Springe zum Inhalt

Die Alternative-Urgesteine Therapy? haben heute via Marshall Records ihr mittlerweile 15. Album veröffentlicht. Nach etlichen Touren durch Europa, mal akustisch, mal verstärkt haben die Nordiren nun mit "Cleave" eine Platte vorgelegt, die sich auf alte Tage besinnt und sich irgendwo zwischen den (noisig-rockigen) 90er-Alben "Troublegum" und "Nurse" bewegt (alleine die Piccolo-Snare schiebt den Hörer zurück in die Hochzeit des Grunge und Alternative).

Google Play Music:

https://play.google.com/music/m/Bdxg3qvhx2jfyxpxsyywe7odfmy?t=CLEAVE_-_Therapy

Alice in Chains haben just die nächste Single des kommenden Albums veröffentlicht, zu dem es in diesem Zuge auch weitere Details gibt. "Never Fade" heißt die neue Nummer uns ist nach"So Far Under" und "The One You Know" die dritte Auskopplung aus "Rainier Fog", das am 24. August via BMG erscheint.

Aufgenommen hat die Band das Album mit Nick Raskulinecz, der bereits zweimal für die Band arbeiten durfte und das Mixing übernahm Joe Barresi (Queens of the Stone Age, Tool). Vorbestellen könnt ihr die Platte hier.

Photo: Pamela Littky

Prominentes Lob erhält die Band für ihr Album von Duff McKagan, seines Zeichens Bassist bei Guns N’ Roses sowie New York Times-Author:

Rainier Fog is another step further into the brilliance and musicality of what we have now come to expect from AIC. Sean Kinney’s super-unique drum style tells one epic story, Inez’s brooding bass lines tell yet another, Duvall’s guitar prowess and lead vocals guide and narrate and nurture the triumph and torture of the subject matter, and Cantrell’s jaw-dropping songwriting, vocals, and now-legendary riff-master approach all combine for another simply brilliant effort. This is a band to cherish and be thankful to have as our own. Our living and breathing gauge of what is right with rock and fucking roll.”

Am 28. September erscheint "Digital Garbage", das neue Album von Mudhoney via Sub Pop Records. Die Koriphäen des Garage Rocks mit Grunge-Einflüssen, die bereits seit 1987 zusammen Musik machen und bisher lediglich Besetzungswechsel am Bass zu verzeichnen hatten, schicken jetzt mit "Paranoid Core" die erste Single der Platte ins Rennen.

Die Tracklist:

01. "Nerve Attack"
02. "Paranoid Core"
03. "Please Mr. Gunman"
04. "Kill Yourself Live"
05. "Night And Fog"
06. "21st Century Pharisees"
07. "Hey Neanderfuck"
08. "Prosperity Gospel"
09. "Messiah's Lament"
10. "Next Mass Extinction"
11. "Oh Yeah"

Vorbestellen könnt ihr das Album u. a. über die Website der Band.

Live gibt's Mudhoney hier:

13.11. Berlin - Festsaal Kreuzberg
14.11. Hamburg - Fabrik
15.11. Köln - Gebäude 9
19.11. Frankfurt - Zoom Club
20.11. München - Strom

18 Jahre nach der letzten offiziellen Veröffentlichung haben die The Smashing Pumkpins nun über Napalm Records die Single “Solara” herausgebracht. Beteiligt waren Billy Corgan, James Iha (auch bei A Perfect Circle) und Jimmy Chamberlin. Bassistin D'Arcy war nach längerem Streit mit Billy Corgan nicht an Bord. Aufgenommen wurde die Nummer in Malibu in den Shangri La Studios zusammen mit Produzentenlegende Rick Rubin und dem alten Weggefährten Jeff Schroeder an der Gitarre. Im Zuge dieser Beinahe-Reunion wird die Band auch auf die „Shiny and So Bright“-Tour gehen. Daten folgen.

Streamen/kaufen könnt ihr die Nummer auch über diese Anbieter.

Via Long Branch Records ist vor einer Woche das neue Album der Londoner Black Orchid Empire erschienen. Das Trio, bestehend aus Paul Visser (Vocals/Gitarre), Dave Ferguson (Bass/Vocals) und Billy Freedom (Drums) spielt Groove getriebenen grungy Alternative-(Prog)Rock, der mich zeitweise an alte Foo Fighters, Silverchair ("Toru's Maze"), dann wieder an Dead Letter Circus oder Stone Temple Pilots erinnert.

Kaufen könnt ihr die Platte hier.

Google Play Music:

https://play.google.com/music/m/Bbrmciabxvnxcjlceanuph6z7xm?t=Yugen_-_Black_Orchid_Empire

Seit dem letzten Album "The Devil Put Dinosaurs Here" aus 2013 sind nunmehr fünf Jahre vergangen. Alice In Chains haben sich nun zusammen mit Produzent Nick Raskulinecz und Joe Barresi (Tool, Queens Of The Stone Age) ins Studio begeben und am Nachfolger gearbeitet, der irgendwann 2018 via BMG erscheinen soll. Als ersten Vorgeschmack gibt es nun "The One You Know".

“It’s a record we haven’t done yet, but it’s also a record that has all the elements of anything you would expect from us. It’s got our fingerprint. And we’re really proud of the material we wrote and the performances we captured. There’s some really heavy sh*t, some really ugly stuff, some really beautiful stuff, some weirdo trippy sh*t…it’s good. We wait until we’re ready and until we have material that’s up to the Alice In Chains standard and then we do what we do. This is the racket we make when we get together.” - Jerry Cantrell (Gesang, Gitarre)

Alice In Chains on Tour:

30. Juni: Bezirk-Landstrasse, Österreich– Arena Open Air Wien
01. Juli: Budapest, Ungarn – Budapest Park
03. Juli: Berlin – Huxley’s Neue Welt
04. Juli: Köln – Live Music Hall
05. Juli: Werchter, Belgien - Rock Werchter

Es ist eine Tragödie mit dieser Band. Mit Scott Weiland und Linkin Parks Chester Bennington hat sie zwei herausragende Sänger in den letzten gut zwei Jahren an Drogen und Depressionen verloren. Für die Oberligisten der 90er Grunge-Bewegung lief es nicht unbedingt gut. Via Play Pen Music versuchen die Stone Temple Pilots nun mit ihrem neuen Sänger Jeff Gutt den "Neustart". Stimmlich nah an Weiland dran könnte dies' sogar gelingen. Alte Songs authentisch live zu spielen sollte zumindest kein Thema sein. Ob sie auch in Sachen Songwriting überzeugen können, testet es am besten selbst:

Google Play Music:

https://play.google.com/music/m/B2r7n6ptkdfz5lysl2tdmuwlgeq?t=Stone_Temple_Pilots_2018_-_Stone_Temple_Pilots

Am 16. März erscheint die neue selbstbetitelte Platte der Stone Temple Pilots - und die erste mit ihrem neuen Sänger Jeff Gutt. Selbiger entstammt der NuMetal-Band Dry Cell und hat auch bereits an der Casting-Show The X Factor in den USA teilgenommen. Nach "Meadow" gibt es nun die zweite Single "Roll Me Under".

Bleibt zu hoffen, daß die Band nach den Toden ihrer Sänger Scott Weiland und Chester Bennington (Linkin Park) nun diese fürchterliche Serie beenden kann.

Die Stone Temple Pilots werden am 13. Oktober ihr wegweisendes Album "Core", das vor 25 Jahren erschien als 4CDs/DVD/LP-Super-Deluxe-Edition veröffentlichen. Sie Songs sind remastert, es gibt einige Raritäten, unveröffentlichte Demos und Live-Aufnahmen. Am 15. Oktober 1993 war die Band zu Gast bei MTV bei deren Unplugged-Konzertreihe und spielten dort u. a. auch "Wicked Garden", der nun vorab gestreamt werden kann.

Den kompletten Auftritt findet ihr ebenfalls im Deluxe-Set und das Besondere ist, daß fünf der sieben Songs nie auf Tonträgern veröffentlicht wurden. PreOrdern könnt ihr das Pack hier.

(Quelle)

2

22 lange Jahre ist es seit "Manic Compression" her, daß Quicksand, die genreprägende Band um das Hardcore-Urgestein Walter Schreifels (Gorilla Biscuits, Youth Of Today, Warzone) ein Album veröffentlichte. Mit "Interiors" erscheint irgendwann Ende des Jahres am 10. November dann endlich ein neues Album via Epitaph und die Band hat nun die erste Single namens "Illuminant" veröffentlicht. Und sie klingt vielversprechend. Ein wenig grungig, ein wenig Post HC der ersten Stunde, ein wenig Emo, ein wenig Alternative. Vorbestellen kann man das Album hier.

Google Play Music:

https://play.google.com/music/m/B5w3fp5gw6lqly4niqezxw4sewm?t=Illuminant_-_Quicksand

Update: Jetzt mit Video: