Springe zum Inhalt

Das Bottroper Quartett The Pariah, das bereits mit Bands wie Agnostic Front, Silent Planet oder Hundredth zusammen die Bühnen teilte hat nach "Silent Birds" nun die nächste Single des kommenden, noch unbetitelten Albums via Redfield Records veröffentlicht. An Bord bei "Surged" haben die Jungs nun niemand Geringeres als Counterparts-Frontmann Brendan Murphy.

"Ein Feature von Brendan auf einem unserer Songs zu haben, hatten wir schon vor 
der Fertigstellung des Albums im Kopf. Damals war es allerdings eher ein Wunsch 
als ein fester Plan. COUNTERPARTS gehören definitiv zu den Bands, die unsere Art
von Musik stark geprägt haben und konstant abliefern, musikalisch wie lyrisch."

Und daß The Pariah es durchaus ernst meinen zeigt auch der Umstand, daß sie das kommende Album ebenfalls über Silent Cult (Loom, Funeral Shakes) auch in Großbritannien veröffentlichen werden. Sobald weitere Details der Platte bekannt werden, findet ihr sie selbstverständlich wieder hier an gewohnter Stelle.

Die Platte wird "No Truth" heißen und am 28. September erscheinen. Vorbestellen könnt ihr die Scheibe hier.

Tracklist:

1. Second Skin
2. Monolith
3. Hollow At Heart
4. Silent Birds
5. Comfort Zone (feat. Daan Nieboer of 18 MILES)
6. Strangled
7. Awake
8. Dissemble
9. Regression (feat. Tobias Rische of ALAZKA)
10. Surged (feat. Brendan Joseph Murphy of COUNTERPARTS)
11. Persona

Fünf Jahre nach ihrer zweiten Auflösung haben sich Mitglieder der kalifornischen Metalcore-Band Confide zusammengeschlossen und Lifelong gegründet. Via Red Letter Recordings gibt es nun die erste EP der Band, deren Titeltrack die Band nun als Musikvideo veröffentlicht hat. Mit der Nummer treten die drei Herren (ohne Bassist) an, The Ghost Inside den Melodic Hardcore-Thron streitig zu machen.

Kaufen könnt ihr die EP u.a. hier bei Apple Music.

Google Play Music:

https://play.google.com/music/listen#/album/B6ncf7yryuh5icnvpdxnjt36yyq/Lifelong/Revive+the+Masses

2017 haben Tausend Löwen Unter Feinden zusammen mit den Orange County Hardcore-Veteranen Lastlight (Outspoken, Ignite, Mean Season, Blood Days) eine unglaubliche Tour bestritten (die Photos findet ihr hier) und in dem Zusammenhang auch die "compilation of unity" Split via Unity Worldwide Records veröffentlicht, die es als 7" in diversen Farben gab und die mittlerweile schon Sammlerstatus erreicht hat.

Daraus gibt es nun "What We Have" mit Lance Webber (Lastlight) und Dennis von den Ryker's, der auch beinahe Stammgast auf den TLUF-Shows geworden ist. Produziert wurde das Video von Mozaik Film, in persona Tim Esser, seines Zeichens Drummer bei Psychophant.

Ein paar Exemplare der Platte gibt es noch hier bei CoreTex.

Thousand Below sagten mir bis vor kurzem (leider) recht wenig, überzeugten aber als Support von Dance Gavin Dance auf ihrer kürzlich beendeten Europa-Tour. Im Oktober letzten Jahres ist "The Love You Let Too Close" der Kalifornier via Rise Records erschienen. Just haben die Herren aus San Diego den Titeltrack als Musikvideo veröffentlicht.

Fans von Wage War, Kingdom Of Giants oder Silent Planet sollten dem Album mal einen Durchlauf gönnen.

Nach "Swim Beneath My Skin" haben Counterparts nun den Titeltrack ihres Albums "You're Not You Anymore" (Pure Noise Records) als Musikvideo veröffentlicht. Die Band selbst erscheint nicht in den Szenen des Gänsehaut-Videos, das Counterparts selbst als "kleinen Film" bezeichnen.

“The “YNYA” video is a fairly drastic change for us. We are the "who gives a shit" band when it comes to most things other than writing music, so to be able to dabble in such an artistic and professional realm is very cool. The director, Josh Halling, killed it and it feels like we made a mini movie as opposed to a music video. It's a nice break from our usual performance heavy video style and I hope you all enjoy it” - Brendan Murphy (Vocals).

Aus dem amerikanischen Lansing stammen Of Virtue, die ich über eine Empfehlung von ERRAs JT Cavey entdeckt habe. In den Staaten war die Band bereits mit Lorna Shore, Architects und Bring Me The Horizon auf Tour und musikalisch liegen sie nicht soweit davon entfernt. Melodic Hardcore mit Metal-Einschlag, der auch Fans von The Ghost Inside oder Kingdom Of Giants freuen könnte. Kaufen oder streamen könnt ihr die Single auch bei Bandcamp.

Vom aktuellen Album "No Future" (Victory Records) stammt die Single "New Low", die Conveyer nun als Musikvideo veröffentlicht haben. Solider (Melodic) Hardcore, irgendwo zwischen Comeback Kid und No Bragging Rights.

This song is my way about talking out a struggle with social anxiety and accepting that I can only control what people think about me so much.” - Danny Adams (Vocals)

Nachdem die Band das zweite Halbjahr 2017 damit verbracht hat, durch China, Australien, Kanada und die USA zu touren, geht es in Kürze auch nach Europa - und auch nach Deutschland. (Hed) P.E. werden die Jungs über sechs Wochen bei ihrem Besuch in unseren Breiten unter ihre Fittiche nehmen. Mit dabei sind auch Double Experience.

Januar:
28. Weinheim, DE @ Café Central
29. Köln, DE @ The Jungle Club

Februar:
03. Lyss, CH @ Kulturfabrik
04. Wien, AU @ Viper Room
07. Berlin, DE @ SO36
08. München, DE @ Strom
09. Chur, CH @ Palazzo
10. Reichenbach, DE @ Die Halle
12. Bochum, DE @ Matrix
13. Hamburg, DE @ Monkey’s Music Club
14. Hannover, DE @ Faust
16. Würzburg, DE @ B-Hof

Während ihrer vorletzten Tour hatten Our Hollow Our Home mit einigen Autopannen zu kämpfen, wovon eine sie dazu zwang, vier Tage in den Bergen Österreichs zu verbringen. Anstatt Trübsal zu blasen haben sie kurzerhand ihr Equipment an den Straßenrand gepackt und ein Video zum Song "Pride: Of Might & Mane"  vom aktuellen Album "Hartsick" gedreht. Pragmatisch. Das vorherige Video zu "Web Weaver" findet ihr hier. Photos ihrer Show mit Secrets in der Bochumer Matrix findet ihr hier.

UNI/VS aus Brisbane, die 2017 ihre EP "Death's Door" veröffentlicht haben, haben zur Weihnachtszeit eine neue Single losgelöst von erwähnter Scheibe nachgelegt. Musikalisch knüpft die Band mit Hardcore-Riffs, Breakdowns, Melodiegesang und Growls sowie atmosphärischen Parts an den Melodic Hardcore-Ansatz der EP an.

In ihrer Heimatstadt tritt die Band in Kürze ganz passend mit Stick To Your Guns und Being As An Ocean auf.

Spotify:

Google Play Music:

https://play.google.com/music/m/Bnwbmjxzn63gsqdolipwmjhsn74?t=Upside_Down_-_UniVs