circle digital sehen werdet. Die Band hat - wie bereits vielerorts berichtet - ja offizielles Handyverbot erteilt auf Shows und setzt dies' auch rigoros mit Rausschmissen durch. Mit dem neuen Video zur Single "The Doomed" könnt ihr aber ab sofort auch wiederholt einen Blick auf das Konterfei des Sängers und seiner Mitstreiter werfen.

Die Band kommt kommendes Jahr auf Tour nach Europa und das hier sind die nächstgelegenen Orte:

17. Juni, Berlin - Zitadelle
20. Juni, Zürich, Halle 622
23. Juni, Esch-Sur-Alzette Luxembourg, Rockhal

Nathan Gray, seines Zeichens Sänger der legendären Boysestfire scheint umtriebiger denn je. Erst kündigt er an, das lange ausverkaufte und inoffiziell vertriebene Debüt seines Projekts The Casting Out nun offiziell via End Hits Records zu veröffentlichen, da gibt es wieder News. Am 19. Januar erscheint sein Solo-Album "Feral Hymns", ebenfalls auf End Hits Records.

Daraus gibt es bereits zwei Singles, namentlich "Echoes" und "Alone", die ihr entweder bei Bandcamp streamen und kaufen oder bei Youtube reinklicken könnt. Vorbestellen kann man die Platte hier beim Label. Seine offizielle FB-Seite, über die ihr Updates zur Platte erhaltet findet ihr hier.

Live ist er übrigens auch in DE unterwegs:

03. Februar 2018: Köln, Jungle Club
04. Februar 2018: Hannover, Kulturzentrum Faust
06. Februar 2018: Berlin, Musik & Frieden
10. Februar 2018: München, Heppel & Ettlich

Family First Festival am 02. Februar 2018 mit:
- BOYSETSFIRE
- DAVE HAUSE & THE MERMAID
- FJØRT
- GREAT COLLAPSE
- AYS

Am 09. Februar erscheint nach acht Jahren ein neues Album von Dashboard Confessional. Die Band, die es mit ihren Emo-lastigen Songs sogar in ein WDR Rockpalast Special geschafft hat, hat als ersten Vorboten der Platte "Crooked Shadows" (Fueled By Ramen) nun "We Fight” veröffentlicht. Der Song reiht sich nahtlos in die Werke der späteren Bandhistorie ein. Inhaltlich erläutert Sänger Chris Carrabba die Nummer wie folgt:

Everybody was equal and we were equally protected but we were equally encouraged to do something that challenged the status quo. But then the political climate has changed in such a way that, almost days after writing that song, America started to feel really regressive somehow. And all these great strides we made during the last administration had been threatened to be undone, and I realized that people have beliefs worth protecting, worth standing up for and I found a residence in that.

Hier bekommt ihr die Nummer bei den diversen Anbieter als Stream oder Kauf-Option.

Tracklist:

1. We Fight
2. Catch You
3. About Us
4. Heart Beat Here
5. Belong
6. Crooked Shadows
7. Open My Eyes
8. Be Alright
9. Just What To Say

Good Tiger haben just die dritte Single aus ihrem am 09. Februar erscheinenden Album "We Will All Be Gone" (Metal Blade) veröffentlicht. Nach "The Devil Thinks I'm Sinking" geht's weiter mit "Grip Shoes", einer straighten und drumtechnisch dennoch vertrackten Nummer, bei der Sänger Elliot Coleman die extrem hohen Töne zugunsten des Gesamtwerks ein wenig zurückgefahren hat. Was er erweitert hat, ist sein Gesichtshaar für's Video. Lasst euch von der Hipster-Optik nicht abschrecken, die Nummer ist wirklich hörenswert und authentisch und auf Tour (auf der die Band aktuell leider immer wieder Pech mit ihrem fahrbaren Untersatz hat) trägt der smarte Ex-TesseracT Sänger den praktischen Kurzbartschnitt. Daß der Soundverantwortliche Forrester Savell auch Karnivool und Dead Letter Circus produziert hat, merkt man ein weiteres Mal recht deutlich und kann getrost als Qualitätsmerkmal verstanden werden. Bestellen könnt ihr die Platte hier.

Erster Gedanke: "Ach herrje". Fall Out Boy melden sich nach "The Last Of The Real Ones" mit der nächsten Single aus "MANIA"  (Fueled By Ramen/Island Records) zurück, das am 19. Januar 2018 erscheint. "Hold Me Tight Or Don't" heißt die Nummer, die vom faden und abgelutschten Sommerhit-Beat eines programmierten Drumkits getragen wird, der seit Jahren aus den Radios und Bluetooth-Boxen dieser Welt scheppert. Dazu dann der neue Trend, synthetisch verzerrte Vocals als Melodieelement einzusetzen...und auch wenn man Gitarren im Video sieht...mehr als Fassade ist das Ganze nicht. Fall Out Boy sind im lupenreinen Pop angekommen und man kann ihnen nur wünschen, nicht wie z. B. Gwen Stefani mit diesem Sprint in die Belanglosigkeit auf die Nase zu fallen. Aber wer ernsthaft Fidget Spinner als Merch vertickt, der hat sich seine Zielgruppe schon bewusst zurechtgelegt. Applaus. Für wen das volle Merch-Paket dennoch interessant ist, der klicke hier.