Springe zum Inhalt

Am Tag des Todes der Cranberries-Sängerin Dolores O’Riordan stand ein Vocal-Feature im Studio mit der amerikanischen Band Bad Wolves in ihrem Kalender. Zu dieser Kolaboration ist es leider nie gekommen. Zu Ehren der Sängerin hat die Band den Song dennoch veröffentlicht und die Einnahmen aus den Verkäufen kommen ihren Kindern zugute.

It was the greatest honor to know she liked our version and wanted to sing on itWe’re deeply saddened by the sudden loss of Dolores and by the fact that she’s leaving behind three children so we are donating the proceeds from the song to her kids”. - Tommy Vext (Vocals)

Nachdem August Burns Red angekündigt haben, ihr 2007er Metalcore-Monument "Messengers" remastered veröffentlichen zu wollen, gibt es mit "Composure" nun auch die erste Auskopplung daraus. “Messengers Remixed“ wird von Carson Slovak (Century/Galactic Empire) verantwortet und erscheint digital am 26. Januar.

Die Original-Version:

Kommenden Freitag erscheint "Defy" (Warner Music), das neue Album von Of Mice & Men. Kürzlich hat die Band die neue Single "Money" aus erwähnter Platte veröffentlicht. Der Song ist ein Cover des 1973er Klassikers der Rock-Legenden Pink Floyd.

Via Rise Records erscheint am 16. Februar das neue For The Fallen Dreams-Album "Six". Vlt. erinnert sich der ein oder andere noch an "Nightmares" mit Jeremy McKinnon (A Day To Remember) vom "Relentless"-Album. FTFD haben sich seit "Heavy Hearts" vier Jahre Zeit gelassen und Shouter Chad Ruhlig übernimmt jetzt auch Teile der Clean-Vocals. Wie das klingt, könnt ihr auf der aktuellen Single "Stone" hören.

Vorbestellen könnt ihr die Platte hier.

Eines der definitiv zuwenig beachteten Alben 2017 ist auch "The Place I Feel Safest" von Currents, das via SharpTone Records erschien. Progressiver Metalcore mit einer feinen Schippe Frust. Aus dem Album gibt es nun das recht repräsentative "Delusion" als Video-Single. Wer das aktuelle Polaris-Album oder Kingdom Of Giants feiert, sollte definitiv reinhören.

Kaufen könnt ihr die Platte in allen Versionen hier.

Das Artist-Hub Dreambound hat auch in 2018 exklusive Premieren von Melodic-/Post-HC Bands an der Hand. Nicht selten handelt es sich dabei um australische Bands, wie auch im vorliegenden Fall. Sienna Skies aus Sidney haben Anfang Dezember 2016 ihr letztes Album "A Darker Shade Of Truth" via InVogue Records veröffentlicht und legen jetzt die neue Single "Widow" nach. Solider Post-HC mit Metalcore-Einschlag, der Fans von Adept oder In Hearts Wake munden sollte.

Erst kürzlich haben Issues mit weniger erfreulichen News die Runde gemacht. Die Band hat sich von Shouter Michael Bohn getrennt, vor dem Hintergrund, daß der neue Bandsound weniger Raum für dessen Shouts bietet. Das gesamte Statement könnt ihr hier nachlesen. Nichtsdestotrotz gibt es auch gute Nachrichten, denn die Band hat quasi parallel dazu ein Video zum Song "Hero" vom grandiosen Album "Headspace" veröffentlicht. Der Track ist ziemlich repräsentativ dafür, was Issues mit ihrem neuen Bandsound meinen, kombiniert er doch Crossover-Elemente wie DJing, (beinahe djentigen) Metalcore, RnB, Pop, Funk...einmal quer durch's Gemüsebeet bitte.

Während ihrer vorletzten Tour hatten Our Hollow Our Home mit einigen Autopannen zu kämpfen, wovon eine sie dazu zwang, vier Tage in den Bergen Österreichs zu verbringen. Anstatt Trübsal zu blasen haben sie kurzerhand ihr Equipment an den Straßenrand gepackt und ein Video zum Song "Pride: Of Might & Mane"  vom aktuellen Album "Hartsick" gedreht. Pragmatisch. Das vorherige Video zu "Web Weaver" findet ihr hier. Photos ihrer Show mit Secrets in der Bochumer Matrix findet ihr hier.

UNI/VS aus Brisbane, die 2017 ihre EP "Death's Door" veröffentlicht haben, haben zur Weihnachtszeit eine neue Single losgelöst von erwähnter Scheibe nachgelegt. Musikalisch knüpft die Band mit Hardcore-Riffs, Breakdowns, Melodiegesang und Growls sowie atmosphärischen Parts an den Melodic Hardcore-Ansatz der EP an.

In ihrer Heimatstadt tritt die Band in Kürze ganz passend mit Stick To Your Guns und Being As An Ocean auf.

Spotify:

Google Play Music:

https://play.google.com/music/m/Bnwbmjxzn63gsqdolipwmjhsn74?t=Upside_Down_-_UniVs

1

Our Hollow Our Home haben vom aktuellen, im März diesen Jahres erschienenen Album "Hartsick" (Eigenproduktion) den Song "Web Weaver" als Musikvideo veröffentlicht. Verantwortlich für die Bewegtbilder ist Zak Pinchin, der auch bereits für Rolo Tomassi, Woes, Canvas oder Create To Inspire hinter der Kamera stand und das Editing übernahm.

Kommenden Samstag spielt die Band ihre letzte Show der Tour mit Secrets (die am morgigen Freitag - so die Gerüchte - einen neuen Song veröffentlichen), und zwar zudem zusammen mit The Narrator und Acres (neue Single) in der Matrix in Bochum bei der EMP RAWR! Party.