Springe zum Inhalt

Vom aktuellen Album "Dead Reflection" haben Silverstein kürzlich den Song "Whiplash"als Musikvideo veröffentlicht. Wer die Herrschaften nochmal live sehen will, kann dies' auf den Impericon Festivals im April tun oder auf dem Vainstream im Juli.

Nach dem Opener "Double Cross" haben Senses Fail nun die zweite Single aus dem am 16. Februar erscheinenden Album "If There Is A Light, It Will Find You" veröffentlicht. 12 Songs wird die komplett alleine von Sänger Buddy Nielsen geschriebene Platte umfassen und via Pure Noise Records erscheinen. Produziert hat das Album Beau Burchell (Moose Blood, Saosin, Hands Like Houses).

Senses Fail sind dennoch als Band zu verstehen und jene wird repräsentiert durch Buddy Nielsen (Vocals), Gavin Caswell (Gitarre), Greg Styliades (Bass), Steve Carey (Drums) und Jason Milbank (Gitarre).

Vorbestellen kann man "If There Is A Light, It Will Find You" hier.

Tracklist:

  1. Double Cross
  2. Elevator to the Gallows
  3. New Jersey Makes, The World Takes
  4. Gold Jacket, Green Jacket…
  5. First Breath, Last Breath
  6. Ancient Gods
  7. Is It Gonna Be The Year?
  8. “You Get So Alone At Times It Just Makes Sense”
  9. Orlando And A Miscarriage
  10. Shaking Hands
  11. Stay What You Are
  12. If There Is Light, It Will Find You

Zur Single sagt Buddy Nielsen:

This song is an attempt to give a voice to the millions of people struggling everyday to follow their dreams and passions. We as a generation have endured and sacrificed much more than our elders give us credit for. War, climate change, mass shootings, economic uncertainty and crippling debt are just some of the struggles that we have been handed by the generation before us, all while be told we aren’t doing enough to succeed. Despite all this we are strive to do whats right, follow our hearts and try to leave this world a better place.

1

Nach "Elysian Fields" und dem Tom Petty-Tribute "American Girl" haben Capstan nun einen weiteren Song veröffentlicht. Wie der Erstgenannte stammt er von der am 12. Januar erscheinenden Platte "In The Wake Of Our Discord", die via Adventure Cat Records vertrieben wird.

"The Wreath And The Follower" ist wieder etwas progressiver als die erste Single und spiegelt gut wider, was die Band hinsichtlich Songwriting und Technik auf dem Kasten hat. Hier trifft emotionaler Pop-Punk auf Post-HC und Mathcore und dennoch klingt es nicht erzwungen, sondern einfach rund und durchdacht. Würden die Unsung Zeros, die ich vor 15 Jahren immer gerne gehört habe, weil sie dem damaligen sogenannten "Melody core" einen gewissen Anspruch mitgegeben haben heute Musik machen, klängen sie vielleicht wie Capstan.

Wer in den USA lebt oder verweilt hat die große Chance, die Band zusammen mit den phantastischen Eidola sowie Andrés live zu sehen.

Google Play Music:

https://play.google.com/music/m/Tlxjv3hfspj3or5jc6hy3g6kybi?t=The_Wreath_and_the_Follower_-_Capstan

1

Buddy Nielsen scheint mit Speak The Truth...Even If Your Voice Shakes am Mikro nicht genug zu bekommen und in den letzten zwei Jahren die am 16. Februar 2018 via Pure Noise Records erscheinende neue Platte seiner Band Senses Fail komplett alleine geschrieben. Emocore is back, wie die erste Single namens "Double Cross" eindeutig belegt.

Tracklist:
1. Double Cross
2. Elevator to the Gallows
3. New Jersey Makes, The World Takes
4. Gold Jacket, Green Jacket...
5. First Breath, Last Breath
6. Ancient Gods
7. Is It Gonna Be The Year?
8. "You Get So Alone At Times It Just Makes Sense"
9. Orlando And A Miscarriage
10. Shaking Hands
11. Stay What You Are
12. If There Is Light, It Will Find You

PreOrders laufen über diese Quelle und unter den Zillionen Bundles findet sich auch eine Tripple Vinyl-Edition, sollten Sammler unter uns sein.

1

Am 10. November ist "Everyone You Love Will Slip Away From You" erschienen, das erste Album der Emocore "Super-Group" Speak The Truth…Even If Your Voice Shakes, die aus Mitgliedern von Finch und Senses Fail bestehen. Aus jenem Album hat die Band nun den Song "Drowning On The Sidewalk Or Dying Inside" als Musikvideo mit "Stranger Things"-Touch veröffentlicht. Regie führte Peter John, die Kreativdirektion lag bei Dan Coronado.

Hier könnt ihr euch das selbstproduzierte Album via Spotify anhören.

Nach "I Swear, I'm Okay" haben Story Of The Year nun die nächste Single des kommenden Albums veröffentlicht. "Miracle" klingt erst einmal, wie man die Band kennt. Nachdem die Vorgänger-Single vlt. eine Schüppe zuviel Pathos für meinen Geschmack abbekommen hat, setzt die Band hier neben den klassischen Screamo-/Emocore-Parts auf eine 80er Jahre-Synthie-Strophe. Das im Stranger Things-Stil aufgemachte Cover der anstehenden Platte lässt vermuten, daß vlt. noch mehr derartige Klangexperiemente auf uns warten könnten. "Wolves" erscheint am 08. Dezember.

1

Nach der ersten Nummer "Bang Bang" haben Story Of The Year nun die nächste Single des am 08. Dezember erscheinenden Albums "Wolves" veröffentlicht. In Gedenken an alte Alternative-/Emo-Zeiten haben die Jungs hier tief in den Pathos-Pott gegriffen und mit einer Prise Thirty Seconds To Mars verfeinert. Kategorisch nicht schlecht, aber vlt. auch eher kurzweilig. Entscheidet selbst. Bestellen könnt ihr die Platte hier.

Der ein oder andere mag The Red Jumpsuit Apparatus noch von ihrem Hit "Face Down" kennen, der perfekt in die (ausklingende) Emo(Core)-Zeit passte und auch heute noch gerne auf entsprechenden Parties gespielt wird. Danach ist viel passiert - inkl. einer etwas peinlichen (und mittlerweile beigelegten) Streiterei seitens der Band mit einem Photographen um ein unerlaubt genutztes Photo. Was aber relativ neu ist, sind die Pläne der Band um Sänger Ronnie Winter, der genau genommen das einzige verbliebene Mitglied aus den Anfangstagen ist. 2018 soll nämlich die neue Platte mit dem Titel "The Awakening" via A&R Productions erscheinen und den Titeltrack gibt es bereits seit Mitte September.

Im Dezember ist die Band außerdem auf UK-Tour (Tickets hinter den Städtelinks):

11.12. - LONDON - GARAGE
12.12. - CARDIFF - CLWB IFOR BACH
13.12. - MANCHESTER - REBELLION
14.12. - GLASGOW - G2
15.12. - BIRMINGHAM - O2 INSTITUTE 3
16.12. - LEEDS - KEY CLUB
17.12. - OXFORD - O2 ACADEMY OXFORD

Schlechte Soundqualität:

Google Play Music:

https://play.google.com/music/m/Tzvwcy5mrb7uac7am56s2wgukxe?t=The_Awakening_-_The_Red_Jumpsuit_Apparatus

Weitere Quellen:

Apple https://goo.gl/Lp1P3p
Google Play https://goo.gl/3HAiHd
Amazon Music https://goo.gl/wTRmiQ

UPDATE: Hier ist das neue Lyric-Video

1

Speak The Truth...Even If Your Voice Shakes, die Supergroup bestehend aus Buddy Neilsen (Senses Fail) und Finchs Alex Linares, Daniel Wonacott und Alex Pappas veröffentlicht am 10. November in Eigenregie ihr Album "Everyone You Love Will Slip Away From You". Daraus gibt es via Pledgemusic bzw. Youtube nun die zweite Single "Go For The Throat" als Musikvideo. Die erste Single "Crash My Car" erschien bereits vor einem Jahr. Vorbestellen könnt ihr die Platte hier.

Vom aktuellen Album "Dead Reflection" (Rise Records) stammt die Nummer "Lost Positives" von Silverstein. Den Song gibt's nun als Musikvideo, u. a. gedreht in Tokyo. Das ist zwar für die Story nicht unbedingt wichtig, aber hebt es von den üblichen Lagerhallen-Nebelmaschinenvideos ab.