Springe zum Inhalt

Aus dem aktuellen Album "You Are We" (Arising Empire) haben While She Sleeps nun den Song "Empire Of Silence" als Musikvideo ausgekoppelt. Wer bisher noch keine Chance hatte, eine Show der Band zu erleben, bekommt hier einen ganz guten Eindruck dessen, was dort abgeht.

Real Friends haben überraschend einen neuen Song veröffentlicht. "Get By" heißt die Nummer, die noch keinen Bezug zu einem kommenden Album hat. Photos ihrer Show mit Neck Deep, As It Is und Blood Youth in Köln findet ihr übrigens hier.

Nach "I Swear, I'm Okay" haben Story Of The Year nun die nächste Single des kommenden Albums veröffentlicht. "Miracle" klingt erst einmal, wie man die Band kennt. Nachdem die Vorgänger-Single vlt. eine Schüppe zuviel Pathos für meinen Geschmack abbekommen hat, setzt die Band hier neben den klassischen Screamo-/Emocore-Parts auf eine 80er Jahre-Synthie-Strophe. Das im Stranger Things-Stil aufgemachte Cover der anstehenden Platte lässt vermuten, daß vlt. noch mehr derartige Klangexperiemente auf uns warten könnten. "Wolves" erscheint am 08. Dezember.

Everything Is Terrible - auch wenn die Band hier bereits Erwähnung gefunden hat - sind vielen vmtl. noch kein Begriff. Das könnte sich aber in Zukunft ändern, denn mit dem Debüt "Intensely Distressed And On The Verge of Mental Collapse" hat die Kopenhagener Band um Shouter Cornelius ein sattes Progmetal-Brett, garniert mit modernen techy Gitarrensounds und -melodien, herrlich metallischem Bass, verschrobenen Breaks, Atmosphäre und Emotion veröffentlicht. Und entgegen des Bandnamens der Dänen ist das, was den Hörer hier erwartet alles andere als schrecklich.

Produziert wurde die Scheibe von Chris Kreutzfeldt, einem ebenfalls in Kopenhagen ansässigen Klanghandwerker. Die Platte gibt's aktuell nur in digitaler Form, kommt aber, wenn ihr sie bei Bandcamp bestellt mit einem 16-seitigen Lyric-Booklet inkl. Artwork aus der Feder der Band. Ab dem 21. November könnt ihr sie aber auch in physischer Form dort bestellen.

Google Play Music:

https://play.google.com/music/m/Bcyavmgjcjsznaocyhijqe2hdye?t=Intensely_Distressed_and_on_the_Verge_of_Mental_Collapse_-_Everything_Is_Terrible

Aus dem aktuellen Album "Metamorphoseon" haben Slomind nun den nächsten Song als Musikvideo veröffentlicht. Jetzt an der Reihe ist "Drag The Chain" und es geht ähnlich morbide zu Werke wie bereits bei der Vorgänger-Single "Metamorphoseon".

Konzipiert wurde das Werk von Diana Mendes Fernandes und Tobias Fröhlich von www.menschenskinder-design.de. Hinter der Kamera stand ebenso Tobias und übernahm auch die Postproduction für www.designkloster.de.

Die Düsseldorfer Psychophant haben just ihr neues Video zum Song "Intangible" von der aktuellen EP "Black Eyes" veröffentlicht. Verantwortlich für die Bewegtbilder ist Tim von Mozaik Film, den man auch hinter der Schießbude von ButWeTryIt kennt. Achtung, tollkühne Behauptung: Wenn man die Band bzw. Gitarrist Mille ein wenig kennt, kann man erahnen, woher die Inspiration für's Video stammen könnte :).

Letzten Freitag ist neben der In Flames Cover-Platte mit dem Tribute-Album "Spawn (Again): A Tribute To Silverchair" noch eine weitere Veröffentlichung mit Neuinterpretationen bekannter Songs via UNFD/Rise Records erschienen, mit dem zehn Künstler den 20. Jahrestag der vielfach ausgezeichneten Silverchair-Platte "Freakshow" feiern.

01 – The Amity Affliction – “Tomorrow”
02 – Void Of Vision – “Israel’s Son”
03 – In Hearts Wake – “Freak”
04 – The Brave – “Cemetery”
05 – Northlane – “Anthem For The Year 2000”
06 – Hands Like Houses – “Ana’s Song (Open Fire)”
07 – Ocean Grove – “Spawn (Again)”
08 – Storm The Sky – “Emotion Sickness”
09 – Tonight Alive – “Without You”
10 – Columbus – “Straight Lines”

Erwerben könnt ihr die Scheibe physisch hier.

Google Play Music:

https://play.google.com/music/m/Bbyol5maaaf63xqxuw5olkre43u?t=Spawn_Again_A_Tribute_to_Silverchair_-_Various_Artists

1

Vergangenen Freitag haben In Flames eine Mini-EP mit Coversongs veröffentlicht, darunter auch einen Depeche Mode-Song, der samt Lyric-Video veröffentlicht wurde. Neu ist das nicht, so haben In Flames bereits "Everything Counts" neuinterpretiert, den ihr hier hören könnt. Nachfolgend findet ihr die Tracklist der Mini-Platte:

Alice In Chains - "Down In A Hole"
Chris Isaak - "Wicked Game"
Depeche Mode - "It's No Good"
Johnny Cash - "Hurt" (live)

We’ve been fans of Depeche Mode since we were as young as 10. Getting to do our rendition of ‘It’s No Good’ showed us a different side of the song – it brought new meanings to us. We relate to the lyrics and power of the song so heavily that it almost feels as if we could have written it ourselves.

Die Version von Alice In Chains' "Down In A Hole" besitzt leider - auch durch die verhallte Fluch der Karibik-Trommelei - soviel aufgesetzte Theatralik, daß die bedrückende Stimmung und Authentizität des Originals vollkommen verlorengeht. "Hurt" gehört ja nunmehr seit Jahren zum Set der Band und somit verwundert es auch nicht sonderlich, daß die Band die Nummer mit auf die EP gepackt hat.

Google Play Music:

https://play.google.com/music/m/B4kufhgqz2rpfxo5avtkafyfqce?t=Down_Wicked__No_Good_-_In_Flames

Über seine Arbeit für den Titelsong des Films "The Promise", der sich mit dem armenischen Völkermord beschäftigt hatte ich ja bereits hier vor einiger Zeit berichtet. Posthum erhält die Nummer nun ein weiteres Musikvideo aus Szenen des Films und Momenten von Chris Cornell im Studio und für eben diesen Anlass inszeniert.

Zeilen wie die folgenden wiegen heute umso schwerer:

And one promise you made
One promise that always remains
No matter the price
A promise to survive
Persevere and thrive
As we've always done.

Green Day haben diesen Oktober angekündigt, nach der aktuellen Welttournee ein Best Of-Album zu veröffentlichen. Gesagt, getan. Gestern erschien " Greatest Hits: God's Favorite Band" (Reprise Records) inkl. zwei neuen Songs, die auf die Titel "Back In The USA" und "Ordinary World" hören. Zu ersterem gibt es ein Musikvideo, bei letzterem unterstützt die texanische Countrysängerin und mehrfache Grammy-Gewinnerin Miranda Lambert die Band.

Tracklist:

01: 2000 Light Years Away
02: Longview
03: Welcome to Paradise
04: Basket Case
05: When I Come Around
06: She
07: Brain Stew
08: Hitchin' a Ride
09: Good Riddance (Time of Your Life)
10: Minority
11: Warning
12: American Idiot
13: Holiday
14: Boulevard of Broken Dreams
15: Wake Me Up When September Ends
16: Know Your Enemy
17: 21 Guns
18: Oh Love
19: Bang Bang
20: Still Breathing
21: Ordinary World
22: Back In The USA

Hier findet ihr eine Übersicht der gängigen Anbieter.

Google Play Music:

https://play.google.com/music/m/Bfppomqhietltduuj6fdz7ufpn4?t=Greatest_Hits_Gods_Favorite_Band