Springe zum Inhalt

Via Kscope ist heute das neue TesseracT-Album "Sonder" erschienen. Nach den zwei Singles "Luminary" und "King" verbleiben lediglich noch fünf Songs, davon aber zwei unter drei Minuten Spielzeit, "Beneath My Skin/Mirror Image" reißt es dann mit über 11 Minuten wieder raus. Die - nennen wir sie - "Extended EP" markiert nach dem 2015er "Polaris" das zweite Werk (abgesehen von "Errai") zusammen mit Sänger Daniel Tompkins nach dessen Rückkehr, der als Vocal Coach arbeitet und bereits solo oder in Kooperation mit weiteren Musikern als White Moth Black Butterfly, ZETASkyharbor und weiteren sein "Unwesen" treibt und trieb. Klanglich bleibt sich die Band treu und liefert atmosphärischen Modern Progressive Metal/Djent, der sich hier speziell durch die typischen verhallten Melodieparts sowie durch rhythmische Akzente der Saitenfraktion auszeichnet.

Google Play Music:

https://play.google.com/music/m/Ban3z2kvg3o5kf5lop744h3u7oa?t=Sonder_-_TesseracT

Uuund da isses, das neue Pennywise-Album "Never Gonna Die" (Epitaph), von dem wir schon soviele Singles vorab um die Lauscher geknallt bekommen haben. 14 Songs, die Hälfte davon im Zwei-Minuten-Bereich. Punkrock zum sonnigen Wochenende!

Google Play Music:

https://play.google.com/music/m/B6brqphkni6aih6o3gyutv5xywe?t=Never_Gonna_Die_-_Pennywise

Via BMG ist heute das neue A Perfect Circle-Album "Eat The Elephant" erschienen. Im Vorfeld hat Bandkopf Maynard James Keenan bereits einige seltsame Interviews gegeben, auch die letzte ungewöhnliche Single "So Long, And Thanks For All The Fish" betreffend.

Das neue Album ist relativ düster ausgefallen, die instrumentale Nummer "DLB", bis auf die Refrains ist auch der Einsatz der zwei Gitarren eher verhalten ausgefallen. Es ist anders, als man sich ein Comeback-Album vielleicht vorstellt. E entscheidet, ob's euch gefällt.

Google Play Music:

https://play.google.com/music/m/Bik7wojirqlgrjbp2m7quuize74?t=Eat_The_Elephant_-_A_Perfect_Circle

Touché Amoré haben vor zwei Stunden via Epitaph Records einen neuen Song namens "Green" veröffentlicht, der zwischen der Jubiläumsshow und der Tour mit Turnstile zusammen mit Zach Tuch aufgenommen und von Ken Andrews (Failure) gemixt wurde. Die Nummer knüpft quasi nahtlos an das exzellente Material von "Stage Four" an. Die Single steht aber noch in keiner Verbindung zu einem neuen Album.

Spotify: https://spoti.fi/2HzqeqZ

Am 15. Juni erscheint via Pure Noise Records das neue State Champs-Album "Living Proof". Daraus gibt es nun die Single "Dead And Gone". Live kann man sich bestimmt auch mehr Ausschnitte der kommenden Platte beim Galaxy Camp anhören, der Konzerttour im Mai 2018 für alle Pop-Punk Fans.

Google Play Music:

https://play.google.com/music/m/Be5n7purl2pg6atrjr2nafffb6e?t=Dead_and_Gone_-_State_Champs

Wow. Orchards aus dem britischen Brighton haben gestern im Kölner MTC den Beweis angetreten, daß es sich lohnt, rechtzeitig zur Vorband bei einem Konzert zu erscheinen. Die Vier um Sängerin Lucy Evers haben just einen Deal mit Big Scary Monsters eintüten können, dem Label, auf dem auch Tiny Moving Parts zuhause sind (und die gestern den Headliner gaben). Und musikalisch geht es in eine ähnliche Ecke, wenngleich etwa poppiger. Als hätten sich Paramore mit ihrem letzten Album deutlich mehr Mühe gegeben. Und das ist positiv gemeint.

Zum Labeleinstand gibt's nun die Single "Love You 2":

Die meisten Texte setze ich in der Regel aus einzelnen Stücken zusammen, die mir nach und nach einfallen, doch 'Luv You 2', der von einer kurzen Unterhaltung mit einer Person handelt, mit der ich einst befreundet war, habe ich in nur einer halben Stunde geschrieben. Wir beide haben uns in die selbe Person verliebt und wussten das damals aber noch nicht. Ich fühlte mich im Vergleich zu dem anderen Mädchen, zu dem sich die besagte Person offensichtlich mehr hingezogen fühlte, irgendwie minderwertig, doch nach einem aufmunterndem Gespräch mit meiner besten Freundin, habe ich dann erkannt, dass das Ganze meine Mühen nicht wert ist und ich einfach drüber stehen und weitermachen sollte.“ - Lucy Evers (Gesang)

Math-Pop, Experimental Indie...egal, Orchards geben sich nicht mit 0815-Interpretationen zufrieden und das zeigt Gitarrist Sam Rushton auch gerne und gut. Live kann man die Band noch auf drei Dates in DE und Grenznähe erleben und es lohnt sich!

19.04.18 - Hamburg - Headcrash
20.04.18 - Trier - Lucky’s Luke (ausverkauft)
23.04.18 - Wien - Arena (AT)

Orchards sind:

Lucy Evers - Gesang
Sam Rushton - Gitarre
Dan Fane - Bass
Will Lee-Lewis - Drums

Die Single "Darling" erschien bereits vor sechs Monaten:

Post-Black Metal und/oder Blackgaze sind aktuell in aller Munde bzw. Ohren. Seit 2015 ist es etwas ruhig um Deafheaven geworden, die zu den bekannteren Vertretern des Genres gehören. Nun melden sie sich eindrucksvoll mit einer 12-minütigen Single zurück, die zum kommenden vierten Album gehört, das mit Produzent Jack Shirley in Oakland aufgenommen wird/wurde und noch in diesem Jahr via Anti- erscheinen soll. Mehr davon!

Vom aktuellen Album "41" (Pure Noise Records) stammt der schwermütige Song "Karate School" von Reggie And The Full Effect.

“'Karate school', is about a boy's journey when he moves from New Jersey to California. He befriends an older Asian man who teaches him karate and then he kicks everyone’s ass”. - James Dewees (Vocals, Gitarre)

Könnte der Stoff eines Kultfilms sein^^. Oder eben ein Flashback in vergangene Tage, von denen die Band in ihrem zwanzigjährigen Bestehen massig erlebt hat.

Kommenden Freitag erscheint "Never Gonna Die" (Epitaph Records) von Pennywise und nach "Won't Give Up The Fight" haben die Alt-Punks nun die eine weitere Single veröffentlicht. "She Said" startet behäbig, aber wer Pennywise kennt, weiß, daß das nichts für selbige ist.

Vorbestellen könnt ihr die Platte hier.

Pennywise auf Tour:

22.06.2018: Scheeßel - Hurricane Festival
24.06.2018: Neuhausen - Southside Festival
26.06.2018: Zürich (CH) - Dynamo
29.06.2018: Dornbirn (AT) - Punk In Drublic Festival
30.06.2018: Würzburg - Misson Ready Festival
06.07.2018: Hünxe - Ruhrpott Rodeo Festival

"Breathe Again" wird das Reunion-Album der britischen Ravenface heißen und irgendwann in 2018 erscheinen. Die Aufnahmen wurden Ende März 2018 abgeschlossen. Neben Gründungsmitglied und Sänger James Denton, der zudem bei No Sin Evades His Gaze am Mikro steht und die man hierzulande auch vom Euroblast kennt, ist mittlerweile auch Leah Woodward, ihres Zeichens Gitarristin bei Aliases mit an Bord und selbige steuert hier ein paar feine Momente auf ihrer Strandberg bei. Fans von Bands wie Exist Immortal, Dreamshade oder Times Of Grace sei nahegelegt, in die neuen Songs von Ravenface reinzuhören.

Hier findet ihr die Single außerdem:

Spotify - https://spoti.fi/2qvcD9y
iTunes - https://apple.co/2HmAPVX

Die neue Single folgt auf "Tyrants & Kings", die erste Auskopplung des kommenden Albums:

(Beitragsphoto: Facebook)