Springe zum Inhalt

"Burnout" ist die aktuelle 10 Years-Single des am 27. Oktober erscheinenden neuen Albums "(how to live) AS GHOSTS". Nach "Novacaine" ist dies damit die nächste Single der Platte, die via Mascot Records veröffentlicht wird. Vorbestellen kann man die Scheibe hier.

Aus dem aktuellen Album "To The Bone" (Caroline International) stammt die neue Single "Nowhere Now", die Steven Wilson nun als Musikvideo unter der Regie von Lasse Hoile veröffentlicht hat. Eine Gitarre, eine Stimme, eine Wüste samt Geisterstadt, eine Drohne und fertig ist das Teil. Schön anzusehen und noch schöner anzuhören.

Nach dem phantastischen "In The Middle Of It All" haben Citizen nun mit "Fever Days" eine weitere Single des am 06. Oktober erscheinenden Albums "As You Please" veröffentlicht, das via Run For Cover Records das Licht der Welt erblicken wird. Und ich denke, ich verrate nicht zuviel, wenn ich sage, daß dieses Album eines der besten Indie/Alternative/Emo-Alben der letzten Jahre ist. Seid gespannt!

Citizen auf Tour:

07.10. 2017 Köln | Tsunami Club (ausverkauft)
08.10.2017 Berlin | Cassiopeia

Vorbestellen könnt ihr das Album hier (und ihr könnt nichts falsch machen).

Am 10. November erscheint via Hassle Records die Redux-Version des 2016er Lonely The Brave-Albums "Things Will Matter". Als neuen Song hat die Band bis dato den Titeltrack zurückgehalten und diesen nun als Single veröffentlicht. Vorbestellen kann man das Album hier über verschiedene Anbieter inkl. Coloured Vinyl.

Tracklist:

1. Things Will Matter
2. Black Mire (Redux)
3. What If You Fall In (Redux)
4. Rattlesnakes (Redux)
5. Diamond Days (Redux)
6. Play Dead (Redux)
7. Dust & Bones (Redux)
8. Radar (Redux)
9. Tank Wave (Redux)
10. Strange Like I (Redux)
11. Boxes (Redux)
12. Jaws Of Hell (Redux)

Vom aktuellen Album "Lifelines" (Fearless Records), das im März diesen Jahres erschienen ist stammt die emotionale Single "Alone", zu der I Prevail nun ein animiertes Musikvideo veröffentlicht haben, für das Chris Schoenmann (http://www.schoenman.tv) verantwortlich ist. Die Platte gibt es z. B. als "beer coloured" Limited Edition auf Vinyl bei JPC.de.

Und da ist es, das neue Foo Fighters-Album "Concrete And Gold" (Roswell Records/Sony Music). 11 Songs haben Grohl & Co. insgesamt inkl. der Singles "Run" und "The Sky Is A Neighborhood" ersonnen, die mal dreckig ("La Dee Da"), mal ganz klassisch und beinahe Pavement-esque ("Dirty Water") oder beschwingt ("Sunday Rain") daherkommen. Auf jeden Fall ist eine satte Spur mehr Grunge dabei und weniger Stadionrock, als es bei vorherigen Album vorkam.

Google Play Music:

https://play.google.com/music/m/Bemigtcezxqpu3xrar5kukcly3u?t=Concrete_and_Gold_-_Foo_Fighters

Heute erscheint das das neue Caligula's Horse-Album "In Contact" via InsideOut Music und die Australier haben auf über einer Stunde wieder feine Prog-Alternative-Somgs zusammengestellt, 11 an der Zahl. Fans von Haken, Soen, Leprous und Karnivool, die Caligula's Horse bisher nicht kannten, sollten def. reinhören. Die Videos der Band findet ihr auch hier auf der Website.

Google Play Music:

https://play.google.com/music/m/Bxw4vlefezahjbadjioeap6ycni?t=In_Contact_-_Caligulas_Horse

Am 27. Oktober erscheint "Pacific Daydream", das neue Album von Weezer via Crush Music/Atlantic. Nach "Mexican Fender" haben die Jungs um Rivers Cuomo nun eine weitere Single veröffentlicht. Und wieder steht Sommer, Sonne und gute Laune im Vordergrund. Man kann sich jetzt fragen, wieso die Plattenfirma eine Scheibe, die derart sommerlich konzipiert ist in den Herbst legt. Man kann's aber auch lassen und seinen persönlichen Sommer zumindest akustisch verlängern. Digitale und physische Bundle-PreOrders gibt's hier.

Erst gestern gab's das neue Video "Lead The Light" der französischen Novelists, da ist auch schon das komplette Album draußen. "Noir" erscheint via Sharptone Records / Arising Empire und hat nach dem grandiosen "Souvenirs" ein schweres Erbe anzutreten. Weniger technisch orientiert ist die neue Platte ausgefallen, weniger Aggression, mehr Melodie, besonders von Sänger Matt Gelsomino. Und auch ein Saxophon findet sich auf der Platte. Gitarrensoli sind ausreichend vorhanden und die Jungs wissen, wie man damit Songs unterstützt, anstatt sich selbst dadurch hervorzuheben. Und auch die Schlagzeugarbeit ist überragend wie eh und je. Vlt. braucht die Platte einige Durchgänge, bis sie hängenbleibt. Vlt. fehlen ihr aber auch Nummern wie "Gravity" oder "Voyager".

Am 16.11.2017 sind die Jungs mit Make Them Suffer und Cursed Earth im Kulttempel in Oberhausen, präsentiert von Positive Records. Hier geht's zum Event.

Google Play Music:

https://play.google.com/music/m/Bb5aqhprcodqefs6jwokojr2evy?t=Noir_-_Novelists

Nach "Cheers" folgt nun bereits die vierte Single des kommenden Sleeping With Sirens-Albums "Gossip", das am 22. September via Warner Bros. erscheint. "Trouble" heißt die Nummer und ich bin mir noch nicht sicher, wie ich die Entwicklung der Band einstufen soll. Lässiges Songwriting, das aber auch schnell eintönig werden und langweilen kann. Die bluesige Art des Gesangs zusammen mit dem Dauereffekt über der Stimme...irgendwie fehlt der Druck und Drive. Mal sehen, was das gesamte Album kann. Vorbestellen kann man die Platte u.a. hier.