Springe zum Inhalt

Mit der neuen Single "Humanoid" (Season Of Mist) markieren Cynic ihr mittlerweile gut 30-jähriges Bandbestehen. Vom Original-LineUp ist zwar nur noch Paul Masvidal übrig, der jedoch von Sean Malone und Matt Lynch unterstützt wird. Verantwortlich für den Mix des neuen Songs ist Ex-Periphery Bassist Adam “Nolly” Getgood.

'Humanoid' is a portrait of contrasts, like those between struggle and stillness, or the immediate against the limitless. Our Stargate is planet Earth — consciousness, the transmitter. We, sentient creatures of light, are alive now — on a sphere, floating in a galaxy fixed amidst the infinite. It's quite miraculous to be aware of this, and it invokes a sense of urgency and empowerment that is unlike anything else."

Heute ist "In The Wake Of Our Discord" von Capstan via Adventure Cat Records erschienen, jenen Jungs aus Florida, die sich herzlich wenig um Genres scheren. Was sie auf ihrer vorherigen EP "Cultural Divide" bereits andeuteten, heben sie mit der aktuellen Platte auf's nächste Level. Post-HC, Pop-Punk, Melodic Hardcore, Emocore, Progressive Metal...das sind die Zutaten der sieben Songs, von denen es bereits die Singles "Elysian Fields" und "The Wreath And The Follower" vorab gab.

Pfeilschnelle Gitarrenlicks über flächiges Post-HC Geschrammel, Hardcore Punk-Drumlines, die plötzlich mit maschinengleichen Tom-Fills abgeschlossen werden, Breaks, die einem den Schluckauf in die Kehle treiben...ohne, daß es der Band gerecht würde, die Mischung aber greifbarer wird: Man schließe A Day To Remember mit Dragonforce...ach nein, das würde nur verwirren. Hört es euch an und bildet euch eure Meinung. Wer auf Bands wie ERRA steht und generell dem Melodic Hardcore/Post-HC mit einem gewissen Anspruchsdenken zugetan ist, könnte hier seinen Spaß haben.

Das Album ist leider noch nicht ist jetzt auch bei Bandcamp angekommen, wo es sonst alle bisherigen Releases als Stream oder Download gibt. Ihr könnt die Platte sonst bei iTunes kaufen und physische Versionen werden nachgeschoben.

Google Play Music:

https://play.google.com/music/m/Blkrlkpwausx53wksrjkisi4qby?t=In_the_Wake_of_Our_Discord_-_Capstan

Am 02. Februar erscheint "Technology" via SharpTone Records und Don Broco werden nicht müde, uns mit Singles zu versorgen. Nach "T-Shirt Song", "Stay Ignorant", "Technology" und "Pretty" gib es nun Song Nummer Fünf der Platte. Und die Jungs beweisen wieder einmal Humor mit dem dazugehörigen Video. Guter Start ins Wochenende :).

Aaron Marshall aka Intervals hatte im Vorfeld der kommenden Platte bereits einige Singles veröffentlicht und den ein oder anderen Song auch auf seiner Tour durch Deutschland vorgestellt. Heute nun ist "The Way Forward" erschienen, das bereits vierte Studioalbum der (mittlerweile) One-Man-Band. Damit der gute Mann aber nicht alles alleine machen muss, hat er sich Cameron McLellan (Protest The Hero) als Bassisten angeln können und Travis Orbin (Ex-Periphery, Darkest Hour) ans Schlagzeug gebeten. Beschwingter, positiver instrumentaler Progrock mit Jazz-Anleihen auf Weltklasse-Niveau. Unbedingt reinhören.

Google Play Music:

https://play.google.com/music/m/Bsyt53uudl5uikhpnpas4ki2pme?t=The_Way_Forward_-_Intervals

Youtube Playlist:

Aus dem aktuellen Album "The Spark" von Enter Shikari stammt die Nummer "The Sights", die heute Premiere feiert. Für das Video zu einer der tanzbarsten (und nebenbei großartigsten) Nummern der Platte hat die Band weder Kosten noch Mühen gescheut und sich selbst samt Team auf den Mond katapuliert. Glaubt ihr nicht? Schaut's euch an.

Nach ihrer großartigen "Take To The Skies - 10 Years Celebration" Tour (die Photos der Show in Düsseldorf im ZAKK findet ihr hier) kehrt die Band im Dezember auch mit allerlei Hits im Gepäck zurück nach Deutschland bzw. in grenznahe Städte:

03.12. Köln - Palladium
05.12. Hamburg - Mehr Theater
07.12. Berlin - Huxleys
11.12. A-Wien - Arena
12.12. München - Tonhalle
präsentiert von Live Nation

1

Vor zwei Tagen ist "The Canyon" (Hopeless Records/Soulfood), das neue Album von The Used erschienen. Die Band hat sage und schreibe 17 Songs auf das Album gepackt, produziert von Ross Robinson (The CureAt The Drive In), die als Gesamtes einen psychedelischen Grundtenor vorweisen. Die im Post zur Single "Over And Over Again" angekündigten Streicher finden sich z. B. im ruhigsten Song "Moon-Dream", der mich ein wenig an "Diane" von Therapy? erinnert. Alles in allem scheint die Band hier ein Album veröffentlicht zu haben, dem man etwas mehr Zeit widmen sollte, bevor man sich auf eine abschließende Meinung einigen könnte - und das nicht nur allein aufgrund der Menge an Songs.

Google Play Music:

https://play.google.com/music/m/Bbvopum2yqgrbgwleikqtq2kw7m?t=The_Canyon_-_The_Used

Anfang September hatten Amarionette bereits "Modern Disco" als Audiostream veröffentlicht. Die Single, die via Esque Records erschienen ist gibt es nun als Musikvideo, was zeigt, daß es nicht viel braucht, damit ein Song groovt. Eine Snare, eine Tom, ein Becken, eine HiHat und eine Bassdrum, ein versierter Bassist und ein detailverliebter Gitarrist zusammen mit einer großartigen charakterstarken Stimme, fertig ist der zeitgemäße Alternative-R'nB-Funk-Song. Hoffentlich folgt auf die Nummer auch bald ein Album.

Die Experimental-/Progressive-/Post-HC-Punks Capstan, die aktuell ihr neues Album unter dem Dach von Adventure Cat Records aufnehmen und daraus bereits die Single "Elysian Fields" veröffentlicht haben, zollen nun Tom Petty Tribut, der bekanntlich am 02. Oktober diesen Jahres überraschend verstarb. Die Band hat sich den Klassiker "American Girl" geschnappt und auf ihre ganz eigene Weise vertont.

"A few weeks back music lost another one of its legends. Tom Petty is an artist we all admired, as he changed the music industry by doing things his own way. We've been laying low the last few weeks in preparation for some of the biggest opportunities this band has had. This downtime, coupled with his loss, inspired us to do something a little different."

Diesen Freitag, den 27. Oktober erscheint "The Canyon", das neue Album von The Used via Hopeless Records. Nach "Over And Over Again" hat die Band nun einen weiteren Song veröffentlicht. "Rise Up Lights" ist soundtechnisch weit entfernt von der initialen Single. Hier kommen gefühlt The Used, Tomahawk oder Mr. Bungle (auf jeden Fall was Experiementelles von Mike Patton^^)  und The Cramps zusammen o.O. Man darf sehr gespannt sein, was das Album sonst zu bieten hat. Vorbestellen kann man "The Canyon" hier.

1

Wenn ich ein Album im Winter 2015 bis zum Umfallen gehört habe, dann war es "The Shape Of Colour" von Aaron Marshall aka Intervals.  Smooth-relaxter Instrumental Prog mit sommerlich-urlaubshaften Riffs. Am 01. Dezember diesen Jahres setzt er diesen Konzept (vermutlich) fort in Form der neuen Platte "The Way Forward". Als Gastmusiker hat sich Marshall Cameron McLellan an den Bass beordert (der auch für das Engineering und die Produktion verantwortlich ist) sowie Tour-Buddy Nathan Bulla an Drums und Percussion. Keyboards und Sounddesign stammen vom Solokünstler Owane. Sein Tourbassist Simon Grove durfte ans Mixing, Artwork und die Produktion. Als erste Single gibt es nun "Touch And Go".

Preorders:
- Digital bei Bandcamp
- Physisch bei Districtlines oder Impericon UK (leider kein Vinyl)