Springe zum Inhalt

Aus dem australischen Brisbane stammen Particles In Motion, die mit zwei Sängern Shouts, Growls und Clean-Gesang abdecken und tendentiell in die Post-HC Schiene einzuordnen sind, aber auch einige Elemente aus anderen Genres einsetzen.

Die Band besteht aus Kevin Hennigs (Vocals, Sound Engineering, Sampling), Myles Vele (Vocals, Keyboards, Programmierung), Arturo Izurieta (Gitarre, Bass, Programmierung) und Tom Evans (Gitarre, Background Vocals).

Heute ist ihre neue selbstproduzierte EP erschienen, die sechs Tracks umfasst und auf den Namen "Modern Ghosts" hört. Falls noch nicht geschehen, sollte sich Dreambound die Band mal anhören und in ihr Youtube Video-Hub aufnehmen ;). Und auch Fans von Dream On Dreamer, Dance Gavin Dance, Devil Sold His Soul oder In Hearts Wake sollten sich die Band mal antun.

Das Album findet ihr z. B. im Stream (inkl. Kaufoption) bei Bandcamp:

Viel wurde von ewig Gestrigen gejammert, als Asking Alexandria mit "From Death To Destiny" ein Album rausbrachten, bei dem Danny Worsnop stimmlich komplett neue Pfade einschlug und auch musikalisch die Härte in den Hintergrund rutschte. Mit "The Black" und neuem Sänger Denis, der auch kurze Zeit später wieder abdankte ging es dann wieder einen Schritt zurück und nach der Rückkehr Worsnops haben AA nun mit "Into The Fire" wieder eine Single veröffentlicht, die an die alten Tage anknüpft. Auch stimmlich ist der versoffene Soul des Sängers komplett verschwunden. Persönlich finde ich diese Entwicklung etwas langweilig und kalkuliert, aber macht euch einfach selbst ein Bild:

Nachdem die Tasters aus dem italienischen Livorno bereits vor zwei Wochen die erste Single "The Privilege" des am 26. November erscheinenden Albums "DE RERUM NATURA" veröffentlichten, geht es jetzt mit der zweiten Nummer weiter. "All That We Had" kommt als Lyric-Video und vereint sowohl orchestrale, atmosphärische wie auch djentige Klänge, ohne dabei aber zu technisch zu sein. Fans von Northlane könnten hier Spaß haben.

Vom gleichnamigen Album, das am 20 Oktober via SharpTone Records erscheint haben We Came As Romans nun den Titeltrack "Cold Like War" veröffentlicht. Musikalisch gibt's keine Überraschungen, aber eben soliden Metalcore der WCAR-Kategorie. Vorbestellen kann man die Platte hier.

Es gibt Neuigkeiten von der Emil Bulls-Front. Die Bayern, die bereits seit 1995 die Fahne des deutschen NuMetals hochhalten veröffentlichen am 29. September ihr neues Album "Kill Your Demons" via AFM Records. Den Titeltrack gibt es auch direkt vorab, und das in zwei Versionen, denn man hat sich für eine offensichtliche Visualisierung jener Dämonen entschieden. Die zensierte Version, für die ihr auch ohne Bestätigung eures Alters sehen könnt, findet ihr hier.

Vorab konnte man bereits mit "The Ninth Wave" einen Eindruck bekommen, wie das Album klingen könnte. Gesanglich hat sich einiges getan, subjektiv. Irgendwo zwischen In Flames, Caliban und den neuen Danny Worsnop-Asking Alexandria pendelt sowohl der Sound der Instrumente wie auch des Gesangs. Vorbestellen könnt ihr die Platte hier.

Auf Tour ist die Band hier:

KILL YOUR DEMONS TOUR 2017
Supports: Vitja + Grizzly

02/11/17 Pratteln – Z7 (CH)
03/11/17 Karlsruhe – Substage
04/11/17 Wien – Flex (AT)
09/11/17 Osnabrück – Rosenhof
10/11/17 Kaiserslautern – Kammgarn
11/11/17 Regensburg – Airport
16/11/17 Hamburg – Markthalle
17/11/17 Jena – F-Haus
18/11/17 Dresden – Alter Schlachthof
23/11/17 Nürnberg – Hirsch
24/11/17 Salzburg – Rockhouse (AT)
25/11/17 Ulm – Roxy
30/11/17 Hannover – Musikzentrum
01/12/17 Berlin – Columbia Theater
02/12/17 Köln – Live Music Hall
06/12/17 Wiesbaden – Schlachthof
08/12/17 Saalbach/Hinterglemm – Bergfestival
09/12/17 München – Backstage

Vom aktuellen Album "Mesmer" stammt die Nummer "Colourwave", die die Australier von Northlane am Wochenende veröffentlicht haben. Viel Spaß bei der Schwarzlichtparty der Jungs:

Auf Tour sind die Jungs auch in Kürze, zusammen mit Erra, Invent Animate und Ocean Grove:

Aus St. Petersburg kommen Shrezzers (ehemals Shredding Brazzers, okay, selten dämlicher Bandname und Logo^^, aber darüber noch bei Facebook zu finden) und die Band, die sich 2016 gegründet hat besteht aus mehr oder minder bekannten Gesichtern: Sam Arrag (Gesang) Ex-Apart And Divided, Vitalii Molokanov (Gitarre) Ex-Change Of Loyalty, Artem Subitchev (Saxophon), Slayc Kavlenas (Gitarre) At The Ruins, Mark Mironov (Gesang, Drums) Ex-Betraying The Martyrs, Ex-Autoscan (die jetzt The Blacklights heißen) bilden das LineUp der Band.

Musikalisch geht's locker progressiv beschwingt Richtung Metalcore/Post-HC und vergleichbar in Richtung Novelists meets Intervals - und das plus Saxophon! Großartige Gitarrenarbeit, extrem talentierte Sänger, top Songwriting. Da kommt hoffentlich noch mehr - und etwas seriöser bitte ;).

Alle Songs der Band findet ihr bei Bandcamp.

Erst gestern gab's das neue Video "Lead The Light" der französischen Novelists, da ist auch schon das komplette Album draußen. "Noir" erscheint via Sharptone Records / Arising Empire und hat nach dem grandiosen "Souvenirs" ein schweres Erbe anzutreten. Weniger technisch orientiert ist die neue Platte ausgefallen, weniger Aggression, mehr Melodie, besonders von Sänger Matt Gelsomino. Und auch ein Saxophon findet sich auf der Platte. Gitarrensoli sind ausreichend vorhanden und die Jungs wissen, wie man damit Songs unterstützt, anstatt sich selbst dadurch hervorzuheben. Und auch die Schlagzeugarbeit ist überragend wie eh und je. Vlt. braucht die Platte einige Durchgänge, bis sie hängenbleibt. Vlt. fehlen ihr aber auch Nummern wie "Gravity" oder "Voyager".

Am 16.11.2017 sind die Jungs mit Make Them Suffer und Cursed Earth im Kulttempel in Oberhausen, präsentiert von Positive Records. Hier geht's zum Event.

Google Play Music:

https://play.google.com/music/m/Bb5aqhprcodqefs6jwokojr2evy?t=Noir_-_Novelists

1

Das Artist-Hub Dreambound hat sich nun auch Novelists geschnappt und veröffentlicht deren neue Single "Lead The Light" via Youtube. Nach "A Bitter End" ist dies die nächste Nummer des am 08. September, also morgen erscheinenden Album "Noir" (Sharptone Records/Arising Empire). Das Album bekommt ihr hier in diversen regionalen Shops.

Die Architects sind zurück. Mit "Doomsday" liefern die Jungs die erste Nummer eines möglichen kommenden Albums - zumindest läuft die Single über ihr Label Epitaph Records. Der Song, der sich soundtechnisch gut in die letzte Platte einfügen würde kommt auch direkt mit passendem Musikvideo.

"'Cos when you fade away
It's like a brand new doomsday"

Regie führte Stuart Birchall (http://www.numinous-pictures.com). Tickets für die Europa-Tour 2018 mit While She Sleeps bekommt ihr hier.