Springe zum Inhalt

Timfy hatte es bereits vor einiger Zeit nach seinem Ausstieg bei Hacktivist angekündigt: Es wird weitergehen. Und das Baby erhielt mit Opia (nicht zu verwechseln mit dem Electropop-Duo) einen Namen. Und jetzt hat die Band auch - zumindest ein paar - Gesichter.

Timfy scheint die Cleans zu übernehmen, während Rapper Ben Marvin, der Anfang 2017 Hacktivist verließ die Raps übernimmt.

“It’s good to be back on the mic, tearing it up. Looking forward to showing the world what we’ve been creating. With OPIA, the music is everything I want it to be”. - Ben Marvin

Im Video sind zudem noch ein Bassist sowie Drummer zu sehen, die auch keine Unbekannten sind. Es handelt sich um Heart Of A Coward Bassist Vishal “V” Khetia und den eher unbekannten Drummer Perry Smith.

Produziert hat die Band die Single in Timfys Old School Studios.

Nach "Infection" haben Beartooth gleich zwei neue Singles veröffentlicht. "Bad Listener" wurde in der BBC Radio 1 Rock Show vorgestellt, zum neuen Song "Disease" gibt es dann auch ein offizielles Musikvideo. Mit ein bißchen Geschick findet man auch die neue Single "Believe" im Netz, die aber noch nicht offiziell vom Label zur Veröffentlichtung freigegeben wurde.

Via Red Bull Records erscheint am 28. September dann die neue Platte "Disease", die ihr hier vorbestellen könnt.

Die Tracklist:

01. Greatness or Death
02. Disease
03. Fire
04. You Never Know
05. Bad Listener
06. Afterall
07. Manipulation
08. Enemy
09. Believe
10. Infection
11. Used and Abused
12. Clever

Via Solid State Records haben Silent Planet kürzlich ihre neue Single "Vanity Of Sleep" veröffentlicht. Der Metalcore/Post-HC-Hybrid ist bereits die zweite Single des Albums, das noch für dieses Jahr erwartet wird. Im Vergleich zu "Northern Fires (Guernica)" wird bei "Vanity Of Sleep" aber die Handbremse angezogen und der Melodiegesang weicht mehr Spoken Word-Anleihen. Inhaltlich ist der Song aus Texten von Karl Marx bis hin zu Sam Esmail der Netflix-Serie Mr. Robot konstruiert.

Ein gutes Jahr nach "All The Hell You've Got To Spare" (InVogue Records) ist vergangen und schon melden sich Kingdom Of Giants mit einer neuen Single zurück. Nachdem die Band in der Vergangenheit mit Stephen Rezza einen Clean-Sänger hatte, der aber lieber R&B machen wollte, setzte die Band anschließend auf verhältnismäßig wenig cleane Parts und Shouter Dana übernahm das Ruder vollumfänglich.

Mit der neuen Single kehrt die Band, zumindest im Refrain, wieder zu mehr Melodie zurück. Ob die Cleans von einem der Gitarristen gesungen werden oder einem Gastsänger, konnte ich nicht herausfinden. Fans von Architects oder Northlane werden hier ihre Freude haben.

Via Red Bull Records veröffentlichen Beartooth noch dieses Jahr ihr neues Album "Disease". Aufgrund eines ominösen Countdowns auf der Website der Band, auf der man nichts tun kann, als sich in eine Newsletter-Liste einzutragen, dessen Ende mit weiteren im Netz befindlichen Daten zur VÖ kollidiert ist es aktuell schwer, einzuschätzen, wann genau die 12 Songs starke Platte nun kommt.

Aber: Halb so wild. Denn über den Soundcloud-Account des Users "Testament54" kann man bereits die erste Single "Infection" hören. Und genau diesen Link verteilt die Band offiziell. Bei YouTube findet ihr zudem ein paar Bootlegs. Klanglich und strukturell ist die Nummer nicht überraschend, kann aber locker mit den Songs der letzten Platte mithalten.

Die Tracklist des Albums:

01. Greatness or Death
02. Disease
03. Fire
04. You Never Know
05. Bad Listener
06. Afterall
07. Manipulation
08. Enemy
09. Believe
10. Infection
11. Used and Abused
12. Clever

Am 13. Juli erscheint via Music For Nations "Black Flame", das neue Album von Bury Tomorrow. Nach dem Titeltrack gibt es nun die nächste Single namens "Knife Of Gold" mitsamt Video. Was anfängt wie ein klassischer Killswitch Engage-Song verliert auch im Verlauf nichts seiner Metalcore-Qualitäten.

Vorbestellen könnt ihr die Platte hier.

Heute ist das neue Bleeding Through-Album "Love Will Kill All" via SharpTone Records erschienen. Nachdem Sänger Brandan Schiepatti noch vor Kurzem seine eigene wackelige mentale Verfassung mutig in Interviews thematisierte und die Entwicklung der Metalszene hin zum "Bring me The Horizon"-Weichspüler kritisierte, könnt ihr nun auf 12 Songs herausfinden, ob und was Bleeding Through denn anders machen.

Google Play Music:

https://play.google.com/music/m/Bvj5cth7lxjhwpdnee2kupnpljm?t=Love_Will_Kill_All_-_Bleeding_Through

Vom aktuellen Album "Mesmer" (UNFD) stammt die Single "Heartmachine", die die Australier Northlane nun als finales Musikvideo der Videorelease-Serie veröffentlicht haben.

"'Heartmachine' is a song about pain, heartbreak and loss. When the heart wants to heal and move forward, anxiety and depression work like a machine to drag you down again and again. I wrote this song in the studio after feeling low for months about a relationship that had fallen apart on top of other personal issues. I almost immediately felt a weight lifted off my chest when I started to release that pain through this song. As I let go of my heartbreak, represented through my relationship with the female character in the music video, my strength grows and I'm finally able to control my power at the end of it all." Marcus Bridge (Gesang)

Am 16. März diesen Jahres hatte die Band zudem das Live-Album "Analogue Future" veröffentlicht.

"Love Will Kill All" heißt das neue Album von Bleeding Through, das am 25. Mai via SharpTone Records erscheint. Nach "Set Me Free" gibt es nun die nächste Single inkl. Video. "Fade Into The Ash" ist eine brachiale Mischung aus Highspeed-Deathcore-Drums und cleanem Metalcore-Refrain. Laut ins Wochenende!

Vorbestellen könnt ihr die Platte weiterhin hier.