Springe zum Inhalt

Album-Release: Afterparty “On My Way To Hell”

Mit "I Hope You Don't Make It Home" haben Afterparty im April ihre erste EP vorgelegt. Afterparty, kennt ihr nicht? Bestimmt, zumindest in Ansätzen, denn das LineUp besteht aus Sänger Andrew DiJorio, der auch bei Stray From The Path schreit, was das Zeug hält und hier auch Gitarre spielt. Dazu gesellen sich Joe Reischel (Gitarre/Vocals), Joe Mattia (Gitarre), Frank Laudicina (Bass) und Dan Bourke am Schlagzeug.

Anders als bei SFTP fokussieren sich die Herrschaften hier auf lupenreinen "Alternative Pop", den man auch gut und gerne auf die 2000er Emo-Zeiten referenzieren kann. Jetzt ist mit "On My Way To Hell" die zweite EP der Band in Eigenregie erschienen. Fans von Senses Fail oder Taking Back Sunday sollten jetzt endlich mal ein paar Minuten ihrer Zeit freischaufeln und sich davon überzeugen lassen, daß Drew auch singen kann, und zwar ganz wunderbar.

Ein Gedanke zu „Album-Release: Afterparty “On My Way To Hell”

  1. Pingback: Afterparty (u. a. Stray From The Path) veröffentlichen Musikvideo zum Song "Luxuria" • Quinten Quist - Das Magazin zum guten Ton

Kommentare sind geschlossen.