Springe zum Inhalt

Album-Release: Hundredth “Rare”

Da ist es also, das neue Hundredth-Album namens "Rare" und damit ist auch eines der am meisten mit Spannung erwarteten Alben endlich veröffentlicht. Spannend, weil die Band im Vorfeld mit Aussagen, daß man den Melodic Hardcore nur wegen des Gehaltsschecks  so fortgeführt hätte und man sich persönlich musikalisch schon länger in anderen Sphären bewege. Und genau das zeigen sie nun auf "Rare" und es war auf den Vorabsingles zu erahnen, daß neue Pfade beschritten werden. Weg vom Melodic Hardcore zum Post Punk mit Shoegaze-Charakter.

Damit verschreckt man sicherlich eingeschworene alte Fans, gewinnt aber auch neue dazu, z. B. jene, die sich mit den neueren A.F.I.-Alben anfreunden konnten, wie z. B. dem The Blood Album (vgl. z. B. "Chandelier" oder "Youth"). Chadwick schwört den Shouts am Mikro ab und setzt auf gedoppelte, verhallte, reduzierte Melodielinien, bei denen eine gehörige Portion Lakonie mitschwingt.  Spannend wird es auch, wie die Band jenes Material live umsetzt und in ihr bestehendes Set einbaut. Man sollte sich ein wenig Zeit nehmen und auf das Album einlassen. Hundredth folgen nicht dem Trend, populäre und glattgebügelte Musik zu schreiben, sondern versuchen sich einfach an neuen Ideen in einem anderen Genre. Und das tun sie gar nicht mal so schlecht. Für den Tag am Baggersee oder die Party mit Freunden mag das hier kein Material sein, weil es einfach ein wenig auf die Stimmung drückt. Aber hey, es gibt auch solche Tage...

Google Play Music:

https://play.google.com/music/m/Bhjgn6uiuykv6jb7l3byrxicq2a?t=RARE_-_Hundredth