Springe zum Inhalt

Vergangenen Freitag ist via Sumerian Records "Neon" erschienen, das neue Album von ERRA. Einige Singles gab es bereits vorab und auch jetzt hat die Band zum Release dem Song "Monolith" ein Musikvideo spendiert. Das durchweg solide und abwechslungsreiche Album sollten sich Fans von Wage War, Polaris und Northlane definitiv geben.

Photos ihrer Show mit Northlane in Köln im letzten Jahr findet ihr hier.

Google Play Music:

https://play.google.com/music/m/Bfsofmndiwr6v2bi2q5cswtamxq?t=Neon_-_Erra

Via Long Branch Records ist heute das Debütalbum der Essener Time, The Valuator erschienen. Nach den (auf dem Album enthaltenen) Singles "Elusive Reasons", "When I Meet Death", "The Violent Sound", "In Control" und "How Fleeting" warten noch sieben weitere Songs auf "How Fleeting, How Fragile" auf euch - und das mit internationaler Qualität. Es hat sich gelohnt, keinen Album-Schnellschuss abzuliefern trotz des großen Zuspruchs, den die Band, die aus ehemaligen Mitgliedern von u.a. Neberu und Miles Beneath besteht immer wieder durch Releases via Dreambound, dem Artist-Hub auf Youtube für Post-HC und  Verwandtes hatte.

Neben progressiven Elementen, die auch zeitweise Djent-Charakter aufweisen kombiniert die Band frei und versiert zudem NuMetal-Fragmente wie Raps, klingt zeitweise wie frühe Incubus, schiebt flächige Post-HC-Parts ein und baut Spannungsbögen wie ein Heer Architekten.

Als Gäste finden sich Nico Schiesewitz (Breathe Atlantis), Lotti Holz, die bereits mit Novelists gearbeitet hat und Anna Gerads von Ankerkette auf dem Album. Auf "Fugitive" kommt gar Mattéo Gelsomino von erwähnten Novelists zu Wort - lautstark zu Wort.

Ein gelungenes Debüt und ein Muss für Fans von Bands wie Periphery, Hands Like Houses, TesseracT, Skyharbor oder Dayseeker. Hier könnt ihr die Platte kaufen.

Google Play Music:

https://play.google.com/music/m/Bltg4wpb7kagyhmiqlpmk3b6r4i?t=How_Fleeting_How_Fragile_-_Time_The_Valuator

Nach "In Control" haben Time, The Valuator nun die nächste Single aus dem am 03. August erscheinenden Album "How Fleeting, How Fragile" (Famined Records/Long Branch Records) veröffentlicht. "How Fleeting" heißt die Nummer, wird über das Artist-Hub Dreambound vertrieben und lässt vermuten, daß noch ein "How Fragile" folgen könnte. Und gerade kam die Info, daß dem so ist, was anhand der Tracklist erkennbar wird:

01. Terminus
02. In Control
03. The Violent Sound
04. Fugitive
05. Cloud City
06. Elusive Reasons
07. Heritage
08. How Fleetings
09. When I Meet Death
10. Onryo
11. Starseeker
12. How Fragile

Musikalisch werden djentige Gitarrenparts mit Post-HC Gerüsten gemischt, stimmlich spielen die Essener wieder einmal in der Oberliga deutscher Bands und müssen auch den internationalen Vergleich mit TesseracT, Periphery oder Skyharbor nicht scheuen.

Vorbestellen könnt ihr die CD hier.

Auf Tour ist die Band ebenfalls, aktuell leider noch mit wenig Shows innerhalb Deutschlands:

07.08. - UK - Bournemouth - The Anvil
08.08. - UK - Brighton - The Green Door Store
09.08. - UK - London - The Black Heart
10.08. - UK - Manchester - Night People
11.08. - UK - Ashford - The Junction
12.08. - FR - Strasbourg - Elastic Bar
13.08. - FR - Dijon - Deep Inside
14.08. - FR - Lyon - Le Blogg
16.08. - DE - Hamburg - Astra Stube
17.08. - SE - Gothenburg - Garda
18.08. - SE - Stockholm - High 5ive Summer Fest

Auf "Dim" folgt nun "Dissent", die nächste Single aus dem am 07. September erscheinenden Skyharbor-Album "Sunshine Dust" (Entertainment One/Good Fight Music). Was recht dissonant und ruckelig beginnt, findet seinen Höhepunkt in einem wunderbar melodiösen Refrain.

Vorbestellen könnt ihr die Platte hier.

Am 07. September erscheint "Sunshine Dust", das neue Album von Skyharbor via Entertainment One/Good Fight Music. Vier Jahre ist es seit der letzten Platte des indisch-amerikanischen Kollektivs her und nun gibt es die erste Single aus dem kommenden Werk. "Dim" ist eine energetische Progressive Metal-Nummer, die durch atmosphärische Parts und catchy Melodien zu überzeugen weiß. Fans von TesseracT und Dead Letter Circus sollten unbedingt reinklicken, solltet ihr die Band nicht längst kennen.

Vorbestellen könnt ihr die Platte hier.

UPDATE: Hier ist das offizielle Video

2012 gegründet und zwei EPs später veröffentlichen Shields ihre erste Full-Length am 20. April via Long Branch Records. "Life In Exile" heißt das Album und das Cover der neuen Single "Black Dog" sowie das dazugehörige Video sind zu Ehren ihres verstorbenen Gitarristen George Christie gestaltet worden, der sich am 31. Januar 2018 überraschend das Leben nahm.

Mit den Worten "Don't suffer alone, someone always cares." schließt das Video.

"It feels like my last day alive was long ago.
A black dog follows me where ever I go."

Die erste Single "It's Killing Me" der verbliebenden Mitglieder Joe Edwards (Vocals), Sam Kubrick Finney (Gitarre), Lawrence Weilling (Bass) und Alex Rayner (Drums) findet ihr hier.

Vorbestellen könnt ihr die Platte hier.

Guitarnerds aufgepasst, Rick Schneider und Ryan Siew, die Gitarristen der australischen Metalcore-Durchstartern Polaris haben ihre Mayones-Äxte hergerichtet und ein Playthrough zum Song "Relapse" veröffentlicht. Die Nummer stammt vom aktuellen und wirklich respektablen Album "The Mortal Coil" (Resist Records/Sharptone Records). Wenn ihr also wissen wolltet, wie sich der Song nachspielen lässt - vorausgesetzt man verfügt über ausreichend Skillz - ist nun die Chance dazu gekommen.

1

Nach "Intertia Spiral" haben The Sleeper nun die nächste Single aus der am 26. Januar 2018 erscheinenden "APPARATUS" EP veröffentlicht. Die Nummer, auch wieder gemixt und gemastert von John Browne (Monuments, Flux Conduct), kommt mit Live-Video von ihrer Show auf dem diesjährigen Euroblast in Köln. Kamera und Editing oblag Tobias Sturm. Schaut's euch an, denn ausgerechnet heute hat das Festival die ersten Bands verkündet und noch gibt es die limitierten Early Bird-Packages und -Tickets. Dabeisein ist Pflicht für jeden Fan experimenteller und/oder progressiver Musik.

Die Düsseldorfer Psychophant haben just ihr neues Video zum Song "Intangible" von der aktuellen EP "Black Eyes" veröffentlicht. Verantwortlich für die Bewegtbilder ist Tim von Mozaik Film, den man auch hinter der Schießbude von ButWeTryIt kennt. Achtung, tollkühne Behauptung: Wenn man die Band bzw. Gitarrist Mille ein wenig kennt, kann man erahnen, woher die Inspiration für's Video stammen könnte :).

2

Mit "The Mortal Coil" ist via Resist Records/Sharptone Records vergangenen Freitag eines DER Metalcore-Alben 2017 erschienen. Die Australier Polaris folgen ausnahmsweise nicht dem Trend, das Genre immer weicher klingen zu lassen und suchen sich ihr Plätzchen irgendwo zwischen Architects, While She Sleeps und Kingdom Of Giants - technisch versierte Riffs schroffe Shouts und dennoch ein Gespür für die perfekten Melodien.

Google Play Music:

https://play.google.com/music/m/Bww4rf3lnmx5pzwyqnn5wooo3ay?t=The_Mortal_Coil_-_Polaris