Springe zum Inhalt

Complexity Fest 2017: Streaming-Playlists verfügbar

Das diesjährige Complexity Fest am 25. Februar in Haarlem in den Niederlanden hat das Line-Up noch nicht final bestätigt, wartet aber schon jetzt mit echten Perlen der Prog-Szene auf. Darunter sind z. B. die großartigen Agent Fresco aus Island, DispersE aus Polen, Uneven Structure aus Frankreich, Exist Immortal aus Großbritannien oder der französische Drum 'n Bass/Experimental Electro/Breakbeat Artist Julien Chastagnol aka Ruby My Dear.

Tickets gibt's hier für schlappe 39,00 EUR.

Hier findet ihr eine Spotify-Playlist, die vom Veranstalter befüllt und gepflegt wird:

Google Play Music (unabhängig):

https://play.google.com/music/playlist/AMaBXyl1WkLDvk7EsjZ-FeNz9L5ZXafj0QRscnvgfTS7g4vZ9ax5aOj7SmdnnFjH78vFL29c2Y6-ai7OQvl3a81kCbh3IGqSAQ==

Ein Gedanke zu „Complexity Fest 2017: Streaming-Playlists verfügbar

  1. Pingback: Album-Release: Kadinja "Ascendancy" • Quinten Quist - Das Magazin zum guten Ton

Kommentare sind geschlossen.