Springe zum Inhalt

Am 22.07. erscheint das neue Album der Crossover-Kapelle, die einige sicher über ihre Songs "Bartender" oder "Killing time" kennen. Jetzt sucht die Band über ein Fan-Voting die erste Single aus "Forever". Zur Auswahl stehen drei komplette Songs, die irgendwo zwischen NuMetal und Ragga pendeln und quasi als "unfreundliche" Skindred verstanden werden können^^. Es lohnt sich auch, durch die Timeline der Band zu scrollen. Hier lebt der Shouter alle seine kleinen und großen Probleme des Alltags öffentlich aus 😉.

(hed)p.e. Forever

1

Seit 2004 haben die Descendants kein Album mehr veröffentlicht. Ohne große Ankündigung hat die Band, die schon seit 1978 den Punkrock-Zirkus mitprägt jetzt den ersten Song namens "Victim of Me" veröffentlicht. Am 29. Juli erscheint das komplette Album "Hypercaffium Spazzinate" und beinhaltet noch 15 weitere Songs. Bei der typischen Länge ihrer schnellen, melodischen Songs wäre vmtl. sonst auch schnell Schluss 😆.

Nachdem De La Soul neues Material veröffentlicht haben, meldet sich der nächste Kult-Act der Oldschool-HipHop Szene zurück. Jurassic 5 zeigen mit "Customer Service" nach zehn Jahren, daß sie's immer noch drauf haben, chillige Songs mit funky Basslines zu schreiben. Der Song wird von ihnen selbst vertrieben und kann eine kurze Zeit nach dem "Pay what you want"-Prinzip auf ihrer Website heruntergeladen werden.

Die NuMetaller von Nonpoint haben kürzlich einen neuen Song namens "El diablo" veröffentlicht. Der Refrain ist auf Spanisch, aber keine Bange. Es handelt sich um ein Lyrics-Video und man hat alle Chancen zu verstehen, was sie uns mitteilen möchten. Musikalisch setzt man neben den klassischen Elementen auch auf Sepultura-esque Percussion-Zwischenparts.

1

Yep, richtig gelesen. Der Progressive Rock/Metal Gitarrist Plini hat bereits 2014 einen Song namens "Ko Ki" veröffentlicht, der es der Organisation "Raw Impact" ermöglichte, in Kambodscha Entwicklungshilfe (Strom, Wasser...) zu leisten. 2015 hat er sogar selbst beim Bau eines Gemeindezentrums des Dorfs Ko Ki mitgeholfen.

Jetzt hat er diese Idee neu aufgerollt, als er las, daß 100 in Slums außerhalb von Phnom Penh lebende Familien zwangsumgesiedelt werden sollen. Das Projekt "Every Piece Matters" soll dabei helfen, diesen Familien eine Heimat, Bildung und vor allem vor Schuldsklaverei zu schützen. Schon $5,000AUD reichen dabei aus, damit eine Familie auf ihrem eigenen Land leben kann.  Mehr über das Projekt erfahrt ihr hier. Für 5 australische Dollar könnt ihr den Benefiz-Song "Every Piece Matters", den Plini mit Freunden aufgenommen hat hier herunterladen. 100% der Einnahmen gehen an das Projekt.

Vimic, die neue Band des ehemaligen Slipknot-Drummers Joey Jordison hat den dritten Song des kommenden Albums "Open your Omen" veröffentlicht. Ging es vorher deutlich brachialer zu Werke, stellt "My Fate" eher den Disturbed-esquen Club-Hit dar.

Vimic sind faktisch keine komplett neue Band. Sänger Kalen Chase Musmecci war Background-Sänger und Percussionist bei Korn, Jed Simon (Gitarre), Kyle Konkiel (Bass) und Matthew Tarach (Keyboard) kommen von Scar The Martyr.

Vergleicht selbst mit "She sees everything" und "Simple skeletons"

Die Indie-Rocker von Band of Horses, die man sicher z. B. vom Scrubs-Soundtrack mit ihrem Song "The Funeral" kennt haben einen neuen Song bei Zane Lowe in die Premiere geschickt. "Whatever, Wherever" ist eine folkig-angehauchte, entspannte Indie-Nummer, die man am besten mit einem Singa am Strand von Koh Tao genießt.

2

Trade Wind ist das gar nicht so neue (Gründung März 2014, bis dato eine EP "Suffer Just To Believe") Projekt einiger bekannter Gesichter aus dem (Melodic) Hardcore-Bereich. Stick To Your Guns-Sänger Jesse Barnett, Stray From The Path Gitarrist und Sänger Tom Williams und der ex-Struc/tures Drummer Andrew McEnaney sowie Randy LeBeouf formieren diese, nennen wir es Supergroup. Musikalisch geht's beim aktuellen Song irgendwie in Richtung Sights & Sounds, dem Nebenprojekt einiger Comeback Kid-Mitglieder. Also keine Knüppelei, sondern eher ein wenig fokussierter und flächiger. Das Album "You make everything disappear" erscheint am 15. Juli.

2

Die Band um Frontmann Jeremy McKinnon veröffentlicht am 19. August über ihr eigenes Label "ADTR Records" (Vertrieb Epitaph) das neue Album "Bad Vibrations" und schickt vorab den Titeltrack samt Video ins Rennen. Ganz ohne Melodien geht's nicht, aber der Song kommt deutlich rotziger daher, als es z. B. auf dem 2013er "Common Courtesy"-Album klang.

Update:

Bereits im März erschien "Paranoia":

2

Und ein weiterer Blick in die Vergangenheit: Les Claypool, eine der schillerndsten Persönlichkeiten der Bassisten-Zunft, den ihr sicher über den Klassiker "Too many puppies" kennt (und vlt. wie ich mittlerweile schreiend aus dem Club rennen möchtet, wenn er läuft...) hat sich mit Sean Lennon von Ghost Of A Saber Tooth Tiger zusammengetan und herausgekommen ist eine arty Psychedelic Rock-Scheibe. Das Ganze nennen sie dann "The Claypool Lennon Delirium". Das Album erscheint offiziell morgen am 03. Juni 2016.

Eine vollkommen durchgeknallte Kooperation ist Les Claypool übrigens hier kürzlich mit den Rappern "Death Grips" (zu denen auch Zach Hill, der Drummer von Chino Morenos Projekt "Team Sleep" gehört) eingegangen: