Springe zum Inhalt

Am 09. März erscheint nach zwei EPs endlich das erste komplette Album des charismatischen Briten Tom Grennan. "Lightning Matches" wird es heißen, via Insanity Records Limited publiziert und zur Feier des Tages hat der junge Brite den neuen Song "Royal Highness" veröffentlicht. Die Single "Found What I've Been Looking For" wird ebenfalls auf dem neuen Album enthalten sein.

Eine feine Kollaboration zwischen Basick Records und Dreambound bringt das neue Video der britischen Canvas aus Bedforshire, die bereits mit Devil Sold His Soul die Bühne teilten. Am 06. Oktober erscheint ihr Album "Worry" über das besagte Basick Records Label und "Haunt You" verkürzt nun die Wartezeit auf das erwartet atmosphärische Post-HC Album. Vorbestellen könnt ihr die Scheibe auch in Coloured Vinyl hier.

Tracklist:

1. Stay A While
2. Low
3. Medicate Me
4. Loveless
5. The Death Of Us
6. Hospital Beds
7. C.O.L.D
8. Haunt You
9. Awake
10. All Alone

Im Juni gab es bereits die Single "Hospital Beds":

Vor einem guten Jahre hatte die Band bereits die Single "Lifesick" veröffentlicht, die jedoch nicht Teil des Werks sein wird.

Aus dem australischen Brisbane stammen Particles In Motion, die mit zwei Sängern Shouts, Growls und Clean-Gesang abdecken und tendentiell in die Post-HC Schiene einzuordnen sind, aber auch einige Elemente aus anderen Genres einsetzen.

Die Band besteht aus Kevin Hennigs (Vocals, Sound Engineering, Sampling), Myles Vele (Vocals, Keyboards, Programmierung), Arturo Izurieta (Gitarre, Bass, Programmierung) und Tom Evans (Gitarre, Background Vocals).

Heute ist ihre neue selbstproduzierte EP erschienen, die sechs Tracks umfasst und auf den Namen "Modern Ghosts" hört. Falls noch nicht geschehen, sollte sich Dreambound die Band mal anhören und in ihr Youtube Video-Hub aufnehmen ;). Und auch Fans von Dream On Dreamer, Dance Gavin Dance, Devil Sold His Soul oder In Hearts Wake sollten sich die Band mal antun.

Das Album findet ihr z. B. im Stream (inkl. Kaufoption) bei Bandcamp:

"Burnout" ist die aktuelle 10 Years-Single des am 27. Oktober erscheinenden neuen Albums "(how to live) AS GHOSTS". Nach "Novacaine" ist dies damit die nächste Single der Platte, die via Mascot Records veröffentlicht wird. Vorbestellen kann man die Scheibe hier.

Will Swan, Chefgitarrist bei Dance Gavin Dance und bekanntlich Labelinhaber bei Blue Swan Records schart derzeit alles an experimentellen Post HC-Bands um sich, was er finden kann. In diesem Fall sind es Wolf & Bear, die ähnlich wie Eidola und eben erwähnte Dance Gavin Dance mit fummeligen Gitarren, trockenen Screams und feinen Cleans daherkommen. Ihr neues Album, zu dem die Band den Titeltrack "Everything Is Going Grey" veröffentlicht hat erscheint am 03. Oktober und kann hier vorbestellt werden.

Aus dem phantastischen Album "Good Nature" (Run For Cover Records), das mit dem kommenden Citizen-Album zum Besten dieses Jahr aus dem Genre Indie/Emo gehört haben Turnover nun die Single "Super Natural" als vereinfachte Akustiknummer veröffentlicht. Man mag sich mit einem kühlen Chang zu Austin setzen, zuhören und anschließend in die warmen Wellen der Andamanensee hüpfen (oder auf welchem sonnigen Fleckchen Erde er auch immer er den Song eingespielt haben mag).  Kaufen könnt ihr das Album weiterhin hier.

Aus dem aktuellen Album "To The Bone" (Caroline International) stammt die neue Single "Nowhere Now", die Steven Wilson nun als Musikvideo unter der Regie von Lasse Hoile veröffentlicht hat. Eine Gitarre, eine Stimme, eine Wüste samt Geisterstadt, eine Drohne und fertig ist das Teil. Schön anzusehen und noch schöner anzuhören.

Nach dem phantastischen "In The Middle Of It All" haben Citizen nun mit "Fever Days" eine weitere Single des am 06. Oktober erscheinenden Albums "As You Please" veröffentlicht, das via Run For Cover Records das Licht der Welt erblicken wird. Und ich denke, ich verrate nicht zuviel, wenn ich sage, daß dieses Album eines der besten Indie/Alternative/Emo-Alben der letzten Jahre ist. Seid gespannt!

Citizen auf Tour:

07.10. 2017 Köln | Tsunami Club (ausverkauft)
08.10.2017 Berlin | Cassiopeia

Vorbestellen könnt ihr das Album hier (und ihr könnt nichts falsch machen).

"Low In High School" wird das neue Album von Morrissey heißen, das am 17. November via Etienne Records/BMG erscheint. Als Single daraus gibt es nun "Spent The Day In Bed" als Lyric-Video - und der werte Herr spricht einem aus der Seele.

"Stop watching the news. Because the news contrives to frighten you."

Vorbestellen kann man das Album hier digital und den wildesten Vinyl-Kombinationen.

Tracklist:

01. My Love I’d Do Anything For You
02. I Wish You Lonely
03. Jacky’s Only Happy When She’s Up On The Stage
04. Home Is A Question Mark
05. Spent The Day In Bed
06. I Bury The Living
07. In Your Lap
08. The Girl From Tel-Aviv Who Wouldn’t Kneel
09. All The Young People Must Fall In Love
10. When You Open Your Legs
11. Who Will Protect Us From The Police?
12. Israel

Viel wurde von ewig Gestrigen gejammert, als Asking Alexandria mit "From Death To Destiny" ein Album rausbrachten, bei dem Danny Worsnop stimmlich komplett neue Pfade einschlug und auch musikalisch die Härte in den Hintergrund rutschte. Mit "The Black" und neuem Sänger Denis, der auch kurze Zeit später wieder abdankte ging es dann wieder einen Schritt zurück und nach der Rückkehr Worsnops haben AA nun mit "Into The Fire" wieder eine Single veröffentlicht, die an die alten Tage anknüpft. Auch stimmlich ist der versoffene Soul des Sängers komplett verschwunden. Persönlich finde ich diese Entwicklung etwas langweilig und kalkuliert, aber macht euch einfach selbst ein Bild: