Springe zum Inhalt

Die Leipziger Melodic Hardcore'ler von Empty Handed haben ein offizielles Musikvideo zum Song "Travels" vom aktuellen Album "In Between The Goodbyes" veröffentlicht. Wem die Jungs nicht bekannt sein sollten: Ihr mögt Heart in Hand und trauert ihnen hinterher? Dann seid ihr bei Empty Handed gut aufgehoben.

1

Zugegeben, etwas provokativ ist die Headline schon. Hört man sich die neueste Nummer von Ocean Grove aus Melbourne an, sind die Parallelen jedoch nicht all zuweit hergeholt - betrachtet man den Klassiker "From This Day". Das ältere Material, das man sich bei einschlägigen Streamingdiensten geben kann, erinnert da eher an Hand of Mercy, The Ghost Inside und Verwandtes plus Melodie-Stimme. Ganz neu stehen sie jetzt unter Vertrag beim Label UNFD, das so illustre Künstler wie die Architects, The Amity Affliction, Beartooth, Hacktivist und Co. beheimatet.

Sehe nur ich eine Referenz in Sachen Bescheuertheit zum Video "Everything's Ruined" von Faith No More?

2

Laut http://musicfeeds.com.au/ arbeiteten die Australier Northlane und In Hearts Wake drei Jahre an der EP, die den finalen Titel "Equinox" trägt und gestern released wurde. Die Platte ist digital und weltweit auf 600 limitierten Einheiten Vinyl erhältlich.  Der YT-Stream ist in DE gesperrt, über Spotify müsstet ihr die EP aber streamen können.

2

Update 1:
Der Stream wurde mal wieder gesperrt. Bislang ist keine Alternative via Spotify, Google Music o. ä. auffindbar.

Update 2:
Streams für Spotify und Google Play ergänzt.

Nachdem der Stream des neuen Erra-Albums "Drift" bisher nur Personen außerhalb der GEMA-Zone zugänglich war, gibt es endlich einen für die Geplagten hierzulande. Niemand geringeres als JT von Texas In July (R.I.P.) übernimmt ab sofort die Lead-Vocals, nachdem Ian Eubanks im Oktober 2015 aus gesundheitlichen Gründen bei Erra ausstieg. Musikalisch bewegt man sich weiterhin im progressiven Metalcore mit einer eher Emocore-gearteten Melodiestimme, die aufgrund ihrer Tonlage vielleicht nicht unbedingt jedermanns Sache ist. Alles in allem ist das Album wirklich empfehlenswert. Das Riffing hat teilweise Periphery-artige Anleihen. Solide Songs und z. B. mit "Orchid" und "Drift" hat man auch ein paar Hits am Start.

Google Play Music:

https://play.google.com/music/m/Bafnmrkb7rzkogf5mjbpzswqlom?t=Drift_-_Erra

1

Die Metalcore-Breakdownboys von Lock & Key aus UK streamen ihr in Kürze erscheinendes Album "Peaceless" via Soundcloud. Wer auf The Ghost Inside mit einer gewissen Prollo- und Beatdown-Attitüde à la Obey The Brave steht und frühes Parkway Drive-Breakdowngeballer mag, der sollte hier unbedingt reinhören! Metallischer Melodic Hardcore (zurecht in bold) in Reinform.

Quelle:
http://www.impericon-mag.com/en/exclusive-stream-lock-keys-forthcoming-album-peaceless/

1

Die "Melodiposipassiongroove"-Boys (ja, so nennen sie ihr Genre und es gibt sogar Shirts mit dem Begriff^^) von Napoleon aus Exeter, UK haben es nach Jaaahren der Ankündigung endlich geschafft, ihr Album fertigzustellen - kurz, bevor auch der Running Gag "New album is coming soon" seine Halbwertzeit überschritten hätte.
"Newborn Mind" erscheint am 27. Mai 2016. "Afterlife" ist der erste Vorgeschmack inkl. neuem Sänger (ex Climates). Musikalisch kann man's auch einfach als progressiven und melodischen Hardcore/Metalcore beschreiben. Wer auf This or the Apocalypse und Konsorten steht, fühlt sich hier wohl. An der Gitarre macht Sam Osborn jedenfalls soviel Meter am Griffbrett wie das gesamte Feld des NY-Marathons zusammen. Ich hab's live gesehen^^.

3

Die britische Melodic Hardcore-Band Polar hat kürzlich den ersten Song ihres am 06. Mai 2016 erscheinenden Albums "No Cure No Saviour" veröffentlicht. Im Video (und Text) dokumentieren sie eindrucksvoll und nachdenklich die Armut in Londons Straßen. Und die Band will nicht nur darauf aufmerksam machen, sondern auch helfen. Laut Revolvermag werden einige Benefiz-Shows gespielt, deren Erlös einer wohltätigen Vereinigung zugute kommt.
Wer While She Sleeps mag und mit der letzten The Ghost Inside-Platte gut klarkam, wird auch hier seinen Spaß haben.

POLAR - Until The Light from Prosthetic Records on Vimeo.

1

Die Melodic Hardcore-Skatepunkrocker von Giants UK aus Essex haben heute ihr neues Album "Break The Cycle" veröffentlicht. Wer auf Have Heart oder Verse steht plus Singalongs, der ist hier richtig. Britisch-rotzig ist der Grundtonus der Platte, die es auch in wunderbarem coloured vinyl gibt.

Auf Tour in Kürze mit Capsize und Landscapes und gastiert wird u. a. auch in Köln im Underground.

Neues Melodic Hardcore-Material aus Northampton. Thrones betiteln ihre Musik als Ambient Hardcore, was für Songs wie "Out to sea" auch recht zutreffend ist. Sphärische, episch anmutende Strukturen gepaart mit Melodiepickings, Breakdowns und einer knochentrockenen Stimme zeichnen den Sound aus.
Die EP kann man hier kostenlos und in Gänze streamen.

Die Melodic Hardcore-Kapelle Empires Fade aus Manchester hat ein neues Video zu "Worlds Apart" veröffentlicht. Das Outro shoutet hier niemand geringeres als Karl Schubach, seines Zeichens Sänger der übermächtigen Misery Signals.