Springe zum Inhalt

Eigentlich wollten Story Of The Year den neuen Song geheim und exklusiv für Unterstützer ihrer Pledge-Campaign halten, aber ein findiger YT-Nutzer hat die Nummer für die Öffentlichkeit verfügbar gemacht. "Bang Bang" heißt der Uptempo-Song, der die Wartezeit von sechs Jahren seit dem letzten Album beendet und NOCH verfügbar ist. Das Album "Wolves" könnte noch dieses Jahr erscheinen, die Kampagne hat 280% ihres Ziels erreicht - alle Zeichen stehen also auf GO!

Die Raggae-Punk-Crossover-Kapelle The Urge aus St. Louis, die sich hierzulande maximal Ende der 90er eine kleine Fangemeinde erarbeiten konnte (u. a. waren sie mit Incubus auf Tour, als die noch Crossover-Funk spielten), damit trotz richtig guter und Zeitgeist gerechter Songs vollkommen unterbewertet war, sich mit einem Song zum Soundtrack des Comic-Films "Titan A.E." wenigstens in der Filmgeschichte verewigen konnte, meldet sich zurück. Denn die Band hat just eine neue Single veröffentlicht. "How Does It Feel" heißt das erste Lebenszeichen seit dem 2013er "Galvanized"-Album, welches das erste nach zwei Wiedervereinigungen  2005 und 2011 war. Die Single ist sehr party-esque und fern von den Sounds der frühen Alben. Offbeats, deutliche Raggae-Vibes, lockere Sommeratmosphäre, Bläser, die markante Stimme von Steve Ewing...

Klickt diesen Link, der euch dann in den FB Messenger (mobil oder am Rechner) weiterleitet. Nach einer kurzen Konversation mit dem Chatbot der Band erhaltet ihr den Download-Link. Wer das nicht ausprobieren mag, klickt einfach hier und bekommt die MP3 umgehend.

Nach "Party In The Dark" geht's nun weiter mit neuen Mogwai-Singles. Die dritte Single des kommenden Albums heißt "Eternal Panther" und klingt beinahe ein wenig wie Grandaddy meets Tocotronic. Der Fuzzsound, der hier über allem liegt ist schon eine Herausforderung für's Ohr (und ja, ich hab's in HD angehört). Der Song wird als B-Seite zu erwähnter vorheriger Single geführt und wird dennoch auf dem neuen Album "Every Country's Sun" enthalten sein, das morgen erscheint und hier bestellt werden kann.

Daß Ryan Martinie ein respektabler Musiker ist, dürfte jedem Hörer mit ein wenig Musikverständnis auch im Rahmen seiner Mudvayne-Bassistentätigkeit aufgefallen sein. Nun hat der werte Herr zusammen mit Gitarrist Bon Lozaga und Drummer Mitch Hull das schon etwas länger angekündigte Album "Making Faces" unter dem Namen Soften The Glare veröffentlicht. Offiziell erscheint die Platte am morgigen Freitag, aber die Band streamt sie bereits vorab via Bandcamp. Produziert wurde das Ding von Jamie King (Between The Buried And Me, Scale The Summit).

Wer jetzt neues Mudvayne-Material erwartet...Pustekuchen. Hier wird instrumental progressiv, jazzy, fusionesque zu Werke gegangen. Hätte Les Claypool von Primus ein bißchen mehr Funk und würde slappen statt tappen...aber das nur als grobe Beschreibung, denn "Making Faces" kann auch atmosphärisch und anders, als das South Park-Theme-Schreiberlein. Ein wenig Intervals-Gitarrensounds, ein wenig Haken...ach, hört besser selbst rein. Die Herren wissen, was sie da tun.

 

1

Am 22. September erscheint das neue Circa Survive-Album "The Amulet"  via Hopeless Records. Nach "Rites Of Investiture" hat die Band nun den melancholischen Titelsong als Musikvideo veröffentlicht. Die schleppende, melancholische Nummer wird visuell von einem umherwandernden Anthony Green und Feuerwerksequenzen, die auf einer Feuerwerk-Convention in Fargo eingefangen wurden begleitet. Vorbestellen kann man die Platte weiterhin z. B. hier.

Die Tracklist:

01.Lustration
02. Never Tell A Soul
03. Premonition of the Hex
04. Tunnel Vision
05. At Night It Gets Worse
06. Stay
07.Rites of Investiture
08. The Hex
09. Flesh and Bone
10.The Amulet

"Where the Mind Wants to Go / Where You Let it Go" heißt das kommende Album der Progressive Alternative-Rocker I, The Mighty aus San Francisco und es wird am 20. Oktober via Equal Vision erscheinen. Zur Feier des Tages hat die Band die erste Single "Silver Tongues" mit dem großartigen Tilian (Pearson) veröffentlicht, der sich auf der aktuellen Dance Gavin Dance-Platte nicht auszuruhen scheint und zudem lustig Solo-Singles veröffentlicht (die ihr hier und hier findet). Feiner Bass-Sound, zwei sich gut ergänzende Sänger und schönes Songwriting. Die Band ist erstmal in den USA u. a. mit Good Tiger auf Tour und es wäre doch wünschenswert, würden sie sich nach Europa verirren. Wer nicht warten kann, kann sich aufmachen ins Brexit-Nirvana und die Band im Dezember als Support von Bayside erleben:

06.12.2017 - Garage (London, UK)
07.12.2017 - Academy 3 (Manchester, UK)
08.12.2017 - Cathouse (Glasgow, UK)
09.12.2017 - O2 Institute 3 (Birmingham, UK)

Hossa, und Australien mal wieder. Irgendwo zwischen While She Sleeps und Beartooth pendeln sich Polaris mit ihrem neuen Song "The Remedy" ein. Bissige Gitarrensounds, harsche Screams und feine Melodien - und das in einem ganz schön präsenten Mix. Neben "Consume", den die Band vorab noch ohne Labelvertrag veröffentlichte und der die Härte, die das neue Album von Wage War etwas vermissen lässt widerspiegelt gibt es damit bereits zwei Songs der kommenden Platte. Das Album "The Mortal Coil" erscheint am 03. November über Resist Records. Aktuelle Preorders (drei farbige Vinylversionen): http://polarisaus.com.au/ und über das Label selbst. Leider kommen aktuell noch satte Versandkosten drauf, aber die Band verspricht, in den nächsten Wochen auch für den Rest der Welt Bestelloptionen anzubieten. Die zwei Songs könnt ihr aber auch schon bei Bandcamp streamen und kaufen.

Tracklist:

01. Lucid
02. The Remedy
03. Relapse
04. Consume
05. Frailty
06. In Somnus Veritas
07. Dusk To Day
08. Casualty
09. The Slow Decay
10. Crooked Path
11. Sonder

Der Fünfer aus dem Süden von Sydney ist außerdem auf der von Avocado Booking präsentierten Never Say Die-Tour im November in Europa unterwegs neben Bands wie Emmure, Deez Nuts, Chelsea Grin, Kublai Khan, Sworn In und Lorna Shore. Tickets: https://www.impericon.com/de/impericon-never-say-die/

1

Vom aktuellen Album "Emperor Of Sand" haben Mastodon kürzlich den Song "Steambreather" als Musikvideo veröffentlicht. Nach dem Motto Nepper, Schlepper, Bauernfänger sammelt hier ein sektenartiger Kult neue Mitglieder. Muss man sehen :).

Album Bundles: https://wbr.ec/eosbundles
Google Play Music: https://wbr.ec/eosg
Amazon: https://wbr.ec/eosamzn
Spotify:  https://wbr.ec/eoss
Apple Music: https://wbr.ec/eosapple
iTunes: https://wbr.ec/eosi

Nach dem phantastischen "Intra Venus" gibt es nun einen weiteren Song der kommenden Ne Obliviscaris-Platte "Urn", die am 27. Oktober via Season Of Mist erscheint. "Urn (Part 1) - And Within The Void We Are Breathless" ist ein Brett über 07:31 Min., vollgepackt mit den feinsten Bassläufen, Gitarrensoli, experimentellen und klassischen Geigenläufen, satten Drumlines, feinen Gesangsmelodien und bösen Screams - alles mit der besonderen Note Epik. Also eigentlicht alles, was man sich von der Band wünscht und wofür sie steht. Vorbestellen kann man das Album weiterhin hier.

Eigentlich wollte ich ja effizienter beim Schreiben von Reviews werden, aber das neue The Hirsch Effekt-Album "Eskapist" (Long Branch Records) hat es einfach verdient, mit einer besonderen Rezension bedacht zu werden. Das ganze Ding findet ihr bei Time For Metal bzw. nachfolgendem Link:

The Hirsch Effekt – Eskapist