Springe zum Inhalt

Nach "Is This The Real Life" haben Emery die via BC Music nächste Single eines möglichen kommenden Albums veröffentlicht. "Safe" heißt die melancholische Nummer, die erst ruhig startet, dann aber nach und nach wächst. Und wieder ergänzen sich die Stimmen von Toby und Devin hervorragend.

"This song really is extra special to us. It was written in memory of Joyce Shelton (Devin's mom) and Jenny Carter (Matt's mom), both who passed away unexpectedly since our last album."

Via Pure Noise Records ist heute das neue Album von The Story So Far erschienen. Auf "A Proper Dose" findet ihr 11 Songs zwischen Pop-Punk und Emo. Verglichen mit früheren Songs wie "Quicksand" oder "Nerve" sind die neuen Nummern deutlich gemäßigter und würde man den musaklischen Wandel beschreiben wollen, eignet sich das selbstbetitelte Blink-182 Album aus 2003, das damals einen deutlichen Wandel weg vom Punkrock zum Alternative/Emo markierte. Dennoch gibt es neben eher ruhigen Nummern auch vereinzelte Punkrock-Songs wie "Need To Know" oder "Light Year".

We didn’t really have a deadline and the biggest enabler of us getting the record to where we wanted it was having time to work on it. Since our last record, we’ve all collectively really gotten into The Beatles. It’s not like we’re trying to sound like The Beatles, but it just gives you a crash course in songwriting and how you can experiment but retain your identity.” - Kevin Geyer (Gitarre), Ryan Torf (Drums)

Die Songs entstanden teilweise in ihrer Rohfassung auf Wurlitzer Synthesizern, was vielleicht auch den allgemeinen Sound der Platte erklärt. Produziert wurde die Platte von Sam Pura, der bereits mit der Band arbeitete und auch für die letzten beiden Hundredth-Alben "Rare" und "Free" verantwortlich war.

Kaufen könnt ihr die Platte z. B. hier.

Google Play Music:

https://play.google.com/music/m/Bnmhvc7q5icltngvgr4lcv55z6y?t=Proper_Dose_-_The_Story_So_Far

Die Screamo-Koryphäen Emery haben just eine neue Single namens "Is This The Real Life" veröffentlicht. Daß die Zeiten von "Walls" oder "Scissors" längst vorbei sind, sollte auch dem letzten Fan bekannt bzw. bewusst sein. Die Band, die zwischenzeitlich ohne Devin Shelton am Mikro auskommen musste, der Lead-Sänger Toby Morrell so hervorragend ergänzte, aber solo sein Glück versuchte und 2017 das R'nB Album "Sensation" veröffentlichte ist seit Anfang 2015 wieder komplett und tourt lustig durch die USA oder publiziert Beiträge über ihren Bad Christian Podcast.

Nun hat die Band die erste Single eines vermutlichen Albums über ihr eigenes Laben BC Music veröffentlicht. "Is This The Real Life" fängt an wie ein Weezer-Song, schwenkt dann in einen für neuere Emery-Songs typischen Part und - anschnallen - findet sogar gen Ende Raum für einen treibenden Part, der durch Screams begleitet wird. Ob sich die Geschichte der Band wiederholt?

Hier findet ihr alle Anbieter.

UPDATE: Jetzt mit Video:

Nach "Disconnect" haben Basement die nächste Single des kommenden Albums veröffentlicht. "Stigmata" ist voller Schwermut, erinnert an frühe Emo-Zeiten à la Mineral mit ein bißchen Bush zu "Sixteen Stone"-Zeiten (auch wenn mich die Emo- und Hardcore-Polizei dafür schlagen wird).

"Beside Myself" erscheint am 12. Oktober via Fueled By Ramen, die ihr hiervorbestellen könnt.

Zwei Veröffentlichungen haben mewithoutYou heute verkündet. Zum einen haben sie überraschend die EP "[untitled]" (Big Scary Monsters) herausgebracht, zum anderen wird es am 05. Oktober direkt ein komplettes Album hinterher geben, das auf den Namen..."[Untitled]" hört. Die Band hat sich musikalisch weiterentwickelt und auch die poetischen Texte sind noch ein wenig intensiver ausgefallen:

"Ich denke, ich muss meinen persönlichen Tiefpunkt erreichen und ein Quasi-Trauma durchleben. Es wird meine Sinne schärfen und alles was überflüssig ist von mir nehmen und mich mit einem klareren und simpleren Verständnis von mir selbst zurücklassen. Es hilft auch meinem sonst so verarmten Sinn für Humor. Am Ende ist es doch eine ziemlich dumme Sache, die wir da machen." - Aaron Weiss (Vocals)

Persönliche Hintergründe, die den Schaffensprozess beeinflusst haben sind die Geburt des Kindes und Hochzeit von Sänger Weiss, die Aufnahmesessions mit Produzent Will Yip der Gitarristen Mike Weiss (Aarons Bruder) und Brandon Beaver sowie Gast-Bassist Dominic Angelella (der für die Aufnahmen Greg Jehanian während seines Sabbaticals vertrat) und der Neuerfindung des Skillsets und Klangspektrums von Drummer Rickie Mazzott.

Album und EP können hier vorbestellt werden.

Google Play Music

https://play.google.com/music/m/Bwiubu6qoa2q7rdgph3fhty636y?t=untitled_ep_-_mewithoutYou

Via Atlantic Recording ist heute das neue Death Cab For Cutie Album "Thank You For Today" erschienen. Und wer die Chance genutzt hat, bereits einige Tage vorher in den Stream reinzuhören weiß, daß es ein wirklich hervorragendes Werk geworden ist, das abwechslungsreich sowohl in seiner musikalischen Natur wie auch emotional. Man nehme das relaxt-fröhliche "Gold Rush" und das schleppend-traurige "60 & Punk", um mal nur zwei herausragende Songs zu nennen.

Der perfekte Übergang aus dem Spätsommer in den hoffentlich goldenen Herbst.

Google Play Music:

https://play.google.com/music/m/Bixa5rvtmoqolmeuaptrwwh5dvi?t=Thank_You_for_Today_-_Death_Cab_for_Cutie

Das 1999er "Through Being Cool" von Saves The Day war und ist für mich einer der Meilensteine des Emo. Mit dem trägen und grollenden "Rendezvous" als Vorboten meldet sich die Band nun in Erwartung des neunten Studioalbums zurück, das passenderweise auf den Namen "9" hört und am 26. Oktober via Rude Records/Equal Vision erscheint. Neun Songs umfasst die Scheibe und erzählt auf einem Zeitstrahl die Geschichte der Band aus Sicht des Gründers und Sängers Chris Conley.

"This album is the story of Saves The Day and my own personal journey through life, which all unfolded as my relationship with music progressed.
By 'Rendezvous', I’ve gone through all the reflecting and growing and come to a place where I’m so grateful and so satisfied and living the life I want to live. I was just a kid that got lucky and I got pulled into this amazing dream. And it’s still going."

"9" wurde produziert und gemischt von Arun Bali in Zusammenarbeit mit der Band selbst.

Die Tracklist:

01. Saves The Day
02. Suzuki
03. Side By Side
04. Kerouac & Cassady
05. It's Such A Beautiful Rose
06. Rose
07. 1997
08. Rendezvous
09. 29

Vorbestellen könnt ihr das Album hier.

mewithoutYou haben überraschend eine neue Single via Run For Cover Records veröffentlicht. "Julia (or, 'Holy to the LORD' on the Bells of Horses)" heißt das Stück und könnte zu einem neuen Album gehören, dessen Preorder am Freitag starten könnte. Zumindest lässt ein Countdown auf der Band-Website dies' vermuten.

Kommenden Freitag erscheint via Atlantic "Thank You For Today", das neue Album von Death Cab For Cutie. Frontmann Ben Gibbard, mittlerweile 42 und geschieden, thematisiert auf dem neunten Album der Band den Versuch, zu einem fast vergessenen Leben zurückzufinden und dabei zu entdecken, was sich doch verändert hat während der eigenen Abwesenheit.

Am 17. August ist das Album dann käuflich allerorten zu erwerben und als Stream verfügbar. Die wichtigsten Anbieter findet ihr hier.

Hier könnt ihr schon heute bei NPR alle Songs im Stream hören.

 

Am 12. Oktober erscheint mit "Beside Myself" via Fueled By Ramen (Panic! At The Disco, Paramore) das neue Album der britischen Basement. Grade noch mit Touché Amoré auf Tour präsentieren sie nun die erste Single des Werks. "Disconnect" ist eine Hommage an Jimmy Eat World, Sunny Day Real Estate oder Mineral.

Produziert hat die Platte Colin Brittain (Dashboard Confessional, Stick To Your Guns) in Zusammenarbeit mit der Band, das Mixing übernahm Rich Costey (u. a. Alt-J, Weezer).

Tracklist:

1) Disconnect
2) Be Here Now
3) Nothing Left
4) Ultraviolet
5) Keepsake
6) Changing Lanes
7) Stigmata
8) New Coast
9) Just A Life
10) Slip Away
11) Reason For Breathing

Hier könnt ihr die Platte vorbestellen.