Springe zum Inhalt

Vom aktuellen Album "Crooked Shadows" (Fueled By Ramen) stammt "Heart Beat Here", das Dashboard Confessional bereits im Vorfeld als Audiostream veröffentlichten. Die Nummer ist rein akustisch und erinnert an Mumford & Sons. Protagonist des Videos ist Bandleader Chris Carrabba, der trotz seiner 43 Jahre einfach nicht zu altern scheint.

Via Sumerian Records ist heute ""Treehouse (Acoustic)" von I See Stars erschienen. Das Album umfasst sieben Songs, die allesamt auf dem 2016er "Treehouse" Album basieren und von der Band akustisch interpretiert werden. Was hierbei wirklich gut rauskommt: Die Band versteht ihr Handwerk. Tapping-Linien auf einer Akustikgitarre sind nicht unbedingt Teil des Volkshochschul-Gitarrenkurses. Zusätzlich werden elektronische Parts z. B. von einem Cello gespiegelt. Wem das "Reimagine"-Album von Hands Like Houses gefallen hat, der wird auch hier mit einem guten Gefühl rausgehen.

Die Tracks:

01. Two Hearted
02. Running With Scissors
03. Light In A Cave
04. Yellow King
05. Everyone's Safe In The Treehouse
06. Calm Snow
07. White Lies

Randnotiz: Google stuft das Basis-Album "Treehouse" als "Speed Metal/Thrash Metal" ein. Vielleicht sah man sich dadurch genötigt oder inspiriert, den Ursprung einmal komplett anders zu vertonen^^

Google Play Music:

https://play.google.com/music/m/B5h255skfzblrgjammnibpy4y2u?t=Treehouse_Acoustic_-_I_See_Stars

Am 11. Mai erscheint "Black Out The Sky", eine Akustik-EP von Strung Out. Ja, ihr lest richtig, die Fat Wreck Chords-Punkrocker haben sich an acht Songs dafür gewagt, sechs brandneue und zwei wiederaufgelegte ältere, namentlich der Kracher "Matchbook" und "UnKoil". Als erste Single ist nun "Town Of Corazon" erschienen.

"Every song starts on an acoustic guitar for the most part. If it’s a good song, it can be played acoustic. For about the past five years, I’ve been pushing the band to release a record in this format.” - Jason Cruz (Vocals)

Die Tracklist:

01. The Architect
02. Black Out the Sky
03. Town of Corazon
04. Unkoil (from An American Paradox)
05. Requiem
06. Duke of Sorrow
07. Matchbook (from Twisted by Design)
08. Presidio

Vorbestellen könnt ihr die Platte hier.

Update: Hier ist das offizielle Video

1

Am 06. April erscheint "Shifted" (Rise Records), ein Minialbum mit Songs des 2017er "Shapeshifter"-Albums von Knuckle Puck. Fünf Songs werden auf darauf enthalten sein und um eine Idee zu bekommen, was man neben akustischen Gitarren zu erwarten hat, gibt es nun "Conduit" in der romantisierten semi-elektronischen Remix-Version.

Die Tracklist:

1. Conduit
2. Twist
3. Nervous Passenger
4. Gone
5. Wait

Kaufen könnt ihr die Platte (auch als Limited Vinyl) hier.

Zu sehen ist die Band übrigens auf der Galaxy Camp-Tour, die u. a. in Köln Halt macht. Alle Infos findet ihr hier im Event von Positive Records.

Aus ihrem aktuellen und viel zu unterschätzten Album "Deadweight" (Fearless Records) stammt der Song "Johnny Cash (Stripped)", den Wage War nun als alternative, "vereinfachte" Version veröffentlicht haben. Der Zusatz in der Klammer bezieht sich auch auf die Darbietung bzw. Interpretation und nicht auf irgendwelche rotlichtigen Themen, auch wenn das Video romantische Stimmung aufkommen lässt.

Das aktuelle Album "Some Of You Will Like This, Some Of You Won't" (Pure Noise Records) von Four Year Strong ist nun bereits seit September 2017 erhältlich. Nun hat die Band aus dem Akustikalbum den (nicht ganz so akustischen) Track "Nice To Know" für ein Musikvideo ausgewählt.

Her könnt ihr das Album (neben den üblichen Anbietern) streamen:

Australiens Post-HC/Metalcore Export In Hearts Wake hat überraschend eine Akustik-EP namens "ARK Prevails" veröffentlicht. Die Band, die erst kürzlich mit ihrer Gummiboot-Arche durch deutsche Clubs schipperte (Photos findet ihr hier) hat damit ein Geheimnis gelüftet, das sie im Booklet zu "ARK" (UNFD) bereits angedeutet hatte:

"Last year we hid 02.02.18 within the Ark CD booklet and it could only be revealed by using the cypher (only a few figured it out!). So today we finally reveal to you Ark Prevails, bonus re-imaginings of three tracks as well as a special ambient piece. Some of these renditions you would have heard us play acoustically at our Marine Debris clean ups, which took place on the shores of waterways around the world. This four track offering is a thank you to everyone helping to re-steer the ship. Out now on all major platforms plus all bandcamp proceeds go to Sea Shepherd Australia for continuing their work clearing our waterways of marine debris. May the Ark Prevail!"

Alle Einahmen der EP gehen an Sea Shepherd. Alle Anbieter findet ihr hier.

Einen der schönsten und vielleicht dramatischsten Tracks von Pain Of Salvation hat sich der Solo-Cellist Raphael Weinroth-Browne, den man als Tour-Cellist von Leprous kennt vorgeknöpft. “Undertow" vom 2002er "Remedy Lane" wurde von ihm komplett neu arrangiert und auf einem Raymond Schryer-Cello eingespielt. Für das Video in der Eiseskälte wurde jedoch ein Luis and Clark Carbon-Cello eingesetzt, um den Instrumenten nicht zu schaden.

Die Briten Bad Sign gehören zu meinen ganz persönlichen Favoriten im modernen, semiprogressiven Alternative-Groove-Rock/-Metal. Ob als Support für Hacktivist, The One Hundred oder Black Peaks...live waren sie immer eine Wucht und gruben dem Headliner nicht selten das Wasser ab. Ihr aktuelles Album "Live & Learn" (Basick Records) ist ausnahmslos zu empfehlen und wer sich erstmal von den gesanglichen Fähigkeiten des Trios akustisch überzeugen möchte, kann dies jetzt mit dem feinen Fleetwood Mac-Cover "Dreams" tun, das die Band im YouTube Space in London aufgenommen hat.

In UK ist die Band aktuell/demnächst mit Feed The Rhino unterwegs. Wer zufällig dort verweilt: Dringend ansehen.

Nach "We Fight" haben Dashboard Confessional die nächste Single aus dem am 09. Februar erscheinenden Album "Crooked Shadows" (Fueled By Ramen) veröffentlicht. "Heart Beat Here" klingt wie eine Symbiose aus alten Songs der Band gepaart mit Bastille oder Mumford & Sons. Nicht schlecht, aber anders.